Rude Boy (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rude Boy
Rihanna
Veröffentlichung 19. Februar 2010
Länge 3:43
Genre(s) Ragga, Dancehall, Ska
Autor(en) Mikkel S. Eriksen, Tor Erik Hermansen, Ester Dean, Makeba Riddick, Rob Swire, Robyn Fenty
Album Rated R

Rude Boy ist ein Lied der barbadischen R&B-Sängerin Rihanna. Es gehört den Genres Contemporary R&B, Pop und Dancehall an. Es wurde als dritte Single aus ihrem vierten Album Rated R veröffentlicht.[1]

Rude Boy wurde von den Kritikern gut aufgenommen und war weltweit ein kommerzieller Erfolg. Es erreichte unter anderem in den USA und Australien Platz eins der Hitparaden, sowie die Top-Five in fast jedem Land weltweit. In den USA ist Rude Boy Rihannas erfolgreichste und bestverkaufte Single von Rated R und stand fünf Wochen an der Spitze der amerikanischen Billboard Hot 100.[2][3] Das Musikvideo basiert auf dem jamaikanischen Dancehall Theme, mit Einflüssen von Keith Haring.[4]

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten]

Am 17. Februar 2010 debütierte Rude Boy auf Platz 64 in den amerikanischen Billboard Hot 100. In der folgenden Woche erreichte das Lied Platz 23 und wurde Rihannas neunzehnter Top-40-Hit in den USA.[5] In der dritten Woche erreichte das Lied Platz acht und wurde Rihannas vierzehnter Top-Ten-Hit, das machte sie zur Künstlerin mit den meisten Top-Ten-Hits seit dem Jahre 2000 in den USA, außerdem ist es ihr dritter Top-Ten-Hit aus dem Album Rated R.[6] Am 18. März 2010 erreichte das Lied Platz eins in den Billboard Hot 100 und wurde die erfolgreichste Single von Rated R und Rihannas sechster Nummer-eins-Hit in den USA.[7][8][9] Dies macht sie mit Paula Abdul und Diana Ross zur Künstlerin mit den drittmeisten Nummer-eins-Hits in der Geschichte der Hot 100.[10]

Rude Boy verbrachte fünf Wochen auf Platz eins in den Hot 100 und ist Rihannas zweitlängster und erfolgreichster Nummer-eins-Hit in den USA, hinter Umbrella.[11][12][13][14]

Rude Boy erreichte am 7. März 2010 Platz zwei der UK Singles Chart,[15] damit ist das Lied dort ihr zwölfter Top-Ten-Hit. In Kanada erreichte das Lied Platz sieben der Charts. In Irland erreichte Rude Boy Platz drei und ist dort schon Rihannas fünfzehnter Top-Ten-Hit. In Australien wurde Rude Boy am 7. März 2010 Rihannas vierter Nummer-eins-Hit[16] und wurde Ende März mit Platin für über 70.000 Stück ausgezeichnet. Zur gleichen Zeit wurde das Lied in Neuseeland mit Gold für über 7.500 verkaufte Exemplare ausgezeichnet.

Insgesamt verkaufte sich die Single circa 4.600.000+ mal weltweit.

Musikvideo[Bearbeiten]

Ausschnitt des Musikvideos auf dem ein Teil des Liedtextes zusehen ist.

Die Regie zum Musikvideo führte Melina Matsoukas; es wurde im Januar 2010 in Hollywood, Los Angeles vor einem Greenscreen gedreht.[17][18] Matsoukas führte schon die Regie zu Rihannas Lied Hard. Das Video hatte seine Premiere am 10. Februar 2010 auf VEVO.[19] Laut eigenen Aussagen ist das Video zu Rude Boy Rihannas Lieblings Musikvideo.[17]

Rihanna zeigt während des Videos viele Dancehall-Tänze der 1990er Jahre. In einigen Szenen tanzt Rihanna zusammen mit einem Tänzer. Das Video zeigt Rihanna in vielen verschiedenen Outfits, z. B. als Zebra.

Das Musikvideo hat viele Ähnlichkeiten mit M.I.A.s Video zu Boyz.[4] Regisseurin Melina Matsoukas sagte: „Beide Videos sind super; das eine Video ist die Inspiration für das andere.“[4][20]

Live-Auftritte[Bearbeiten]

Rihanna sang Rude Boy in der The Ellen DeGeneres Show, die am 15. Februar 2010 ausgestrahlt wurde.[21] Im Vereinigten Königreich sang Rihanna das Lied in der Alan Carr: Chatty Man Show am 25. Februar 2010 und GMTV am folgenden Tag. Am 3. März 2010 präsentierte Rihanna Rude Boy bei den ECHO Awards mit zwei Robotern in Berlin.[22] Rude Boy gehörte außerdem zur Setlist von Rihannas „Last Girl on Earth Tour“.

Charts[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Charts (2010) Höchst-
position
DeutschlandDeutschland Deutschland[23] 4
OsterreichÖsterreich Österreich[24] 6
SchweizSchweiz Schweiz[25] 5
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich[26] 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten[7] 1


Jahrescharts[Bearbeiten]

Rihanna singt Rude Boy auf ihrer „Last Girl on Earth Tour“.
Charts (2010) Position
DeutschlandDeutschland Deutschland[27] 67
OsterreichÖsterreich Österreich[28] 60
SchweizSchweiz Schweiz[29] 41
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich[30] 13
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten[31] 15


Auszeichnungen[Bearbeiten]

Land Auszeichnungen
Australien Platin[32]
Neuseeland Gold[33]
Schweiz Gold[34]
Vereinigtes Königreich Gold[35]
Vereinigte Staaten 2x Platin[36]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ke$ha Pens Song for Rihanna. In: Rap-Up. 11. Januar 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  2. Daniel Kreps: “Rude Boy” Becomes Rihanna’s Best-Charting Single Since “Umbrella”. In: Rolling Stone. 2. April 2010. Abgerufen am 14. April 2010.
  3. Daniel Kreps: Rihanna’s “Rude Boy” Racks Up Fourth Week at Number One. In: Rolling Stone. 9. April 2010. Abgerufen am 14. April 2010.
  4. a b c Daniel Kreps: Rihanna Borrows From M.I.A.’s “Boyz” for “Rude Boy” Video. In: Rolling Stone, Jann Wenner, 11. Februar 2010. Abgerufen am 18. März 2010. 
  5. Pietroluongo Silvio: Black Eyed Peas Back On Top Of Hot 100 With 'Imma Be'. In: Billboard. Nielsen Business Media, Inc. 25. Februar 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  6. TJ: Black Eyed Peas Remain On Top, Rihanna Has A Record-Breaking “Rude Boy”. publisher=Neon Limelight. 4. März 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  7. a b Pietroluongo Silvio: Rihanna Rules Hot 100 With 'Rude Boy' Track. In: Billboard. Nielsen Business Media, Inc. 17. März 2010. Archiviert vom Original am 23. Februar 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  8. "Dominating the charts with Ludacris, Rihanna, Justin Bieber & Taio Cruz" Def Jam Recordings. 17. März 2010. Abgerufen am 18. März 2010
  9. "'Rude' Single Climbs, Will It Match Umbrella ?" Singersroom.com. 13. März 2010, Abgerufen am 14. März 2010.
  10. Gary Trust: Chart Beat Thursday: Rihanna, Ludacris, Timbaland. In: Billboard. Nielsen Business Media, Inc. 18. März 2010. Abgerufen am 19. März 2010.
  11. "Rihanna's Hot 100 Reign Extends to Three Weeks; Train Arrives at New Peak" Billboard. Nielsen Business Media, Inc. Abgerufen am 1. April 2010.
  12. Silvio Pietroluongo: Rihanna Streaks To A Fourth Week Atop Hot 100. In: Billboard. Nielsen Business Media, Inc. 8. April 2010. Abgerufen am 15. April 2010.
  13. " Chart Highlights: Pop, Country, Latin Songs & More" Billboard. March 29, 2010.
  14. Trust, Gary (April 21, 2010). "Chart Beat Wednesday: Top 40 Meets Buble". Billboard.com.
  15. Chart Stats – Rihanna – Rude Boy. ChartStats.com. Abgerufen am 18. März 2010.
  16. Nick Levine: Rihanna scores fourth Aussie No.1. Digital Spy. 8. März 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  17. a b Jocelyn Vena: Rihanna Shows Her True Colors In 'Rude Boy' Video. In: MTV. MTV Networks. 11. Februar 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  18. Video: On Set of Rihanna’s ‘Rude Boy’. In: Rap-Up. 18. Februar 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  19. On Set of Rihanna’s ‘Rude Boy’ Video. In: Rap-Up. 8. Februar 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  20. Rihanna’s ‘Rude Boy’ Video Director Responds to Criticism. In: Rap-Up. 25. Februar 2010. Abgerufen am 19. März 2010.
  21. TJ: Video: Rihanna Performs “Rude Boy” On The Ellen DeGeneres Show. Neon Limelight. 15. Februar 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  22. Video: Rihanna Makes Out with a Robot. In: Rap-Up. 4. März 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  23. Gorillaz erklimmen Rang drei der Album-Charts (German) 16. März 2010. Abgerufen am 2. April 2010.
  24. oe3.ORF.at / Woche 10 / 2010. In: Ö3 Austria Top 40. charts.orf.at. 17. März 2010. Abgerufen am 18. März 2010.
  25. Die Offizielle Schweizer Hitparade und Music Community. In: Swiss Music Charts. hitparade.ch. 14. Dezember 2009. Abgerufen am 21. März 2010.
  26. Chart Stats – Singles Chart For 13/03/2010. In: ChartStats. Abgerufen am 9. März 2010.
  27. Deutsche Jahrescharts (2010)
  28. Österreichische Jahrescharts (2010)
  29. Schweizer Jahrescharts (2010)
  30. Britische Jahrescharts (2010)
  31. Jahrescharts in den USA (2010)
  32. http://www.ariacharts.com.au/pages/charts_display.asp?chart=1U50
  33. Latest Gold / Platinum Singles. In: RadioScope. Abgerufen am 29. März 2010.
  34. The Official Swiss Charts and Music Community. Hung Medien. Abgerufen am 27. November 2010.
  35. Certified Awards Search. British Phonographic Industry, abgerufen am 14. September 2014 (englisch).
  36. "RIAA - Gold & Platinum" Recording Industry Association of America. Abgerufen am 12. August 2010