Lødingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Lødingen
Lødingen (Norwegen)
Lødingen
Lødingen
Basisdaten
Kommunennummer: 1851 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Nordland
Verwaltungssitz: Lødingen
Koordinaten: 68° 25′ N, 16° 1′ O68.41333333333316.016666666667Koordinaten: 68° 25′ N, 16° 1′ O
Fläche: 524,53 km²
Einwohner:

2225 (31. Mär. 2013)[1]

Bevölkerungsdichte: 4 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Anita Marthinussen (H) (2011)
Lage in der Provinz Nordland
Lage der Kommune in der Provinz Nordland

Lødingen ist eine Gemeinde in der Provinz (Fylke) Nordland in Norwegen. Sie liegt im Südosten der Insel Hinnøya auf der Inselgruppe der Vesterålen und grenzt im Norden an die Gemeinden Sortland und Kvæfjord, im Osten an die Gemeinde Tjeldsund, im Südwesten an die Gemeinde Vågan und im Westen an die Gemeinde Hadsel. Bei einer Gemeindefläche von 531 Quadratkilometern hatte sie im Jahr 2007 insgesamt 2245 Einwohner. 1753 Personen leben im gleichnamigen Hauptort (norwegisch: Tettsted).

Lødingen, das Einfallstor zu den Lofoten, ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Nord-Norwegen, der über eine ganzjährige Fährverbindung, die rund um die Uhr betrieben wird, eine Verbindung mit der Gemeinde Bognes am Tysfjord an der Europastraße 6 herstellt. Die Passage über den Vestfjord dauert ungefähr eine Stunde. Die Inselgruppe der Lofoten ist von hier aus ebenfalls in ca. einer Stunde über die Straßenverbindung Lofast im Zuge der Europastraße 10 erreichbar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lødingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q1 2013
Der Hafen von Lødingen