Kimiko Date-Krumm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kimiko Date Krumm)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kimiko Date-Krumm Tennisspieler
Kimiko Date-Krumm
2014 beim Nürnberger Versicherungscup
Nationalität: JapanJapan Japan
Geburtstag: 28. September 1970
Größe: 163 cm
Gewicht: 53 kg
1. Profisaison: 1989
Rücktritt: 1. Rücktritt 1996
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 3.819.206 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 422:235
Karrieretitel: 8 WTA, 14 ITF
Höchste Platzierung: 4 (13. November 1995)
Aktuelle Platzierung: 86
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 175:127
Karrieretitel: 6 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 33 (24. August 1992)
Aktuelle Platzierung: 34
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 8. September 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Kimiko Date-Krumm (jap. クルム 伊達 公子, Kurumu Date Kimiko; * 28. September 1970 in Kamigyō-ku, Kyōto, als Kimiko Date) ist eine japanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Date wurde 1992 von der WTA zur Most Improved Player Of The Year gewählt. Anfang 1994 schaffte sie nach dem Titelgewinn in Sydney erstmals den Sprung in die Top Ten der Tennis-Weltrangliste. Kurz darauf erreichte sie als erste Japanerin seit 21 Jahren das Halbfinale bei den Australian Open. 1995 stand sie bei den French Open nach Siegen über Lindsay Davenport und Iva Majoli als erste Japanerin überhaupt im Halbfinale. Ihren größten Triumph feierte sie mit dem Turniersieg bei den Pan Pacific Open in Tokio (Finale gegen Davenport). In Miami zog Date ins Endspiel ein, nachdem sie gegen Gabriela Sabatini drei Matchbälle abwehren und einen 1:6-, 1:5-Rückstand hatte umdrehen können. 1996 unterlag sie im Wimbledon-Halbfinale der Weltranglistenersten Steffi Graf erst nach drei Sätzen.

In ihrer Laufbahn gewann sie bislang rund 400 Einzelpartien. Insgesamt gewann sie acht Titel auf der WTA Tour, darunter viermal die Japan Open. Ende 1995 wurde sie auf Platz 4 der Weltrangliste notiert. Im Fed Cup hat sie auch einen Sieg über Steffi Graf zu Buche stehen (1996 mit 7:6, 3:6, 12:10). Noch im selben Jahr gab sie dann allerdings ihren Rücktritt bekannt.

Nach Siegen bei Schaukämpfen im Jahr 2008 über Steffi Graf und Martina Navratilova kündigte die 37-jährige Japanerin völlig unerwartet ihr Comeback an und gewann im November bei den japanischen Tennis-Meisterschaften den Titel im Einzel.

Bei einem ITF-Turnier in Gifu qualifizierte sie sich für das Hauptfeld und zog dort nach Siegen über die topgesetzte Aiko Nakamura, die an drei gesetzte Melanie South sowie die an fünf gesetzte Rika Fujiwara ins Finale ein, wo sie Tamarine Tanasugarn mit 6:4, 5:7, 2:6 unterlag. Mit ihrer 16-jährigen Landsfrau Kurumi Nara gewann sie dort das Doppelturnier. Danach sammelte sie einige Titel auf dem ITF Circuit, ehe sie wieder vermehrt auf der Tour und bei Grand-Slam-Turnieren antrat.

2009 stand Date-Krumm erstmals seit dem Jahr 1996 im Hauptfeld der Australian Open, scheiterte dort aber bereits in Runde eins an der Estin Kaia Kanepi mit 4:6, 6:4, 6:8.

Einen Tag vor ihrem 39. Geburtstag gewann sie 2009 in Seoul gegen Anabel Medina Garrigues mit 6:3, 6:3 die Hansol Korea Open. Damit ist sie auf der Tour die zweitälteste Turniersiegerin im Einzel nach Billie Jean King, die am 6. Juni 1983 in Birmingham ihr letztes Turnier gewann und dabei ein halbes Jahr älter war als Date-Krumm bei ihrem Sieg in Seoul.[1]

Date-Krumm bei den Toray Pan Pacific Open 2010

2010 besiegte sie bei den French Open die Vorjahresfinalistin Dinara Safina und wurde damit zur ältesten Spielerin, die jemals eine Top-Ten-Spielerin schlagen konnte. Sie bezwang Safina kurz darauf beim WTA-Turnier in Stanford erneut und unterlag dann der Weltranglistensechsten Jelena Dementjewa 6:3, 3:6, 4:6. Date-Krumm gehörte wieder zu den Top 50 der Weltrangliste. Beim WTA-Turnier in Tokio überraschte sie in Runde eins mit einem Sieg über Marija Scharapowa und schied im Achtelfinale gegen Francesca Schiavone aus. In Osaka besiegte sie auf dem Weg ins Finale die Top-Ten-Spielerin Samantha Stosur sowie die Weltranglistendreizehnte Shahar Peer. Im Endspiel unterlag sie im Alter von 40 Jahren im "ältesten" WTA-Finale aller Zeiten überraschend, wenn auch knapp, der 33-jährigen Tamarine Tanasugarn. Ende des Jahres schlug sie auf dem Weg ins Viertelfinale von Bali noch Daniela Hantuchová und die Weltranglistenelfte Li Na.

Kimiko Date-Krumm konnte 2010 u.a. Erfolge über die folgenden Top-Spielerinnen feiern: Dinara Safina, Maria Scharapowa, Samantha Stosur, Li Na, Daniela Hantuchová, Shahar Peer, Anastassija Pawljutschenkowa, Nadja Petrowa, Anna Tschakwetadse.

Bei den Australian Open verlor sie 2011 nach deutlicher Führung noch knapp gegen die Weltranglistenzwölfte Agnieszka Radwańska. In 's Hertogenbosch besiegte sie die an 6 gesetzte Marija Kirilenko und zog ins Viertelfinale ein. In Wimbledon erreichte sie die zweite Runde.

Das Jahr 2012 lief nicht gut für Date-Krumm. Viele kleinere Verletzungen sorgten dafür, dass sie bei keinem Grand-Slam-Turnier über die erste Runde hinauskam.

2013 überraschte sie in Runde eins der Australian Open, als sie die an 12 gesetzte Nadja Petrowa mit 6:2 und 6:0 besiegte. Damit hält Date-Krumm den Rekord als älteste Spielerin, die ein Einzel bei den Australian Open gewinnen konnte.[2] In der zweiten Runde besiegte sie Shahar Peer mit 6:2, 7:5, ehe sie gegen Bojana Jovanovski mit 2:6 und 6:73 verlor. Auch im Doppel überzeugte Date-Krumm mit ihrer Partnerin Arantxa Parra Santonja, als sie in der zweiten Runde die an Nummer 2 gesetzte Paarung Andrea Hlaváčková/Lucie Hradecká in drei Sätzen mit 7:5, 3:6 und 6:3 bezwangen und ins Achtelfinale einzogen. Beim Sandplatzturnier in Straßburg konnte sie bereits ihren dritten Saisontitel im Doppel feiern. In Wimbledon erreichte sie im Einzel die dritte Runde, in der sie Titelverteidigerin Serena Williams in zwei engen Sätzen den Vortritt lassen musste.

Date-Krumm ist mit dem deutschen Rennfahrer Michael Krumm verheiratet.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 12. April 1992 JapanJapan Tokio WTA Tier IV Hartplatz BelgienBelgien Sabine Appelmans 7:5, 3:6, 6:3
2. 11. April 1993 JapanJapan Tokio WTA Tier III Hartplatz NiederlandeNiederlande Stephanie Rottier 6:1, 6:3
3. 16. Januar 1994 AustralienAustralien Sydney WTA Tier II Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Joe Fernandez 6:4, 6:2
4. 10. April 1994 JapanJapan Tokio WTA Tier III Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Frazier 7:5, 6:0
5. 5. Februar 1995 JapanJapan Tokio WTA Tier I Teppich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Davenport 6:1, 6:2
6. 21. April 1996 JapanJapan Tokio WTA Tier III Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Frazier 7:5, 6:4
7. 25. August 1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Diego WTA Tier II Hartplatz SpanienSpanien Arantxa Sánchez Vicario 3:6, 6:3, 6:0
8. 27. September 2009 Korea SudSüdkorea Seoul WTA International Hartplatz SpanienSpanien Anabel Medina Garrigues 6:3, 6:3

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 21. April 1996 JapanJapan Tokio WTA Tier III Hartplatz JapanJapan Ai Sugiyama Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amy Frazier
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Po
7:6, 6:7, 6:3
2. 16. Oktober 2011 JapanJapan Osaka WTA International Hartplatz China VolksrepublikChina Zhang Shuai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King
KasachstanKasachstan Jaroslawa Schwedowa
7:5, 3:6, [11:9]
3. 15. April 2012 DanemarkDänemark Kopenhagen WTA International Hartplatz JapanJapan Rika Fujiwara SchwedenSchweden Sofia Arvidsson
EstlandEstland Kaia Kanepi
6:2, 4:6, [10:5]
4. 3. Februar 2013 ThailandThailand Pattaya WTA International Hartplatz AustralienAustralien Casey Dellacqua UsbekistanUsbekistan Akgul Amanmuradova
RusslandRussland Alexandra Panowa
6:3, 6:2
5. 7. April 2013 MexikoMexiko Monterrey WTA International Hartplatz UngarnUngarn Tímea Babos TschechienTschechien Eva Birnerová
ThailandThailand Tamarine Tanasugarn
6:1, 6:4
6. 25. Mai 2013 FrankreichFrankreich Straßburg WTA International Sand SudafrikaSüdafrika Chanelle Scheepers SimbabweSimbabwe Cara Black
NeuseelandNeuseeland Marina Eraković
6:4, 3:6, [14:12]

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997-2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Karriere
Australian Open AF 2 2 2 HF 3 2 1 1 1 1 3 1 HF
French Open 2 AF 2 1 HF AF 2 1 1 1 1 HF
Wimbledon 1 2 1 2 3 VF HF 1 1 2 1 3 1 HF
US Open 1 2 2 2 VF VF AF 1 1 1 1 1 1 VF

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 1990 1991 1992 1993 1994-2009 2010 2011 2012 2013 2014 Karriere
Australian Open 1 VF AF 1 2 1 AF 1 VF
French Open 1 2 2 1 2 2 2
Wimbledon 2 1 1 AF 1 1 2 AF
US Open 1 1 2 2 1 1 HF HF

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kimiko Date-Krumm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. kicker online (27. September 2009): Sieg mit fast 39! Date-Krumm wundert sich selbst
  2. Date-Krumm oldest woman in history to win at Open