Hamburg Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamburg Airways
Logo der Hamburg Airways
Ein Airbus A320-214 der Hamburg Airways
IATA-Code: HK
ICAO-Code: HAY
Rufzeichen: HAMBURG AIRWAYS
Gründung: 2010
Sitz: Hamburg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Heimatflughafen:

Flughafen Hamburg

Unternehmensform: GmbH
Leitung: Sergej Fieger
Mitarbeiterzahl: 110 (2011)[1]
Flottenstärke: 4
Ziele: International
Website: hamburgairways.com

Hamburg Airways (eigentlich HHA Hamburg Airways Luftverkehrsgesellschaft mbH) ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Hamburg und Basis auf dem Flughafen Hamburg. Neben Charterflügen ist sie auch im Linienverkehr tätig.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verwaltungssitz der Hamburg Airways in Hamburg

Hamburg Airways wurde im Dezember 2010 gegründet und ging als Nachfolgeunternehmen aus der insolventen Hamburg International hervor.[2] Am 28. März 2011 erteilte das Luftfahrt-Bundesamt der Fluggesellschaft die Betriebsgenehmigung.[3] Der Erstflug erfolgte am 30. März 2011 auf der Strecke von Hannover nach Akaba.

Anfang 2012 musste Hamburg Airways ihr neu eingeführtes Logo erneut ersetzen, da es eine Beschwerde von Cathay Pacific aufgrund der Ähnlichkeit mit deren Logo gab.[4]

Im Mai 2012 führte die Gesellschaft das Audit zur IOSA-Zertifizierung der IATA durch und erhielt am 25. Juni 2012 die dazugehörige Urkunde.

Flugziele[Bearbeiten]

Hamburg Airways führt regulär Charterflüge zu Urlaubszielen in Europa zum Beispiel Heraklion, Palma de Mallorca, Birmingham und Teneriffa durch. Außerdem kann ab dem Flughafen Braunschweig-Wolfsburg nach Moskau geflogen werden. Im Frühjahr 2013 flog Hamburg Airways zeitweise für REWE Touristik / ITS den Flughafen Palma de Mallorca ab Kassel-Calden an.[5] Während seit Mai 2012 auch Linienflüge unter anderem nach Kiew angeboten wurden,[6] sind aktuell (Stand 2014) nur Flüge von Düsseldorf nach Kustanay buchbar.[7].

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand November 2014 besteht die Flotte der Hamburg Airways aus vier Airbus A320-200 mit je 180 Sitzplätzen.[8]

Siehe auch[Bearbeiten]

53.61810.00424Koordinaten: 53° 37′ 5″ N, 10° 0′ 15″ O

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lösung für insolvente Hamburg Airways in Sicht, WELT Online, 26. Februar 2011
  2. Aus Hamburg International wird Hamburg Airways, Pressemitteilung der Insolvenzverwaltung White & Case, 6. Dezember 2010
  3. LBA erteilt Betriebsgenehmigung für Hamburg Airways, Pressemitteilung des Luftfahrt-Bundesamtes, 28. März 2011
  4. Aviation Branding Weblog - Hamburg Airways :: Logo difficulties. Cathay complains. (englisch) 6. Januar 2012
  5. Rewe mit drei Gesellschaften nach Mallorca und Teneriffa. Online auf HNA.de. Abgerufen am 4. April 2013.
  6. Nonstop von Hamburg nach Kiew. Meldung vom 30. April 2012.
  7. Flugauswahl bei Hamburgairways.com, abgerufen am 7. August 2014.
  8. Hamburg Airways bei ch-aviation.com (englisch), abgerufen am 15. November 2014.

Weblinks[Bearbeiten]