Chein-Dessus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chein-Dessus
Chein-Dessus (Frankreich)
Chein-Dessus
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Saint-Gaudens
Kanton Bagnères-de-Luchon
Gemeindeverband Cagire Garonne Salat
Koordinaten 43° 1′ N, 0° 53′ OKoordinaten: 43° 1′ N, 0° 53′ O
Höhe 378–1.353 m
Fläche 12,69 km2
Einwohner 185 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 31160
INSEE-Code

Ortseinfahrt

Chein-Dessus ist eine französische Gemeinde mit 185 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées). Die Einwohner werden als Cheinois bezeichnet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Comminges, 24 Kilometer südöstlich von Saint-Gaudens.

Nachbargemeinden sind: Estadens, Montastruc-de-Salies, Arbas, Herran, Milhas, Aspet und Estadens.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet von Chein-Dessus war schon zu gallo-römischer Zeit besiedelt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 266 239 213 209 200 184 191 193 185
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jacques, erbaut im 16. Jahrhundert
  • Wollspinnerei aus dem 19. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 57–59.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chein-Dessus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien