Pointe-à-Pitre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pointe-à-Pitre
Wappen von Pointe-à-Pitre
Pointe-à-Pitre (Guadeloupe)
Pointe-à-Pitre
Region Guadeloupe
Département Guadeloupe
Arrondissement Pointe-à-Pitre
Kanton Pointe-à-Pitre
Koordinaten 16° 14′ N, 61° 32′ WKoordinaten: 16° 14′ N, 61° 32′ W
Höhe 0–26 m
Fläche 2,66 km2
Einwohner 15.826 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 5.950 Einw./km2
Postleitzahl 97110
INSEE-Code
Website www.ville-pointeapitre.fr

Markt in Pointe-à-Pitre

Pointe-à-Pitre ist mit 15.826 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) die größte Stadt im französischen Übersee-Département Guadeloupe und liegt ganz im Westen der Insel Grande-Terre. Sie ist Hauptort und Sitz der Unterpräfektur des Arrondissement Pointe-à-Pitre.

Im Ballungsraum um Pointe-à-Pitre leben fast 100.000 Einwohner, nahezu ein Viertel der Bevölkerung Guadeloupes. Der Ort hat einen wichtigen Flughafen, der täglich von Paris aus angeflogen wird; er ist regelmäßiger Stopp von Kreuzfahrtschiffen.

Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul
Flughafen Pointe-à-Pitre
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
84
 
29
20
 
 
64
 
29
20
 
 
73
 
29
20
 
 
123
 
30
22
 
 
148
 
31
23
 
 
118
 
31
24
 
 
150
 
32
24
 
 
198
 
32
24
 
 
236
 
32
23
 
 
228
 
31
23
 
 
220
 
31
22
 
 
137
 
30
21
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Météo-France
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Flughafen Pointe-à-Pitre
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 29,1 29,1 29,4 30,1 30,7 31,3 31,5 31,6 31,5 31,2 30,5 29,6 Ø 30,5
Min. Temperatur (°C) 19,9 19,9 20,4 21,7 23,1 23,8 23,8 23,7 23,3 22,9 22,1 20,9 Ø 22,1
Niederschlag (mm) 84,0 64,0 73,0 123,0 148,0 118,0 150,0 198,0 236,0 228,0 220,0 137,0 Σ 1.779
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
29,1
19,9
29,1
19,9
29,4
20,4
30,1
21,7
30,7
23,1
31,3
23,8
31,5
23,8
31,6
23,7
31,5
23,3
31,2
22,9
30,5
22,1
29,6
20,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
84,0
64,0
73,0
123,0
148,0
118,0
150,0
198,0
236,0
228,0
220,0
137,0
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde 1763 unter dem Namen Morne Renfermé („eingeschlossener Hügel“) gegründet, nachdem Guadeloupe durch den Pariser Frieden wieder von England an Frankreich gefallen war. 1780 wurde die Stadt durch einen Großbrand zerstört. Nach ihrem Wiederaufbau zählte die Stadt rund sechzig Jahre später schon etwa 20.000 Einwohner. Zu diesem Zeitpunkt war die Zuckerindustrie das Hauptgewerbe der Stadt. Zucker wurde in über fünfzig Fabriken, die in und um Pointe-à-Pitre existierten, verarbeitet und war vor allem für den Export nach Frankreich bestimmt.[1]

Am 8. Februar 1843 kam es zu einem verheerenden Erdbeben, das die Stadt fast vollständig zerstörte und dem etwa 6000 Menschen zum Opfer fielen.[1]

Bevölkerungsentwicklung[2]
Jahr 1967 1974 1982 1990 1999 2009
Einwohner 29.522 23.889 25.310 26.029 20.931 17.017

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1973 besteht eine Städtepartnerschaft zur französischen Stadt Orly.[3]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pointe-à-Pitre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Das Erdbeben auf Guadeloupe. In: Illustrirte Zeitung. Nr. 2, 8. Juli 1843, J. J. Weber, Leipzig 1843, S. 19–22 (online verfügbar bei Wikisource).
  2. INSEE
  3. Website Orly