Auxerre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auxerre
Wappen von Auxerre
Auxerre (Frankreich)
Auxerre
Region Burgund
Département Yonne (Präfektur)
Arrondissement Auxerre
Kanton Chef-lieu von 5 Kantonen
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de l’Auxerrois.
Koordinaten 47° 48′ N, 3° 34′ O47.79753.5669444444444124Koordinaten: 47° 48′ N, 3° 34′ O
Höhe 93–217 m
Fläche 49,95 km²
Einwohner 35.534 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 711 Einw./km²
Postleitzahl 89000
INSEE-Code
Website www.auxerre.com

Auxerre an der Yonne

Auxerre [oˈsɛʀ] (lateinisch: Autissiodorum oder Autessiodorum) ist Hauptort (chef-lieu) des Départements Yonne in der Region Burgund, Frankreich. Die Stadt hat 35.534 Einwohner (Stand 1. Januar 2011). Aus der Gegend um Auxerre stammt die Rebsorte Auxerrois.

Geografie[Bearbeiten]

Auxerre liegt an der Yonne. Die Fläche von Auxerre beträgt 49,95 km². Der Canal du Nivernais mündet hier in den Fluss Yonne. In der Nähe liegt der Mont Autric.

Geschichte[Bearbeiten]

Historisch wurde die Stadt als römische Befestigung unter dem Namen Oppidum Autessiodorum gegründet. Eine Weiheinschrift für Icauna, die Flussgöttin der Yonne, wurde hier im 18. Jahrhundert gefunden, gilt jedoch heute als verschollen. Die Via Agrippa reichte ebenfalls an die Siedlung heran. Im 5. Jahrhundert erfuhr die Stadt durch das Wirken des Bischof und Truppenführers Germanus von Auxerre eine erste wirtschaftliche und religiöse Blütezeit. Im Mittelalter war Auxerre in merowingischem Besitztum und erst spät - im Jahr 1223 - erhielt Auxerre die Stadtrechte. Durch die politische Lage im Grenzgebiet zwischen französischem und burgundischem Reich wurde die Entwicklungsmöglichkeit der Stadt über lange Zeit deutlich eingeschränkt.
Im August 1944 wurde Auxerre von den Truppen des General Leclerc befreit.
1972 vereinigte sich die Stadt mit der Gemeinde Vaux.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl:

  • 1851 - 14.166
  • 1936 - 24.282
  • 1954 - 26.583
  • 1975 - 38.342
  • 1982 - 38.767
  • 1999 - 37.790
  • 2006 - 37.419

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Saint-Étienne, Querhaus

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Auxerre

Kirchen

Freizeit

  • Freizeithafen: In Auxerre mündet der Canal du Nivernais in den Fluss Yonne und es gibt hier einen großen Freizeithafen am Fluss.
  • Die Stadt ist Heimat des Fußballvereins AJ Auxerre.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Auxerre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien