Traudel Haas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Traudel Haas (2010)

Traudel Haas (* 3. September 1945 in Berlin; gebürtig Gertraude Haas) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Nach zehnjährigem Wirken als Ensemblemitglied des Berliner Schiller- und Schlossparktheaters bildete die Filmsynchronisation ihren beruflichen Schwerpunkt. Haas’ Stimme ist vor allem durch zahlreiche Synchronisationen der US-amerikanischen Charakterdarstellerinnen Annette Bening, Diane Keaton und Kathleen Turner bekannt.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Theater[Bearbeiten]

Die Tochter einer Opernsängerin verließ im Alter von 15 Jahren ohne Abitur die Schule. Dank eines Stipendiums begann sie als jüngste Schülerin mit fünfzehneinhalb Jahren von 1961 bis 1964 eine dreijährige Ausbildung an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel in Berlin. Von 1967 bis 1977 gehörte sie dem Ensemble des Berliner Schiller- und Schlossparktheaters an. Dort agierte sie unter anderem als Ljudmilla in Maxim Gorkis Wassa Schelesnova, neben Stefan Wigger in Der böse Geist Lumpazivagabundus von Johann Nestroy und in Goethes Faust. Der Tragödie zweiter Teil. In Das Geld liegt auf der Bank von Curth Flatow trat sie zudem ab 1968 als Tochter von Rudolf Platte als Gustav Kühne am Hebbel-Theater auf, im weiteren Verlauf neben Otto Sander in Shakespeares Wie es euch gefällt an der Freien Volksbühne Berlin.

Darüber hinaus war sie gelegentlich in Fernsehserien wie Doppelter Einsatz, Aus heiterem Himmel oder Die Zwei zu sehen.

Synchronisation[Bearbeiten]

Parallel zu ihrem Schaffen am Theater bildete die Synchronisation fremdsprachiger Film- und Serienrollen ab Mitte der 1960er Jahre einen weiteren Schwerpunkt, die Haas nur für eine vorübergehende Tätigkeit als Lehrerin während der 1980er Jahre unterbrach. Zu wesentlichen Arbeiten zählen unter anderem die Synchronisation von Mia Farrow in Rosemaries Baby (1968), Der große Gatsby (1974) und Das letzte Einhorn (1982), Katharine Ross in Butch Cassidy und Sundance Kid (1969), Kathy Bates in Grüne Tomaten (1991), Frances McDormand in Fargo – Blutiger Schnee (1996), Rene Russo in Die Thomas Crown Affäre (1999) und Cate Blanchett in Heaven (2002).

Seit In Sachen Henry (1991) ist Traudel Haas die deutsche Feststimme von Annette Bening. Seit Mach's noch einmal, Sam (1972) wird sie zudem häufig für Diane Keaton besetzt, seit Der Mann mit zwei Gehirnen (1983) für Kathleen Turner und seit Der englische Patient (1997) für Kristin Scott Thomas.

Darüber hinaus war Haas während der vergangenen Jahrzehnte in zahlreichen Haupt- und Nebenrollen bekannter Fernsehserien zu hören, darunter auf Barbara Bain als Cinnamon Carter in Kobra, übernehmen Sie (ab 1967), Markie Post als Terri Michael in Ein Colt für alle Fälle (1983 bis 1985), Deborah Adair als Terry Kendall in Der Denver-Clan (1983 bis 1991), Tyne Daly als Det. Mary Beth Lacey in Cagney & Lacey (1987 bis 1993), Julia Louis-Dreyfus als Elaine Benes in Seinfeld (ab 1995), Katey Sagal als Cate Hennessy in der US-amerikanischen Sitcom Meine wilden Töchter (2002 bis 2005) und Alice Krige als Rosemary Waldo in Dinotopia (2004).

Privatleben[Bearbeiten]

Traudel Haas lebt in Berlin und ist Mutter zweier Töchter. Ihre jüngere Tochter Sun ist vereinzelt ebenfalls als Synchronsprecherin tätig.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2010: Die Silhouette in der Kategorie „Lebenswerk“

Weblinks[Bearbeiten]