Citroën DS4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Citroën
Citroën DS4 (seit 2011)

Citroën DS4 (seit 2011)

DS4
Produktionszeitraum: seit 2011
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
1,6 Liter
(88–147 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,0 Liter
(68–120 kW)
Länge: 4275 mm
Breite: 1810 mm
Höhe: 1526–1533 mm
Radstand: 2612 mm
Leergewicht: 1280–1395 kg
Vorgängermodell: Citroën C4 Coupé
Nachfolgemodell: keines
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 5.svg
Heckansicht

Der DS4 ist ein Personenkraftwagen der Kompaktklasse des französischen Automobilherstellers Citroën. Er gehört zur neugegründeten Submarke DS Automobiles und wird ab 2015 als Teil ihrer Modellpalette verkauft. Der Wagen wurde auf dem Mondial de l’Automobile im Oktober 2010 vorgestellt und ist seit dem 28. Mai 2011 auf dem Markt.

Der DS4 ersetzt zwar die dreitürige Coupé-Version des Citroën C4, während die fünftürige Schräghecklimousine einen Nachfolger mit dem alten Namen C4 bekam, hat aber ebenfalls fünf Türen. Die Griffe der hinteren Türen sind, ähnlich derer der Alfa Romeo Giulietta, im Bereich der Fenster angebracht und daher nicht sofort zu sehen. Aufgrund dieser Gestaltung und der Formgebung mit deutlich nach hinten abfallender Dach- und Seitenfensterlinie vermarktet Citroën das Auto als sogenanntes „viertüriges Coupé“.

Das Design des Wagens geht auf die Studie Citroën DS High Rider zurück, die jedoch zwei seitliche Türen hatte. Auch die Heckscheibe wurde in der Serie größer. Wie schon (wahlweise) beim Citroën C3 ist die Windschutzscheibe sehr weit in das Dach hineingezogen, um so eine Sicht auch nach schräg oben zu ermöglichen.

Die Ausstattung ist, für die DS-Linie üblich, deutlich oberhalb des Klassenstandards angesiedelt. So gibt es bereits in der Basisausstattung „Chic“ serienmäßig u. a. eine Klimaanlage, eine Geschwindigkeitsregelanlage (Tempomat), Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht, ein CD-RDS-Radio mit Lenkradfernbedienung und ein lederbezogenes Lenkrad. Optional erhältlich sind u. a. Sitze mit Massagefunktion, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, USB-Schnittstelle, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Automatische Fahrlichteinschaltung, Regensensor, Spurhalteassistent, Xenon-Scheinwerfer, DENON-HiFi-Anlage oder Navigationssystem. Ein Assistent zur Überwachung des Toten Winkels und Ledersitze sind u. a. ab Ausstattungsniveau „SportChic“ serienmäßig.

Das Topmodell des DS4 stellt seit Ende Juli 2012 die Ausstattungslinie „Pure Pearl“ dar; es basiert auf dem Niveau „SportChic“, bietet aber die Optionen Volllederaustattung inklusive lederbezogenem Armaturenbrett, Navigationssystem, mitlenkende Bi-Xenon-Scheinwerfer, Spurhalteassistent, DENON-HiFi-Anlage, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und elektrisch verstellbare und beheizbare Vordersitze serienmäßig. Der DS4 „Pure Pearl“ ist ausschließlich mit den Motoren THP 200 und HDi 165 in Verbindung mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe lieferbar.

Seit Mitte August 2013 wird ein Sondermodell namens „Urban Show“ angeboten. Das Fahrzeug basiert auf der mittleren Ausstattungslinie „SoChic“ und verfügt zusätzlich über ein schwarz lackiertes Dach, Außenspiegel mit Chromgehäuse sowie zweifarbige 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Der DS4 „Urban Show“ ist mit dem Benzinmotor VTi 120 sowie den Dieselmotoren e-HDi 115 und HDi 165 erhältlich.[2]

Technische Daten[Bearbeiten]

Der DS4 wird derzeit mit fünf Motorisierungen angeboten[3]; den Turbodiesel-Motoren e-HDi 115 (84 kW/114 PS) und HDi 165 (120 kW/163 PS), dem Saug-Benziner VTi 120 (88 kW/120 PS) und den Turbo-Benzinern THP 160 (120 kW/163 PS) sowie THP 200 (147 kW/200 PS). Die e-HDi-Motoren verfügen über ein Microhybrid-System bestehend aus Stopp-Start-Anlage und Bremsenergierückgewinnung, der THP 160 ist ausschließlich mit einem 6-Stufen-Automatikgetriebe lieferbar.

Anfänglich gab es zudem die Motoren HDi 90 (68 kW/92 PS), HDi/e-HDi 110 (82 kW/112 PS) und THP 150 (115 kW/156 PS).

Ottomotoren[Bearbeiten]

Kenngrößen PureTech 130 VTi 120 THP 150 EGS61 THP 160 Automatik THP 165 EAT6 THP 200
Bauzeitraum seit 11/2014 05/2011–01/2015 05/2011–12/2011 seit 12/2011–01/2015 seit 01/2015 seit 05/2011
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung
Motoraufladung Abgasturbolader Abgasturbolader
Hubraum 1199 cm³ 1598 cm³
max. Leistung 96 kW (130 PS)
bei 5500/min
88 kW (120 PS)
bei 6000/min
115 kW (156 PS)
bei 6000/min
120 kW (163 PS)
bei 6000/min
121 kW (165 PS)
bei 6000/min
147 kW (200 PS)
bei 5800/min
max. Drehmoment 230 Nm
bei 1750/min
160 Nm
bei 4250/min
240 Nm
bei 1400/min
240 Nm
bei 1400/min
275 Nm
bei 1700/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Frontantrieb
Getriebe, serienmäßig
[optional]
6-Gang-Schaltgetriebe 5-Gang-Schaltgetriebe automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Stufen-Automatikgetriebe 6-Stufen-Automatikgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 212 km/h 193 km/h 214 km/h 212 km/h 211–215 km/h 235 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
10,8 s 12,2 s 9,0 s 9,3 s 9,5 s 8,5 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,0–5,1 l Super 6,2 l Super 6,5 l Super 7,7 l Super 5,5–5,6 l Super 6,4 l Super
CO2-Emission
(kombiniert)
116–119 g/km 144 g/km 149 g/km 178 g/km 128–130 g/km 149 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6 Euro 5 Euro 6 Euro 5
1 Das EGS6 (Electronic Gearshift 6-speed) ist ein automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe.

Dieselmotoren[Bearbeiten]

Kenngrößen HDi 901 HDi 110 e-HDi 110 EGS62 airdream e-HDi 115 airdream e-HDi 115 EGS62 airdream BlueHDi 120 BlueHDi 150 HDi 165 BlueHDi 180
Bauzeitraum 05/2011–12/2012 01/2013–11/2014 seit 01/2013 seit 12/2014 seit 01/2015 05/2011–02/2015 seit 01/2015
Motorkenndaten
Motortyp R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Common-Rail-Einspritzung
Motoraufladung Abgasturbolader
Hubraum 1560 cm³ 1997 cm³
max. Leistung 68 kW (92 PS)
bei 4000/min
82 kW (112 PS)
bei 3600/min
84 kW (114 PS)
bei 3600/min
88 kW (120 PS)
bei 3500/min
110 kW (150 PS)
bei 4000/min
120 kW (163 PS)
bei 3750/min
132 kW (180 PS)
bei 3750/min
max. Drehmoment 230 Nm
bei 1750/min
270 Nm
bei 1750/min
300 Nm
bei 1750/min
370 Nm
bei 2000/min
340 Nm
bei 2000/min
400 Nm
bei 2000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Frontantrieb
Getriebe, serienmäßig
[optional]
5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
[6-Stufen-Automatikgetriebe]
6-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h 190 km/h 193 km/h 212 km/h 212 km/h [208 km/h] 205–212 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
12,9 s 12,4 s 10,9 s 9,6 s 9,3 s [9,9 s] 9,3 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
4,4 l Diesel 4,7 l Diesel 4,4 l Diesel 4,2–4,3 l Diesel 4,4 l Diesel 3,8 l Diesel 3,9–4,1 l Diesel 4,9–5,7 l Diesel 4,3–4,4 l Diesel
CO2-Emission
(kombiniert)
115 g/km 122 g/km 114 g/km 110–113 g/km 114 g/km 100 g/km 100–106 g/km 130–149 g/km 113–115 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 Euro 6 Euro 6 Euro 5 Euro 6
1 nicht auf dem deutschen Markt.
2 Das EGS6 (Electronic Gearshift 6-speed) ist ein automatisiertes 6-Gang-Schaltgetriebe.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Citroën DS4 im NCAP-Crashtest auf autobild.de (abgerufen am 26. Mai 2011)
  2. Citroën bringt Sondermodell DS4 Urban Show
  3. Citroen DS4 auf dem Pariser Autosalon: Der Golf-Gegner mit viel Schick Auto, Motor und Sport.de, 30. August 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Citroën DS4 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien