Tour de France 2017/8. Etappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ergebnis der 8. Etappe
Etappensieger FrankreichFrankreich Lilian Calmejane (DEN) 4:30:29 h
2. NiederlandeNiederlande Robert Gesink (TLJ) + 0:37 min
3. FrankreichFrankreich Guillaume Martin (WGG) + 0:50 min
4. IrlandIrland Nicolas Roche (BMC) + 0:50 min
5. TschechienTschechien Roman Kreuziger (ORS) + 0:50 min
6. ItalienItalien Fabio Aru (AST) + 0:50 min
7. DanemarkDänemark Michael Valgren (AST) + 0:50 min
8. PolenPolen Rafał Majka (BOH) + 0:50 min
9. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nathan Brown (CDT) + 0:50 min
10. FrankreichFrankreich Romain Hardy (TFO) + 0:50 min
kämpferischster Fahrer   FrankreichFrankreich Lilian Calmejane (DEN)
Zwischenstände nach der 8. Etappe
Gesamtwertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Froome (SKY) 33:19:10 h
2. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Geraint Thomas (SKY) + 0:12 min
3. ItalienItalien Fabio Aru (AST) + 0:14 min
Punktewertung DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (QST) 212 Pkt.
2. FrankreichFrankreich Arnaud Démare (FDJ) 182 Pkt.
3. AustralienAustralien Michael Matthews (SUN) 140 Pkt.
Bergwertung FrankreichFrankreich Lilian Calmejane (DEN) 11 Pkt.
2. ItalienItalien Fabio Aru (AST) 10 Pkt.
3. IrlandIrland Daniel Martin (QST) 8 Pkt.
Nachwuchswertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Simon Yates (ORS) 33:19:53 h
2. FrankreichFrankreich Pierre Latour (ALM) + 0:24 min
3. SudafrikaSüdafrika Louis Meintjes (UAD) + 0:42 min
Mannschaftswertung Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Team Sky 99:58:32 h
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten BMC Racing Team + 1:59 min
3. FrankreichFrankreich Ag2r La Mondiale + 3:21 min

Die 8. Etappe der Tour de France 2017 fand am 8. Juli 2017 statt. Sie führte über 187,5 Kilometer von Dole zur Station des Rousses. Es gab einen Zwischensprint in Montrond nach 45,5 Kilometern sowie je eine Bergwertungen der 3., 2. und 1. Kategorie.

Etappensieger wurde Lilian Calmejane, der sich 17 Kilometer vor dem Ziel aus einer ursprünglich 50 Fahrer starken Spitzengruppe löste und trotz Krämpfen auf den letzten Kilometern seine Soloflucht erfolgreich beendete.[1] Im Ziel hatte er 37 Sekunden Vorsprung auf seinen ehemaligen Mitflüchter Robert Gesink und 50 Sekunden auf das Feld der Favoriten um Chris Froome, der sein Gelbes Trikot verteidigte.

Punktewertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischensprint
in Montrond
nach 45,5 km auf 611 m
1. DeutschlandDeutschland André Greipel (LTS) 20 Pkt.
2. AustralienAustralien Michael Matthews (SUN) 17 Pkt.
3. DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (QST) 15 Pkt.
4. ItalienItalien Sonny Colbrelli (TBM) 13 Pkt.
5. NorwegenNorwegen Alexander Kristoff (KAT) 11 Pkt.
6. FrankreichFrankreich Alexis Vuillermoz (ALM) 10 Pkt.
7. FrankreichFrankreich Tony Gallopin (LTS) 9 Pkt.
8. NeuseelandNeuseeland Jack Bauer (QST) 8 Pkt.
9. FrankreichFrankreich Lilian Calmejane (DEN) 7 Pkt.
10. SchweizSchweiz Danilo Wyss (BMC) 6 Pkt.
11. FrankreichFrankreich Sylvain Chavanel (DEN) 5 Pkt.
12. FrankreichFrankreich Rudy Molard (FDJ) 4 Pkt.
13. FrankreichFrankreich Warren Barguil (SUN) 3 Pkt.
14. BelgienBelgien Philippe Gilbert (QST) 2 Pkt.
15. ItalienItalien Fabio Sabatini (QST) 1 Pkt.
Etappenziel
in Station des Rousses
nach 187,5 km auf 1178 m
1. FrankreichFrankreich Lilian Calmejane (DEN) 30 Pkt.
2. NiederlandeNiederlande Robert Gesink (TLJ) 25 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Guillaume Martin (WGG) 22 Pkt.
4. IrlandIrland Nicolas Roche (BMC) 19 Pkt.
5. TschechienTschechien Roman Kreuziger (ORS) 17 Pkt.
6. ItalienItalien Fabio Aru (AST) 15 Pkt.
7. DanemarkDänemark Michael Valgren (AST) 13 Pkt.
8. PolenPolen Rafał Majka (BOH) 11 Pkt.
9. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nathan Brown (CDT) 9 Pkt.
10. FrankreichFrankreich Romain Hardy (TFO) 7 Pkt.
11. KolumbienKolumbien Carlos Betancur (MOV) 6 Pkt.
12. SudafrikaSüdafrika Louis Meintjes (UAD) 5 Pkt.
13. IrlandIrland Daniel Martin (QST) 4 Pkt.
14. DeutschlandDeutschland Emanuel Buchmann (BOH) 3 Pkt.
15. SpanienSpanien Mikel Landa (SKY) 2 Pkt.

Bergwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Col de la Joux
Kategorie 3
nach 101,5 km auf 1043 m
6,1 km bei 4,7 %
1. FrankreichFrankreich Warren Barguil (SUN) 2 Pkt.
2. BelgienBelgien Serge Pauwels (DDD) 1 Pkt.
Côte de Viry
Kategorie 2
nach 138,5 km auf 748 m
7,6 km bei 5,2 %
1. FrankreichFrankreich Warren Barguil (SUN) 5 Pkt.
2. BelgienBelgien Jan Bakelants (ALM) 3 Pkt.
3. BelgienBelgien Serge Pauwels (DDD) 2 Pkt.
4. BelgienBelgien Greg Van Avermaet (BMC) 1 Pkt.
Montée de la Combe de Laisia – Les Molunes
Kategorie 1
nach 175,5 km auf 1202 m
11,7 km bei 6,4 %
1. FrankreichFrankreich Lilian Calmejane (DEN) 10 Pkt.
2. NiederlandeNiederlande Robert Gesink (TLJ) 8 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Guillaume Martin (WGG) 6 Pkt.
4. IrlandIrland Nicolas Roche (BMC) 4 Pkt.
5. BelgienBelgien Serge Pauwels (DDD) 2 Pkt.
6. FrankreichFrankreich Brice Feillu (TFO) 1 Pkt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Calmejane macht Bernaudeau das schönste Geburtstagsgeschenk. radsport-news.com, 9. Juli 2017, abgerufen am 10. Juli 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]