Coloplast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coloplast A/S
Logo
Rechtsform Aktieselskab
Aktiengesellschaft (Dänemark)
ISIN DK0010309657
Sitz Humlebaek
DanemarkDänemark Dänemark

Leitung

  • Lars Rasmussen, CEO
  • Lene Skole, CFO
Mitarbeiter 7.328 (2010/2011)[1]
Umsatz ca. 1,3 Mrd. EUR (2010/2011)[1]
Branche Medizinprodukte
Website www.coloplast.com

Coloplast A/S ist ein international tätiges dänisches Unternehmen der Medizinprodukte-Branche. Coloplast bietet Produkte und Serviceleistungen an, und entwickelt in Zusammenarbeit mit den Anwendern neue Produkte.

Das Unternehmen beschäftigt zur Zeit weltweit 7.328 Mitarbeiter und ist in über 30 Ländern aktiv. Auf internationaler Ebene wurden im Geschäftsjahr 2010/2011 (2009/2010) 10,2 (9,5) Mrd. dänische Kronen umgesetzt, das entspricht ca. 1,3 (1,27) Mrd. Euro.[1]

Coloplast ist seit 1983 an der Kopenhagener Börse mit der ISIN DK0010309657 notiert und Bestandteil des Index OMX Copenhagen 20.

Produktbereiche[Bearbeiten]

Seit der Gründung 1957 wurde durch eigene Forschung und Entwicklung sowie durch Akquisitionen anderer Firmen ein umfangreiches Produktportfolio aufgebaut.

Produktbereiche des Unternehmens sind:

SIEWA (Initialwort aus „Stomaversorgung“, „Inkontinenzversorgung“, „Ernährungstherapien“, „Wundversorgung“ und „Anspruchsvolle Versorgungen und individueller Service“) berät und beliefert Kunden mit Produkten in den Bereichen Stoma- und Inkontinenzversorgung, Ernährungstherapien, Wundversorgung und anderen Versorgungsbereichen und bietet bundesweit eine Versorgung mit Produkten aller marktüblichen Hersteller an.

Zu den Kunden von Coloplast zählen Krankenhäuser, medizinische Groß- und Fachhändler, Apotheken und Ärzte. In seinen Marktsegmenten rangiert Coloplast unter den weltweit jeweils führenden Anbietern.

Das Unternehmen legt bei der Entwicklung neuer Produkte einen Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit mit behandelnden Krankenpflegern und Ärzten.

Geschichte[Bearbeiten]

1954 entwickelte die Krankenschwester Elise Sörensen für ihre Schwester Thora den ersten Stomabeutel aus Plastik mit selbstklebenden Zinkoxidflächen. Er bestand aus einem auch heute noch genutzten zweiteiligen Systemprinzip, aus einem Beutel für die Ausscheidungen und einem an die Haut anpassbaren Ring.

In Zusammenarbeit mit dem Kunststofffabrikanten Louis-Hansen wurde 1957 die Coloplast A/S in Dänemark gegründet.

1983 wurde parallel zum Börsengang die Verkaufsniederlassung in Deutschland (Hamburg) mit anfangs 11 Mitarbeitern gegründet. Im Laufe der Zeit stieg die Zahl der Mitarbeiter in der deutschen Tochtergesellschaft bis dato auf über 600.

Etwa 90 Prozent aller Produktentwicklungen gehen auf Anregungen von Kunden zurück.

Entwicklungshilfeprojekte[Bearbeiten]

Seit 2007 unterstützt Coloplast den Aufbau von Versorgungsstrukturen im Gesundheitsbereich in Entwicklungs- und Schwellenländern.[2]

In unterschiedlichen Projekten werden Ärzte und Krankpfleger in der Behandlung von persönlichen medizinischen Bedürfnissen geschult. Durch Aufklärungsprogramme werden Patienten über ihre Gesundheit und Behandlungsmöglichkeiten informiert. Coloplast versucht den Standard der Krankenpflege und Hygiene in den Projektgebieten zu sichern.

Zur Zeit unterstützt Coloplast Projekte in Mexiko, Südafrika, Indien und China.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Coloplast Key Figures
  2. a b [1]