Bachas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die südfranzösische Gemeinde Bachas. Zum französischen Physiker siehe Constantin Bachas.
Bachas
Bachas (Frankreich)
Bachas
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Saint-Gaudens
Kanton Cazères
Gemeindeverband Cœur et Coteaux du Comminges
Koordinaten 43° 15′ N, 0° 56′ OKoordinaten: 43° 15′ N, 0° 56′ O
Höhe 272–364 m
Fläche 2,62 km2
Einwohner 65 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km2
Postleitzahl 31420
INSEE-Code

Bachas ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Garonne in der Region Okzitanien (zuvor Midi-Pyrénées). Sie gehört zum Arrondissement Saint-Gaudens, zum Kanton Cazères (zuvor Aurignac) und zum Kommunalverband Canton d’Aurignac.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 65 Einwohner (1. Januar 2014) zählende Gemeinde Bachas liegt in der historischen Provinz Comminges, etwa 17 Kilometer nördlich von Saint-Martory und 57 Kilometer südwestlich von Toulouse an der Louge, einem Nebenfluss der Garonne. Nachbargemeinden von Bachas sind Samouillan im Norden, Terrebasse im Osten und Süden, Alan im Südwesten sowie Benque im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gebiet um Bachas wurden viele römische Keramiken, Mosaik-Fliesen und religiöse Gegenstände gefunden, was auf eine Besiedlung in gallorömischer Zeit schließen lässt. Ab dem 13. Jahrhundert geriet Bachas unter die Oberhoheit der Bischöfe von Comminges. Diese Abhängigkeit hält bis zur Französischen Revolution an. Im 17. Jahrhundert gehörte ein Drittel der Ländereien drei Familien, während sich 57 Kleinbauern die restlichen 40 Hektar teilten. 1790 wurde erstmals ein Bürgermeister gewählt. Ab 1886 wurde die seit 1882 geltende Schulpflicht auch in Bachas durchgesetzt.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 98 103 91 67 69 75 67

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Liebfrauenkirche (Église Notre-Dame) im Dorf Bachas
  • Kapelle Notre-Dame-de-Saint-Bernard aus dem Jahr 1874 an einem Kalkhang nördlich des Dorfes[2]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.quid.fr/communes? (Memento vom 7. Februar 2009 im Internet Archive) Bachas auf quid.fr (französisch), seit dem 25. März 2010 nicht mehr abrufbar.
  2. Kapelle auf geocaching.com (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bachas – Sammlung von Bildern