Westpfalz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rheinland-Pfalz mit der
  • Lage der Westpfalz

Die Westpfalz ist eine Teilregion im Westen der rheinland-pfälzischen Region Pfalz. Sie umfasst den westlichen Teil des Pfälzerwaldes, den mittleren Teil des Nordpfälzer Berglandes, die Westpfälzische Moorniederung und die Westricher Hochfläche. Die frühere Bezeichnung „Hinterpfalz“, die in der Zeit der bayerischen Verwaltung ab 1816 aufgekommen war und von den Bewohnern selbst als diskriminierend empfunden wurde, ist nur noch in der Vorderpfalz gebräuchlich.

Folgende Landkreise und kreisfreie Städte liegen ganz oder teilweise in der Westpfalz:

Der Donnersbergkreis bzw die Altkreise Rockenhausen und Kirchheimbolanden werden im weiteren Sinne ebenfalls zur Westpfalz gerechnet, jedoch werden sie oftmals als eigenständige Region (Nordpfalz) betrachtet.

Eine abweichende Definition existiert auch für die Einteilung der Polizei, das Polizeipräsidium Westpfalz betreut neben den oben aufgezählten Kreisen nur den Westteil des Donnersbergkreises (ungefähr dem Altkreis Rockenhausen entsprechend) sowie die Verbandsgemeinde Meisenheim im Kreis Bad Kreuznach.

Weblinks[Bearbeiten]