Paris–Nizza 2007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Endstand nach der 7. Etappe
Sieger Alberto Contador 29:55:22 h
(41,898 km/h)
Zweiter Davide Rebellin + 0:26 min
Dritter Luis León Sánchez + 0:42 min
Vierter Tadej Valjavec + 0:49 min
Fünfter Franco Pellizotti + 0:57 min
Sechster David López García + 1:00 min
Siebter Cadel Evans + 1:01 min
Achter Fränk Schleck + 1:08 min
Neunter Samuel Sánchez + 1:12 min
Zehnter Joaquín Rodríguez + 1:22 min
Punktewertung Franco Pellizotti 90 P.
Zweiter Jérôme Pineau 81 P.
Dritter Davide Rebellin 80 P.
Bergwertung Thomas Voeckler 65 P.
Zweiter Tom Danielson 42 P.
Dritter Alberto Contador 36 P.
Nachwuchswertung Alberto Contador 29:55:22 h
Zweiter Luis León Sánchez + 0:42 min
Dritter Andy Schleck + 2:20 min
Teamwertung Caisse d'Epargne 89:49:06 h
Zweiter Team CSC + 3:50 min
Dritter Predictor-Lotto + 5:26 min

Das 65. Radrennen Paris–Nizza fand vom 11. bis 18. März 2007 statt. Es wurde in einem Prolog und sieben Etappen über eine Distanz von 1.253,7 Kilometern ausgetragen. Zu dem Rennen wurden das Professional Continental Team Agritubel und alle ProTour-Teams außer Unibet.com eingeladen, Astana allerdings nur mit einer Wildcard. Daraufhin drohte die UCI das Rennen abzusagen, worauf der Veranstalter ASO das Rennen de facto aus der Rennserie und aus dem Weltverband rauszog und es nun als freies nationales Rennen des Französischen Radsportverband FFC ausgerichtet wird. Kurz darauf erteilte die UCI allen ProTour- und Professional Continental Teams ein Startverbot für Paris–Nizza, da an nationalen Rennen nur drittklassige Teams teilnehmen dürfen. Die Teams T-Mobile, La Francaise des Jeux, Gerolsteiner, Bouygues Télécom, Rabobank und Cofidis hatten trotzdem ihren Start beim Rennen zugesichert. Es konnte doch noch eine Woche vor dem Start ein Kompromiss gefunden werden, sodass das Rennen ohne Startverbote stattfinden kann. Jedoch blieb es selbst nach einer Entscheidung eines ordentlichen Gerichts dabei, dass Unibet.com nicht am Rennen teilnehmen darf.

Etappen[Bearbeiten]

Etappe Tag Start–Ziel km Etappensieger Gelbes Trikot
Prolog 11. März Issy-les-Moulineaux 4,7 (EZF) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Millar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Millar
1. Etappe 12. März Cloyes-sur-le-LoireBuzançais 186 FrankreichFrankreich Jean-Patrick Nazon Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Millar
2. Etappe 13. März VatanLimoges 177 ItalienItalien Franco Pellizotti ItalienItalien Franco Pellizotti
3. Etappe 14. März Limoges–Maurs 215 RusslandRussland Alexander Kolobnew ItalienItalien Franco Pellizotti
4. Etappe 15. März Maurs–Mende 171 SpanienSpanien Alberto Contador ItalienItalien Davide Rebellin
5. Etappe 16. März SorguesManosque 178 UkraineUkraine Jaroslaw Popowytsch ItalienItalien Davide Rebellin
6. Etappe 17. März BrignolesCannes 193 SpanienSpanien Luis León Sánchez ItalienItalien Davide Rebellin
7. Etappe 18. März Nizza–Nizza 129 SpanienSpanien Alberto Contador SpanienSpanien Alberto Contador

Weblinks[Bearbeiten]