Aurignac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aurignac
Wappen von Aurignac
Aurignac (Frankreich)
Aurignac
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Saint-Gaudens
Kanton Cazères
Gemeindeverband Cœur et Coteaux du Comminges
Koordinaten 43° 13′ N, 0° 53′ OKoordinaten: 43° 13′ N, 0° 53′ O
Höhe 295–511 m
Fläche 17,95 km2
Einwohner 1.200 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 67 Einw./km2
Postleitzahl 31420
INSEE-Code

Aurignac ist eine französische Gemeinde mit 1.200 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Saint-Gaudens und zum Kanton Cazères (bis 2015: Kanton Aurignac). Die Einwohner werden Aurignacais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aurignac liegt etwa 62 Kilometer südwestlich Toulouse in der historischen Provinz Comminges. Umgeben wird Aurignac von den Nachbargemeinden Boussan im Norden, Montoulieu-Saint-Bernard im Nordosten, Alan im Osten, Le Fréchet im Südosten, Auzas, Bouzin, Cazeneuve-Montaut und Saint-Élix-Séglan im Süden, Peyrouzet im Südwesten sowie Cassagnabère-Tournas im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.026 971 966 976 983 980 1.136 1.177
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre-aux-Liens, Monument historique seit 1926
  • Schloss Aurignac, Monument historique seit 1979
  • Höhle von Aurignac, Monument historique seit 1921
  • Ur- und frühgeschichtliches Museum
  • Turm Savoie, seit 1926 Monument historique

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 108–124.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aurignac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien