Manon Bollegraf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manon Bollegraf Tennisspieler
Nationalität: NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag: 10. April 1964
Größe: 173 cm
1. Profisaison: 1985
Rücktritt: 2000
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 2.107.856 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 161:151
Karrieretitel: 1 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 29 (9. Juli 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 495:247
Karrieretitel: 26 WTA, 4 ITF
Höchste Platzierung: 4 (16. Februar 1998)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Manon Bollegraf (* 10. April 1964 in ’s-Hertogenbosch) ist eine ehemalige niederländische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Manon Bollegraf war in ihrer Karriere vor allem im Doppel erfolgreich. Sie gewann 26 Turniere auf der WTA Tour. 1997 stand sie mit ihrer Doppelpartnerin Nicole Arendt im Finale von Wimbledon, das die beiden gegen Gigi Fernandez und Natallja Swerawa verloren. Mit Nicole Arendt erreichte sie im Jahr 2000 auch das Finale der WTA Tour Championships.

Ihren einzigen WTA-Turniersieg im Einzel errang sie 1989 in Oklahoma auf Hartplatz.

Im Mixed gewann sie vier Grand-Slam-Titel; mit Tom Nijssen 1989 die French Open und 1991 die US Open - 1993 waren die beiden Finalisten in Wimbledon; zusammen mit Rick Leach gewann sie 1997 sowohl die Australian Open als auch die US Open.

Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta trat sie im Doppel an und erreichte an der Seite von Brenda Schultz-McCarthy den vierten Platz.

Von 1988 bis 1999 spielte Bollegraf für die niederländische Fed-Cup-Mannschaft. 1997 gehörte sie zu der Mannschaft, die das Finale erreichte und dort Frankreich unterlag. In ihrer Fed-Cup-Bilanz stehen fünf Siege und sechs Niederlagen im Einzel (10:9 im Doppel) zu Buche.

Im November 2000 erreichte sie an der Seite von Nicole Arendt noch einmal das Endspiel im Masters, das sie in zwei Sätzen gegen Martina Hingis und Anna Kurnikowa verloren. Es war ihr letzter Auftritt auf der Tour.

Turniersiege[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1 5. März 1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma WTA Tier III Hartplatz (Halle) SowjetunionSowjetunion Leila Mes’chi 6:4, 6:4
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Die anderen Turniersiege, Einzel und Doppel
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 Bilanz Karriere
Australian Open 2 2 3 2 1 1 1 1 2 6:9 3
French Open 2 1 3 1 1 VF 1 1 7:8 VF
Wimbledon 2 1 1 3 2 1 1 4:7 3
US Open 2 2 2 1 1 1 2 4:7 2

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 Bilanz Karriere
Australian Open 2 VF 2 1 VF VF AF VF HF HF VF VF VF 33:13 HF
French Open 1 2 2 AF AF VF VF AF AF VF VF AF 2 AF 27:14 VF
Wimbledon 2 AF AF 1 VF AF 1 HF AF AF F AF VF 2 29:14 F
US Open 1 2 AF VF AF VF 2 VF HF 2 VF 1 23:12 HF

Weblinks[Bearbeiten]