Aliud (Spanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Gemeinde Aliud
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Aliud (Spanien) (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-León
Provinz: Soria
Comarca: Campo de Gomara
Koordinaten 41° 39′ N, 2° 15′ WKoordinaten: 41° 39′ N, 2° 15′ W
Höhe: 984 msnm
Fläche: 17,65 km²
Einwohner: 18 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 1,02 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 42016 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Leocadio Álvarez Gómez (PP)

Aliud ist eine kleine Gemeinde (municipio) in der Provinz Soria im Osten der autonomen Gemeinschaft Kastilien-León in Spanien. Der gut 20 km südöstlich der Provinzhauptstadt Soria gelegene Ort hat 18 Einwohner (1. Januar 2018) (1842: 218 Einwohner, 1900: 290 Einwohner). Der Name stammt aus dem Arabischen (al-yahūd, „die Juden“).

Die Bewohner von Aliud wurden bekannt als yéseros („Gipser“, d. h. Verputzer). Das traditionelle Fest ist das Rosenkranzfest. Dazu kommen festliche Aktivitäten am letzten Wochenende im August. Außerhalb von Aliud befindet sich die mittelalterliche Stadt Albocabe, von der allerdings nur noch Ruinen vorhanden sind.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).