Ardiège

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ardiège
Ardiège (Frankreich)
Ardiège
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Saint-Gaudens
Kanton Bagnères-de-Luchon
Gemeindeverband Pyrénées Haut Garonnaises
Koordinaten 43° 4′ N, 0° 39′ OKoordinaten: 43° 4′ N, 0° 39′ O
Höhe 405–710 m
Fläche 3,76 km2
Einwohner 362 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 96 Einw./km2
Postleitzahl 31210
INSEE-Code

Ardiège ist eine französische Gemeinde mit 362 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien. Die Bewohner werden Ardiéjois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt am nördlichen Fuße der Pyrenäen, acht Kilometer südöstlich von Saint-Gaudens in der historischen Grafschaft Comminges.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012 2016
Einwohner 261 246 261 247 259 325 408 367 362
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert. In den Mauerresten der alten, abgerissenen Kirche wurden einige Weiheinschriften für den Gott Leherennus Mars aufgefunden. Es handelt sich dabei möglicherweise um eine vorkeltische Gottheit.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 305–306.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ardiège – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jean-Jacques Hatt: Mythes et dieux de la Gaule. 1. Les grands divinités masculines. Picard, Paris 1989, ISBN 978-2-708-40365-9.(Auszug bei Google Books).