Tresserre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tresserre
Tresserra
Tresserre (Frankreich)
Tresserre
Region Okzitanien
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Céret
Kanton Les Aspres
Gemeindeverband Aspres
Koordinaten 42° 34′ N, 2° 50′ OKoordinaten: 42° 34′ N, 2° 50′ O
Höhe 48–196 m
Fläche 11,21 km2
Einwohner 1.055 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 94 Einw./km2
Postleitzahl 66300
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Tresserre

Tresserre (okzitanisch und katalanisch: Tresserra) ist eine französische Gemeinde im Département Pyrénées-Orientales in der Region Okzitanien. Administrativ ist sie dem Kanton Les Aspres (bis 2015: Kanton Thuir) und dem Arrondissement Céret zugeteilt. Die 1.055 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016) werden Tresserrencs genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tresserre liegt etwa 16 Kilometer südsüdwestlich von Perpignan. Der Fluss Tech begrenzt die Gemeinde im Südosten. Umgeben wird Tresserre von den Nachbargemeinden Villemolaque im Norden, Banyuls-dels-Aspres im Osten, Montesquieu-des-Albères im Südosten, Le Boulou im Süden sowie Passa im Westen und Nordwesten. In die Gemeinde reichen die Weinbaugebiete Rivesaltes und Côtes du Roussillon hinein.

Am Ostrand der Gemeinde führt die Autoroute A9 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 411 392 335 379 503 637 742 918
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Saturnin in Tresserre
  • Kirche Saint-Étienne in Nidolères
Kirche Saint-Saturnin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tresserre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien