Benutzer:Tlustulimu/Monatsnamen in verschiedenen Sprachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Package utilities.png Achtung, dieser Artikel wird möglicherweise in ein anderes Wiki "umziehen". Daher bitte nicht löschen, sondern Benutzer bei Problemen vorher informieren zwecks Sicherung/Export als XML-Datei. Danke --Tlustulimu 08:30, 16. Apr 2006 (CEST)

Einleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Monatsnamen in den verschieden Sprachen sind sehr unterschiedlich aufgebaut. Dieser Artikel soll einen Überblick geben, wie Monatsnamen abgeleitet sind, denn es gibt hierfür verschiedene Möglichkeiten.

Die international verbreitetsten Namen stammen aus dem Latein und lassen sich in vier Gruppen unterteilen:

Viele Sprachen haben statt oder neben den international verbreiteten Bezeichungen Wörter, welche sich wie folgt gruppieren lassen:

  • Ableitungen von Feiertagen, welche im betreffenden Monat jährlich stattfinden, wie z.B. im Schwedischen Wort für den Dezember julmånad von jul "Weihnachten".
  • Ableitungen von Naturereignissen, wie Fall der Blätter. In verschiedenen Slawischen Sprachen leitet sich das Wort für den November (Kroatisch für Oktober) listopad hiervon ab, genau wie das Litauische Wort lapkritis.
  • Ableitungen von Jahreszeiten, wie z.B. das alternative Wort für den Dezember im Niederländischen wintermaand.
  • Ableitungen von Tätigkeiten, die während des betreffenden Monats stattfinden, wie z.B. die Ernte im Obersorbischen Wort für den August žnjenc sowie im Belarussischen Wort жнівень.
  • Ableitungen von Namen verschiedener Kulturpflanzen, die im betreffenden Monat geerntet oder gesät werden. Z.B. stammt im Niedersorbischen der Name für den August jacmjeński von dem Wort für Gerste jacmjeń ab.
  • Ableitung von Pflanzennamen, wie z.B. im Tschechischen Wort duben "April" von dub "Eiche".

In asiatischen Sprachen, wie Chinesich, Koreanisch, Japanisch und Mongolisch, sind die Monatsnamen von den Zahlwörtern abgeleitet. Das Vietnamesische leitet fast alle Monatsnamen von Zahlwörtern ab, nur drei haben eine andere Entstehung.

Die in Afrika heimischen Bantusprachen kennen kein gemeinsames System zur Bildung von Monatsnamen.

In der Geschichte mancher Sprachen sind die eigenen Wörter durch die internationalen Wörter abgelöst worden, wie z.B. im Slowenischen. Dies kann auf Beeinflussung durch benachbarte Sprachen zurückgeführt werden.

Bei einigen Sprachgruppen werden aber gerade die internationalen Wörter vermieden und statt dessen eigene verwandt, was oft der Tendenz entspricht, Entlehungen überhaupt zu meiden oder wenn möglich eigene Lexik zu schaffen. Beispiele hierfür sind das Litauische (im Gegensatz zum Lettischen), das Finnische und Lappische (Samisch).

Alte deutsche Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im althochdeutschen Schriftum um 800 tauchten die folgenden Monatsnamen auf: wintarmanoth, hornung, lenzinmanoth, ostarmanoth, winnemanoth, brachmanoth, hewimanoth, aranmanoth, witumanoth, windumemanoth, herbistmanoth, heilagmanoth.

Wegen der Vielfalt im deutschen Sprachraum sind hier nur die gebräuchlichsten aufgeführt.

Heutiger Ausdruck Monate Abgeleitet von[1]
Januar Hartung hart
Februar Hornung mittelhochdeutsch hornunc "das im Eck (Horn) gezeugte Kind (Bastard, Bankert) und deswegen zu kurz Gekommener"
März Lenzing Lenz (Synonym für Frühling, Frühjahr)
April Ostermond Ostern
Mai Wonnemond Wonne
Juni Brachet süddeutsche Kurzform für den Brachmonat oder Brachmond
Juli Heuert Heu
August Ernting Ernte
September Herbstmond, Scheiding Herbst
Oktober Gilbhart gilb (= gelb[es Herbstlaub])
November Nebelung Nebel
Dezember Julmond Schwedisch ("Jul" = Rad)

Monatsnamen in anderen germanischen Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige germanische Sprachen kennen ähnliche Wörter wie das Deutsche, die neben den internationalen Ausdrücken verwendet werden.

Niederländisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben diesen eigenen Wörter werden heute vorwiegend die international üblichen verwendet.

Deutsch Niederländisch[2] abgeleitet von
Januar lauwmaand lauw "lau(warm)"
Februar sprokkelmaand, regenmaand sprokkelhout "Reisig", regen "Regen"
März lentemaand, windmaand lente "Lenz, Frühling", wind "Wind"
April grasmaand, kiemmaand, paasmaand gras "Gras", kiem "Keim", paas "Ostern"
Mai bloeimaand bloei "Blüte"
Juni zomermaand, weidemaand zomer "Sommer", weide "Wiese, Weide"
Juli hooimaand, oogstmaand hooi "Heu", oogst "Ernte"
August oogstmaand, hittemaand oogst "Ernte", hitte "Hitze; Schwüle"
September herfstmaand, gerstmaand, vruchtmaand herfst "Herbst", gerst "Gerste", vrucht "Frucht"
Oktober wijnmaand wijn "Wein"
November slachtmaand, nevelmaand slacht, nevel "Nebel"
Dezember wintermaand, sneeuwmaand winter "Winter", sneeuw "Schnee"

Westfriesisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Westfriesische hat eigene und die internationalen Ausdrücke. Folgend werden nur die eigenen erklärt, von denen einige mit den niederländischen übereinstimmen, andere sich unterscheiden.

Deutsch Friesisch[2] abgeleitet von
Januar foarmoanne foar "vor"
Februar selle, sellemoanne
März foarjiersmoanne foarjier "Frühjahr, Frühling"
April gersmoanne gers "Gras"
Mai blommemoanne blom "Blume"
Juni simmermoanne simmer "Sommer"
Juli heamoanne hea "Heu"
August rispmoanne rispje "ernten"
September hjerstmoanne hjerst "Herbst"
Oktober wynmoanne wyn "Wein"
November slachtmoanne slachtsje "schlachten"
Dezember wintermoanne winter "Winter"

Schwedisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Schwedischen gibt es eigene Monatsnamen neben den internationalen. Diese Wörter unterscheiden sich von den Dänischen. Das Wort für Monat lautet im Schwedischen månad.

Deutsch Schwedisch[2] abgeleitet von
Januar torsmånad
Februar göjemånad
März vårmånad vår "Frühling"
April gräsmånad gräs "Gras"
Mai blomstermånad, lövmånad blomster "Blume", löv "Laub"
Juni sommarmånad sommar "Sommer"
Juli hömånad hö "Heu"
August skördemånad skörd "Ernte"
September höstmånad höst "Herbst"
Oktober slaktmånad slakt "Schlachten"
November vintermånad vinter "Winter"
Dezember julmånad jul "Weihnachten"

Dänisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dänischen gibt es eigene Monatsnamen neben den international gebräuchlichen. Diese Wörter unterscheiden sich sehr von den Schwedischen. Das Wort für Monat lautet im Dänischen måned.

Deutsch Dänisch[2][3] abgeleitet von
Januar glugmåned glug = Guckloch (durch das man ins neue Jahr sieht)
Februar blidemåned blid "sanft, zart"
März tordmåned
April fåremåned, græsmåned får "Schaf", græs "Gras"
Mai majmåned maj "Mai"
Juni skærsommer skær = schneiden (das Licht schneidet mir in die Augen) + sommer "Sommer"
Juli ormemåned orm "Wurm"
August høstmåned høst "Ernte"
September fiskemåned fisk "Fisch"
Oktober sædemåned sæde= Saat (hier: Wintersaat)
November slagtemåned slagte "schlachten"
Dezember kristmåned krist "Christ"

Isländisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige alte Isländische Monatsnamen enthalten das Wort mánuður für Monat.

Isländisch von - bis[4] abgeleitet von
Þorri 13. Januar bis 11. Februar
Góa 12. Februar bis 13. März
Einmánuður 14. März bis 13. April
Harpa 14. April bis 13. Mai
Skerpla 14. Mai bis 12. Juni
Sólmánuður 13. Juni bis 12. Juli
Heyannir 13. Juli bis 14. August
Tvímánuður 15. August bis 14. September
Haustmánuður 15. September bis 13. Oktober
Gormánuður 14. Oktober bis 13. November
Ýlir 14. November bis 13. Dezember
Mörsugur 14. Dezember bis 12. Januar

Weitere Details hierzu stehen unter Altisländischer Kalender.

Nach den Römern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die germanischen Wörter aus dem Latein unterscheiden sich untereinander nur wenig in der Schreibweise, während in der Aussprache vor allem das Englische abweicht (j wird im Englischen als [] ausgesprochen.).

Deutsch Englisch Schottisch Niederländisch1 Afrikaans Westfriesisch1 Isländisch Schwedisch1 Dänisch1 Luxemburgisch1 Norwegisch
Januar January Januar januari Januarie jannewaris janúar januari januar Januar januar
Februar February Februar februari Februarie febrewaris febrúar februari februar Februar februar
März March Mairch maart Maart maart mars mars marts Mäerz mars
April April Apryle april April april apríl april april Abrëll april
Mai May Mey mei Mei maaie maí maj maj Mee mai
Juni June Juin juni Junie juny júní juni juni Juni juni
Juli July Julie juli Julie july júlí juli juli Juli juli
August August Augist augustus Augustus augustus ágúst augusti august August august
September September September september September septimber september september september September september
Oktober October October oktober Oktober oktober október oktober oktober Oktober oktober
November November November november November novimber nóvember november november November november
Dezember December Dizember december Desember desimber desember december december Dezember desember
  • 1Diese werden neben den eigenen Wörtern gebraucht.

In den Romanischen Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Romanischen Sprachen haben bis auf das Französische und teilweise Sardische keine eigenen Wörter, sondern leiten diese von den Lateinischen ab.

Im Altfranzösischen gab es doch spezifische Namen für Juni und Juli, und zwar gissereche und fenereche, d.h. Brachmonat (Altfr. gissière = Brach, heutige jachère) und Heumonat (Altfr. fene = Heu, heutige foin).

Französischer Revolutionskalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Französischer Revolutionskalender wurde am 5. Oktober 1793 rückwirkend zum 22. September 1792 eingeführt.

Vendémiaire zu lateinisch vindemia „Weinlese“ 22. September bis 21. Oktober
Brumaire zu französisch brume „Nebel“ 22. Oktober bis 20. November
Frimaire zu französisch frimas „Raureif“ 21. November bis 20. Dezember
Nivôse zu lateinisch nix, nivis „Schnee“ 21. Dezember bis 19. Januar
Pluviôse zu lateinisch pluvia „Regen“ 20. Januar bis 18. Februar
Ventôse zu lateinisch ventus bzw. französisch vent „Wind“ 19. Februar bis 20. März
Germinal zu lateinisch germen, germinis „Keim; Spross“ 21. März bis 19. April
Floréal zu lateinisch flos, floris „Blume“ 20. April bis 19. Mai
Prairial zu französisch prairie „Wiese“ 20. Mai bis 18. Juni
Messidor zu lateinisch messis „Ernte“ 19. Juni bis 18. Juli
Thermidor zu griechisch thermós „warm“ 19. Juli bis 17. August
Fructidor zu lateinisch fructus „(Feld-)Frucht“ 18. August bis 16. September

Sardisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sardische (auch: Sardinisch) hat ein gemischtes System, denn einige Monatsnamen entsprechen den international verbreiteten.

Deutsch Sardische abgeleitet von
 ?[2]  ?[5]
Januar bennàlzu bennarzu
Februar fiàrgiu frevarzu
März màltu maju Lat.: Martius
April abríbi abrile Lat.: Aprilis
Mai màgiu maju Lat.: Maius
Juni làmpadas lámpades
Juli alzòlas tribulas
August agústu agustu Lat.: Augustus
September cabidànne cabidanni
Oktober santigaíni santu gaini
November santandría sant'andría
Dezember nadàbi nadale

Latinide Wörter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten romanischen Sprachen verwenden Wörter, die sich aus den Lateinischen Monatsnamen entwickelt haben.

Deutsch Portugiesisch Galizisch Asturisch Spanisch Katalanisch Okzitanisch Französisch Italienisch Sizilianisch[6] Rumänisch
Januar Janeiro Xaneiro xineru Enero Gener genier janvier gennaio jinnaru ianuarie
Februar Fevereiro Febreiro febreru Febrero Febrer febrier février febbraio frivaru februarie
März Março Marzo marzu Marzo Març març mars marzo marzu martie
April Abril Abril abril Abril Abril abril avril aprile aprili aprilie
Mai Maio Maio mayu Mayo Maig mai mai maggio maiu mai
Juni Junho Xuño xunu Junio Juny junh juin giugno giugnu iunie
Juli Julho Xullo xunetu1 Julio Juliol julhet juillet luglio lugliu iulie
August Agosto Agosto agostu Agosto Agost agost août agosto austu august
September Setembro Setembro setiembre Septiembre Setembre setembre septembre settembre sittembri septembrie
Oktober Outubro Outubro ochobre Octubre Octubre octobre octobre ottobre ottobri octombrie
November Novembro Novembro payares2 Noviembre Novembre novembre novembre novembre novembri noiembrie
Dezember Dezembro Decembro avientu3 Diciembre Desembre decembre décembre dicembre dicembri decembrie
  • 1Ist von xunu abgeleitet und bedeutet wörtlich "Junichen, kleiner Juni".
  • 2?
  • 3Dieses Wort ist vom Lateinischen adventus abzuleiten, wie auch im Baskischen.

In den keltischen Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die keltischen Sprachen benutzen meistens eine Mischung aus einheimischen Wörtern und lateinischen Lehnwörtern, wobei der Anteil der Entlehnungen sehr unterschiedlich ausfällt; zwischen 1 und max. 6 Wörtern.

Q-Keltisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bildung von Monatsnamen ist in dieser Untergruppe der Keltischen Sprachen sehr unterschiedlich, wobei sich die drei Sprachen sogar beim Lateinischen Einfluß unterscheiden und nicht nur bei den eigenen Bildungen.

Irisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Irischen stammen 5 Monatsnamen aus dem Latein. Alle anderen sind eigene Bildungen, von denen nur 2 Wörter dem verwandten Schottisch-Gälischen ähneln, während min. 5 Wörter dem Manx ähnlich sind.

Monat Irischer Name Etymologie
Januar Eanáir lat. Ianuarius
Februar Feabhra lat. Februarius
März Márta lat. Martius
April Aibreán lat. Aprilis, mit dem irischen Suffix -án umgeformt
Mai Bealtaine Altkeltischer Name des heidnischen Sommeranfangsfestes Beltane
Juni Meitheamh Kelt. *medio-samo- "Mittel des Sommers"
Juli Iúil lat. Iulius
August Lúnasa Altkelitscher Name des heidnisches Erntefestes Lughnasadh
September Meán Fhómhair "Mitte des Herbstes"
October Deireadh Fómhair "Ende des Herbstes"
November Samhain Nach dem keltischen Neujahrsfest Samhain
Dezember Mí na Nollag Monat von Weihnachten

Manx[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Manx dominieren die eigenen Monatsnamen, von denen min. 5 Wörter Ähnlichkeit mit dem Irischen haben. Nur 2 Wörter stammen aus dem Latein. Größere Unterschiede zeigt das Manx zum Irischen und Schottisch-Gälischen in der Orthographie.

Deutsch Manx[5] abgeleitet von
Januar jerrey gheurree "Ende des Winters"
Februar toshiaght arree  ?
März mayrnt Lat. martius
April averil Lat. aprilis
Mai boaldyn Altkeltischer Name des heidnischen Sommeranfangsfestes Beltane (Vgl. Irisch: Bealtaine)
Juni mean souree "Mitte des Sommers"
Juli jerrey souree "Ende des Sommers"
August luanistyn Altkelitscher Name des heidnisches Erntefestes Lughnasadh (Vgl. Irisch: Lúnasa)
September mean fouyir "Mitte des Herbstes" (Vgl. Irisch: meán fómhair)
Oktober jerrey fouyir "Ende des Herbstes" (Vgl. Irisch: deireadh fómhair)
November mee houney  ?
Dezember mee ny nollich "Monat von Weihnachten" (Vgl. Irisch: Mí na Nollag)

Schottisch-Gälisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Schottisch-Gälischen stammt nur ein Monatsname aus dem Latein. Alle übrigen sind eigene Bildungen, von denen nur 2 Wörter mit dem verwandten Irischen Ähnlichkeit haben.

Monat Schottisch-Gälischer Name Etymologie
Januar Faoilteach  ?
Februar Gearran < gearr "kurz" (Vgl. Albanisch shkurt "Februar; kurz")
März Màrt lat. Martius
April Giblean  ?
Mai Cèitean  ?
Juni Ògmhìos "junger Monat"
Juli Iuchar  ?
August Lùnastal Altkelitscher Name des heidnisches Erntefestes Lughnasadh
September Sultain  ?
October Damhair  ?
November Samhain Nach dem keltischen Neujahrsfest Samhain
Dezember Dubhlachd < dubh "dunkel, schwarz"

P-Keltisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Unterschiede in der Bildungsweise sind in dieser Untergruppe der Keltischen Sprachen deutlich kleiner als im Q-Keltischen. Nur das Walisische unterscheidet sich etwas von den beiden verwandten Bretonisch und Cornisch. Der Lateinische Einfluß ist gleich groß mit 6 Entlehnungen.

Walisisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Walisische hat 6 Monatsnamen aus dem Latein übernommen. Von den übrigen haben 3 Ähnlichkeit mit den Bretonischen und Cornischen Monatsnamen. Das Wort Mis bedeutet Monat und wird immer vorangestellt.[7]

Monat Walisischer Name Etymologie
Januar Mis Ionawr lat. Ianuarius
Februar Mis Chwefror lat. Februarius
März Mis Mawrth lat. Martius
April Mis Ebrill lat. Aprilis
Mai Mis Mai lat. Maius
Juni Mis Mehefin Kelt. *medio-samo- "Mittel des Sommers"
Juli Mis Gorffennaf Gorfen haf "Ende des Sommers"
August Mis Awst lat. Augustus
September Mis Medi Monat ernten
October Mis Hydref Monat Herbst
November Mis Tachwedd  ?
Dezember Mis Rhagfyr  ?

Bretonisch und Cornisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Monatsnamen im Bretonischen und Cornischen sind sich sehr ähnlich. Es gibt nur einige lautliche Unterschiede. Eine gewisse Ähnlichkeit besteht auch zu den Walischen Monatsnamen, wobei 3 Wörter anders gebildet sind, nämlich für den September, November und Dezember. 6 Wörter stammen aus dem Latein, wie auch im Walisischen.

Deutsch Bretonisch Cornisch abgeleitet von
Januar genver genver Lat. ianuarius
Februar c'hwevrer hwevrer Lat. februarius
März meurzh meurth Lat. martius
April ebrel ebrel Lat. aprilis
Mai mae me Lat. maius
Juni mezheven metheven Kelt. *medio-samo- "Mittel des Sommers"
Juli gouere gortheren
August eost est Lat. augustus
September gwengolo gwynngala
Oktober here hedra
November du du
Dezember kerzu kevardhu

In den Slawischen Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Slawische Sprachen haben eigene Wörter für die Monate, andere verwenden die international gebräuchlichen.

Slawische Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die hier aufgeführten Bezeichungen sind von Sprache zu Sprache zum Teil sehr unterschiedlich, wobei das Sorbische sich am stärksten von den anderen unterscheidet. Im Sorbischen sind die internationalen Bezeichnungen neben den hiesigen gebräuchlich, während im Slowenischen die hiesigen inzwischen veraltet sind. Im Polnischen gibt es 2 Wörter (marzec "März" und maj "Mai"), die aus dem Latein stammen, im Kaschubischen dagegen nur eins (môj "Mai").

Deutsch Russisch (alt)[8][9] Ukrainisch Belarussisch Polnisch[10] Teschener Schlesisch[11] Kaschubisch Tschechisch Kroatisch Slowenisch1 Obersorb.[12] Niedersorb.2
Januar просинец січень студзень styczeń styćyń stëcznik leden siječanj prosinec wulki róžk wezymski
Februar сечень лютий люты luty luty gromicznik únor veljača svečan maly róžk swěckowny
März сухий березень сакавік marzec mařec strëmiannik březen ožujak sušec nalětnik nalětnik, pózymski
April берёзозол квітень красавік kwiecień kvěćyń łzëkwiat duben travanj mali traven jutrownik jatšownik, nalětny
Mai травень травень травень3 maj maj môj květen svibnja veliki traven róžownik rožownik
Juni изок червень чэрвень czerwiec červěc czerwińc červen lipanj rožnik smažnik smažnik, smažki
Juli червень липень ліпень lipiec lipěc lëpińc červenec srpanj mali srpen pražnik žnjojski
August зарев серпень жнівень sierpień śyrpjyń zélnik srpen kolovoz veliki srpen žnjenc jacmjeński
September ревун вересень верасень wrzesień vřeśyń séwnik záři rujan kimavec póžnjenc póžnjeńc, nazymski
Oktober листопад жовтень кастрычнік październik paźdzěrnik rujan říjen listopad vinotok winowc winowc, winski
November грудень листопад лістапад listopad listopad lëstopadnik listopad studeni listopad nazymnik nazymnik
Dezember студёный грудень снежань grudzień grudźyń gòdnik prosinec prosinac gruden hodownik gódownik
  • 1Diese Monatsnamen sind veraltet. Heute werden die internationalen Bezeichnungen verwendet.
  • 2Diese Monatsnamen sind größtenteils literarisch, bis auf die eigenen für Januar und Ferbruar, welche inzwischen veraltet sind. In der Umgangssprache verwenden die Sprecher des Niedersorbischen die internationalen Bezeichnungen.
  • 3Daneben existiert die international übliche Form май [maj].

Zu den polnische Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Informationen sind auch für den Teschener Dialekt gültig.

  • Der Monatsname styczen ist aus dem alten Wort tyki abgeleitet, welches Stange, Stab bedeutet.
  • Das Wort luty steht für den grimmig kalten Februar.
  • Das Wort marzec entspricht dem international üblichen Wort nach dem römischen Gott Mars.
  • Das Wort kwiecień stammt von kwiaty "Blumen", weil im April die Blumen erblühen.
  • Das Wort maj ist wie schon das Wort marzec aus dem Latein. Der Monat ist nach der Göttin Maia genannt.
  • Das Wort czerwiec stammt von czerw, wegen der roten (Poln. czerwony) Farbe der Larwen bestimmter Insekten, welche aus diesen zum Färben von Stoffen hergestellt wurde.
  • Das Wort lipiec stammt von lipa "Linde", weil die Linden im Juli blühen.
  • Das Wort sierpień stammt von sierp "Sichel", welche für die Ernte verwendet wird.
  • Das Wort wrzesień stammt von wrzos "Erica, Glockenheide", weil im September diese Blume blüht.
  • Das Wort październik stammt von paździerze "Leinen- od. Hanfabfall".
  • Das Wort listopad erklärt sich aus dem Fall (Poln. pad) der Blätter (Poln. liście). [Vgl. Litauisch: lapkristis]
  • Das Wort grudzień erklärt sich aus dem Wort gruda "Klumpen, Schollen", weil im Dezember der Boden gefriert und dann wie Schollen bzw. Klumpen aufreißt.

Zu den sorbischen Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das obersorbische Wort róžk in wulki róžk und maly róžk bedeutet "Ecke".
  • Das niedersorbische Wort wezymski stammt von we "in" und zymje "Winter", weil der Januar mitten im Winter liegt.
  • Das Wort nalětnik stammt von Obersorb. nalěćo bzw. Niedersorb. nalěśe/nalěto "Frühling", weil im März der Frühling beginnt.
  • Das Niedersorbische Wort pózymski "März" ist von den Wörtern [pɨ, pɛ] "nach" und zymje "Winter" abgeleite, da der März nach dem Winter liegt.
  • Das Wort jutrownik bzw. jatšownik stammt von Obersorb. jutry bzw. Niedersorb. jatšy "Ostern", weil Ostern im April gefeiert wird. Diese Ableitung entspricht somit dem alten deutschen Ausdruck Ostermond bzw. Ostermonat.
  • Das alternative Niedersorbische Wort nalětny "April" stammt von nalěśe/nalěto "Frühling" ab.
  • Das Wort róžownik stammt von róža "Rose", weil im Mai die Rosen blühen.
  • Das Wort smažnik (ebenso Niedersorbisch smažki) stammt von smažić "rösten, dörren, schmoren".
  • Das obersorbische Wort pražnik stammt von pražić "dörren, rösten, schmoren, brutzeln".
  • Das niedersorbische Wort žnjojski steht auch für die Ernte.
  • Das Obersorbische Wort žnjenc stammt von žnjeć "ernten", weil im August die Ernte stattfindet. (Vgl. Weißrussisch: жнівень)
  • Das niedersorbische Wort jacmjeński stammt jacmjeń "Gerste", weil die Gerste im August geerntet wird.
  • Das Wort požnjenc bzw. póžnjeńc ist von Obersorb. žnjenc abgeleitet. Obersorb. po bzw. Niedersorb. [pɨ, pɛ] stehen hier für "nach".
  • Das Wort winowc (ebenso wie Niedersorbisch winski) stammt von wino "Wein" wegen der Weinernte, welche im Oktober stattfindet. Diese Bildung entspricht der alten deutschen Bildung Weinmonat/Weinmond, welche sich in weiteren Sprachen finden läßt, wie z.B. im Slowenischen winotok.
  • Das Wort nazymnik stammt von Obersorb. nazyma bzw. Niedersorb. nazymje "Herbst".
  • Das Wort hodownik bzw. gódownik stammt von Obersorb. hody bzw. Niedersorb. gódy "Weihnachten". (Vgl. Kaschubisch: gòdnik)

Zu den kroatischen Namen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Wort siječanj stammt von sječa "Holzfällmonat", weil im Januar Bäume gefällt werden.
  • Das Wort veljača stammt von veljati "windig", weil es im Februar sehr windig ist.
  • Das Wort ožujak stammt von laž "Lüge", weil das Wetter im März unbeständig ist.
  • Das Wort travanj stammt von trava "Gras", weil im April das Gras erblüht.
  • Das Wort svibanj stammt von sviba "Blutroter Hartriegel", der im Mai erblüht.
  • Das Wort lipanj stammt von lipa "Linde", weil die Linden (in Kroatien) im Juni blühen.
  • Das Wort srpanj stammt von srp "Sichel" "Sichel", welche für die Ernte verwendet wird.
  • Das Wort kolovoz stammt von kolo und voz, das steht für Abtransport der Getreide mit dem Wagen.
  • Das Wort listopad erklärt sich aus dem Fall (Kroat. pad) der Blätter (Kroat. sing. list). [Vgl. Litauisch: lapkristis]
  • Der Monatsname studeni steht für den kalten Monat.
  • Der Monatsname prosinac hat zwei mögliche Stämme. Die Vögel betteln (prositi) in diesem Monat. Auch, in manchen Gebieten in Kroatien, war der Dezember Ehemonat.

Zu den tschechischen Namen [13][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • leden stammt vom Eis (led)
  • únor vom tauchen (vnořit)
  • březen von der Birke (bříza)
  • duben von der Eiche (dub)
  • květen von der Blüte (květ)
  • červen und červenec von Würmern (červi) die zum Färben verwendet wurden.
  • srpen von der Sichel (srp)
  • záři und říjen von der Brunft (říje)
  • listopad vom Laub (listí) und dem Fallen (padat)
  • prosinec vom scheinen (svítit)

Aus dem Latein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Bezeichnungen stammen aus dem Latein und finden ihren Ursprung im Julianischen Kalender sowie im Gregorianischen Kalender. Die bulgarischen und makedonischen Wörter sind nicht direkt aus dem Lateinischen in die beiden Sprachen gelangt, sondern über das Griechische (в [v] statt б [b]).

Deutsch Makedonisch1 Bulgarisch Serbisch Slowenisch Slowakisch Sorbisch Russisch
Januar јануари януари јануар januar január januar январь
Februar февруари февруари фебруар februar február februar февраль
März март март март marec marec mĕrc март
April април април април april apríl apryl апрель
Mai мај май мај maj máj meja (OSorb.),
maj (NSorb.)
май
Juni јуни юни јуни junij jún junij июнь
Juli јули юли јули julij júl julij июль
August август август август avgust august awgust август
September септември септември септембар september september september сентябрь
Oktober октомври октомври октобар oktober október oktober октябрь
November ноември ноември новембар november november nowember ноябрь
Dezember декември декември децембар december december december декабрь
  • 1Hier geht es um die südslawische Sprache.

Baltische Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden modernen Baltischen Sprachen unterscheiden sich grundlegend in der Bildung der Monatsnamen, denn das Lettische verwendet die internationalen Ausdrücke, während das Litauische eigene Wörter kennt. Das ausgestorbene Altpreußische hatte ähnliche Monatsnamen wie das Litauische.

Litauisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einigen Monatsnamen bestehen Ähnlichkeiten mit den slawischen Sprachen vor allem dem Polnischen (Juli, November, Dezember).

Deutsch Litauisch abgeleitet von
Januar Sausis sausas "trocken" (vgl. slowenisch sušec "März" aus suchi)
Februar Vasaris
März Kovas kovas, kovarnis "Saatkrähe"
April Balandis balandis "Taube"
Mai Gegužė gegutė "Kuckuck"
Juni Birželis biržė "Waldstreifen"
Juli Liepa liepa "Linde" (vgl. polnisch lipiec, ukrainisch липень und weißrussisch ліпень aus lipa, липа, ліпа)
August Rugpjūtis rugiai "Roggen" + pjūtis "Ernte" (zu pjáuti "schneiden; sägen; mit einer Sichel ernten")
September Rugsėjis rugiai "Roggen" + sėja "Saat"
Oktober Spalis spalis "Schäbe"
November Lapkritis lapas "Blatt" + kristi "fallen" (vgl. : polnisch, slowenisch und tschechisch listopad, ukrainisch листопад und weißrussisch лістапад)
Dezember Gruodis gruodas "Gefrorene Erde" (vgl. polnisch gruda und grudźień)

Altpreußisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Altpreußischen Monatsnamen waren den Litauischen sehr ähnlich.

Deutsch Altpreußisch[14] abgeleitet von
Januar Sauzis
Februar Wazaris
März Kowas
April Balandes
Mai Geguze
Juni Birzelis
Juli Lipa
August Pjutis
September Rudonas
Oktober Spalius
November Lapkrutas
Dezember Grodis

Lettisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lettische kennt nur die international verbreiteten Bezeichnungen.

Deutsch Lettisch
Januar janvaris
Februar februaris
März marts
April aprilis
Mai maijs
Juni junijs
Juli julijs
August augusts
September septembris
Oktober oktobris
November novembris
Dezember decembris

Griechisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neugriechisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Neugriechische Sprache kennt die international verbreiteten Monatsnamen.

Deutsch Griechisch[2]
Dimotiki Aussprache Katharevousa Aussprache
Januar Γενάρης [jɛˈnaris] Ἰανουάριος [januˈariɔs]
Februar Φλεβάρης [flɛˈvaris] Φεβρουάριος [fɛvruˈariɔs]
März Μάρτης [ˈmartis] Μάρτιος [ˈmartiɔs]
April Απρίλης [apˈrilis] Ἀπρίλιος [apˈriʎɔs]
Mai Μάης [ˈmais] Μάϊος [ˈmajɔs]
Juni Ιούνης [ˈjunis] Ἰούνιος [ˈjuɲɔs]
Juli Ιούλης [ˈjulis] Ἰούλιος [ˈjuʎɔs]
August Αύγουστος [ˈavɣustɔs] Αὔγουστος [ˈavɣustɔs]
September Σεπτέμβρης [sɛpˈtɛɱvris] Σεπτέμβριος [sɛpˈtɛɱvriɔs]
Oktober Οκτώβρης [ɔkˈtɔvris] Ὀκτώβριος [ɔkˈtɔvriɔs]
November Νοέμβρης [nɔˈɛɱvris] Νοέμβριος [nɔˈɛɱvriɔs]
Dezember Δεκέμβρης [ðɛˈkʲɛɱvris] Δεκέμβριος [ðɛˈkʲɛɱvriɔs]

Altgriechisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im antiken Griechenland gab es eine große Vielzahl an Kalendern, da fast jede Stadt ihren eigenen hatte. In der Regel handelte es sich um Lunisolarkalender, d.h. die Kalender bestanden aus Mondmonaten, die mit Hilfe von Schalttagen oder Schaltmonaten mit dem Sonnenjahr in Einklang gebracht wurden. Allerdings erfolgte dies in oft willkürlichen Intervallen. Die Kalender waren keineswegs immer konkordant, und sie waren im Laufe der Zeit zahlreichen Veränderungen ausgesetzt. Unten stehende Tabelle ist deshalb nur grob richtungsweisend.

In der hellenistischen Epoche erhielt der makedonische Kalender große Verbreitung im gesamten östlichen Mittelmeerraum. Auch nachdem der julianische Kalender der Römer zum bedeutendsten Kalender aufgestiegen war, hielt sich die Kenntnis einiger altgriechischer Kalender – vor allem des makedonischen Kalenders – teilweise bis in die Spätantike, ja sogar ins Mittelalter.

Von den insgesamt ca. 100 bekannten Kalendern mit ihren ca. 200 verschiedenen Monatsnamen sind hier 10 Kalender mit insgesamt ca. 80 verschiedenen Monatsnamen aufgeführt (zusammengestellt aus: Alan E. Samuel, Greek and Roman Chronology, München: Beck, 1972).

Entsprechung Attika Delos Milet Delphi Ätolien Thessalien Böotien Rhodos Epidauros Makedonien
Juli - August Ἑκατομβαιών
Hekatombaiōn
Ἑκατομβαιών
Hekatombaiōn
Πάνημος
Panēmos
Ἀπελλαῖος
Apellaios
Λαφραῖος
Laphraios
Φυλλικός
Phyllikos
Ἱπποδρόμιος
Hippodromios
Πάναμος
Panamos
Ἀζέσιος
Azesios
Λώιος
Lōios
August - September Μεταγειτνιών
Metageitniōn
Μεταγειτνιών
Metageitniōn
Μεταγειτνιών
Metageitniōn
Βουκάτιος
Bukatios
Πάναμος
Panamos
Ἰτώνιος
Itōnios
Πάναμος
Panamos
Καρνεῖος
Karneios
Καρνεῖος
Karneios
Γορπιαῖος
Gorpiaios
September - Oktober Βοηδρομιών
Boēdromiōn
Βουφονιών
Buphoniōn
Βοηδρομιών
Boēdromiōn
Βοαθόος
Boathoos
Προκύκλιος
Prokyklios
Πάνημος
Panēmos
Παμβοιώτιος
Pamboiōtios
Δάλιος
Dalios
Πραράτιος
Praratios
Ὑπερβερεταῖος
Hyperberetaios
Oktober - November Πυανεψιών
Pyanepsiōn
Ἀπατουριών
Apaturiōn
Πυανοψιών
Pyanοpsiōn
Ἡραῖος
Hēraios
Ἀθαναῖος
Athanaios
Θεμίστιος
Themistios
Δαμάτριος
Damatrios
Θεσμοφόριος
Thesmophorios
Ἑρμαῖος
Hermaios
Δῖος
Dios
November - Dezember Μαιμακτηριών
Maimaktēriōn
Ἀρησιών
Arēsiōn
Ἀπατουριών
Apaturiōn
Δᾳδοφόριος
Dadophorios
Βουκάτιος
Bukatios
Ἀγαγύλιος
Agagylios
Ἀλαλκομένιος
Alalkomenios
Διόσθυος
Diosthyos
Γάμος
Gamos
Ἀπελλαῖος
Apellaios
Dezember - Januar Ποσειδεών
Poseideōn
Ποσιδεών
Posideōn
Ποσειδεών
Poseideōn
Ποιτρόπιος
Poitropios
Δῖος
Dios
Ἑρμαῖος
Hermaios
Βουκάτιος
Bukatios
Θευδαίσιος
Theudaisios
Τέλεος
Teleos
Αὐδναῖος
Audnaios
Januar - Februar Γαμηλιών
Gamēliōn
Ληναιών
Lēnaiōn
Ληναιών
Lēnaiōn
Ἀμάλιος
Amalios
Εὐθυαῖος
Euthyaios
Ἀπολλώνιος
Apollōnios
Ἑρμαῖος
Hermaios
Πεδαγείτνυος
Pedageitnyos
Ποσιδαῖος
Posidaios
Περίτιος
Peritios
Februar - März Ἀνθεστηριών
Anthestēriōn
Ἱερός
Hieros
Ἀνθεστηριών
Anthestēriōn
Βύσιος
Bysios
Ὁμολώιος
Homolōios
Λεσχανόριος
Leschanorios
Προστατήριος
Prostatērios
Βαδρόμιος
Badromios
Ἀρταμίτιος
Artamitios
Δύστρος
Dystros
März - April Ἐλαφηβολιών
Elaphēboliōn
Γαλαξιών
Galaxiōn
Ἀρτεμισιών
Artemisiōn
Θεοξένιος
Theoxenios
Ἑρμαῖος
Hermaios
Ἄφριος
Aphrios
Ἀγριώνιος
Agriōnios
Σμίνθιος
Sminthios
Ἀγριάνιος
Agrianios
Ξανδικός
Xandikos
April - Mai Μουνυχιών
Munychiōn
Ἀρτεμισιών
Artemisiōn
Ταυρεών
Taureōn
Ἐνδυσποιτρόπιος
Endyspoitropios
Διονύσιος
Dionysios
Θυῖος
Thyios
Θιούιος
Thiuios
Ἀρταμίτιος
Artamitios
Πάναμος
Panamos
Ἀρτεμίσιος
Artemisios
Mai - Juni Θαργηλιών
Thargēliōn
Θαργηλιών
Thargēliōn
Θαργηλιών
Thargēliōn
Ἡράκλειος
Hērakleios
Ἀγύειος
Agyeios
Ὁμολώιος
Homolōios
Ὁμολώιος
Homolōios
Ἀγριάνιος
Agrianios
Κύκλιος
Kyklios
Δαίσιος
Daisios
Juni - Juli Σκιροφοριών
Skirophoriōn
Πάνημος
Panēmos
Καλαμαιών
Kalamaiōn
Ἰλαῖος
Ilaios
Ἱπποδρόμιος
Hippodromios
Ἱπποδρόμιος
Hippodromios
Θειλούθιος
Theiluthios
Ὑακίνθιος
Hyakinthios
Ἀπελλαῖος
Apellaios
Πάνεμος
Panemos

Albanisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albanische verwendet ein gemischtes System von Monatsnamen. 5 Monatsnamen entsprechen den international verbreiteten Bezeichnungen, die letzten 4 sind sogenannte Lehnübersetzungen nach dem Latein.

Deutsch Albanisch[15] abgeleitet von
Januar janár lat. ianuarius
Februar shkurt shkurt "kurz" (wegen seiner Kürze von nur 28/29 Tagen)
März mars lat. martius
April prill lat. aprilis
Mai maj lat. maius
Juni qershór qershí-a "Kirsche"
Juli korrík korr "ernten, mähen"
August gusht lat. augustus (Anlaut und Endung geschwunden)
September shtatór shtatë "sieben" / Lehnübersetzung
Oktober tetór tetë "acht" / Lehnübersetzung
November nëntór nënë "neun" / Lehnübersetzung
Dezember dhjetór dhjetë "zehn" / Lehnübersetzung

Monatsnamen in nichtindeuropäischen Sprachen Europas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finnougrisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einheitliche Monatsnamen gibt es in den Finno-ugrischen Sprachen nicht. Finnisch und Lappisch (Samisch) haben eigene Wörter, während Estnisch und Ungarisch die international verbreiteten übernommen haben. Bei 4 Monatsnamen besteht im ersten Teil Ähnlichkeit zwischen Finnisch und Samisch. Das Mari verwendet die Monatsnamen aus dem Russischen neben eigenen Bildungen.

Finnisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Finnischen Monatsnamen sind von den natürlichen Gegebenheiten des jeweiligen Monats abgeleitet. Der Mond und auch der Monat heißen auf Finnisch kuu. Die meisten Wörter, aus denen die Monatsnamen bestehen, sind heute nicht mehr gebräuchlich.

Deutsch Finnisch[16] abgeleitet von Erklärung
Januar tammikuu tammi "Mittelholz, Achse" Mittwintermonat, in Mitten des Jahres. Tammi bedeutet in bestimmten Finnischen Dialekten Mittelholz, also "Achse". Tammi bedeutet zwar auch Eiche, jedoch hat sich gezeigt, dass sich "tammikuu" auf die andere Bedeutung bezieht.
Februar helmikuu helmi "Perle" Durch das Wechseln der Temperatur entstehen auf der Schneeoberfläche Eisperlen.
März maaliskuu mahla "Birkensaft(Harz)" Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass sich der Birkensaft in den Stämmen der Bäume zu sammeln beginnt.
April huhtikuu huhta=kaski "Schwende" In diesem Monat fällte man in den Schwenden die Bäume, die dann getrocknet wurden. (Schwende = Man fällt für den Anbau (Landwirtschaft) Wald, von welchem man die Bäume verbrannt um das Wachstum des Getreides zu begünstigen.)
Mai toukokuu touko "Frühjahrsbestellung" In diesem Monat beginnt die Aussaat und die damit verbundenen Arbeiten.
Juni kesäkuu kesä "Sommer" (vgl. Lappisch geassi) Der erste Sommermonat.
Juli heinäkuu heinä "Heu" (vgl. Lappisch: suoidni) In diesem Monat wird das Heu für das Vieh in die Scheunen gebracht.
August elokuu elo "reifes Getreide" Die Getreideernte beginnt in diesem Monat.
September syyskuu syys- "Herbst-" (vgl. Lappisch: čakča) Der erste Herbstmonat.
Oktober lokakuu loka "Schmutz, Dreck" Ein schmutziger und dreckiger Monat.
November marraskuu marras "gestorben, sterbend, vor dem Sterben" In diesem Monat sieht die Natur sterbend aus, bevor sie sich in die Winterruhe legt.
Dezember joulukuu joulu "Weihnachten" (vgl. Lappisch juovllat) Die Weihnacht hat diesem Monat den Namen gegeben.

Lappisch (Samisch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lappische (auch Samisch) hat eigene Monatsnamen, die aber das Wort mánnu für Monat aus dem Germanischen enthalten.

Deutsch Lappisch (Samisch)[5] abgeleitet von[17]
Januar ođđajagimánnu ođas "neu" + jahki "Jahr"
Februar guovvamánnu Zweiter Monat (sehr veraltete Form)
März njukčamánnu njukča "Schwan"[18]
April čuonománnu, cuoŋosmánnu Schneeflächemonat
Mai miessemánnu miessi "Renkalb"
Juni geassemánnu geassi "Sommer" (vgl. Finnisch: kesä)
Juli suoidnemánnu suoidni "Gras; Heu" (vgl. Finnisch: heinä)
August borgemánnu borgi "new [reindeer] hair" (siehe bei Oktober), Fellwechselmonat
September čakčamánnu čakča "Herbst" (vgl. Finnisch: syys-)
Oktober golggotmánnu erschöftes-Rentier-Monat, golggot ( a male reindeer that's copulated itself into exhaustion [1])
November skábmamánnu skábma "die dunkelste Zeit im Jahr"
Dezember juovlamánnu juovllat "Weihnachten" (vgl. Finnisch: joulu)

Estnisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Estnisch hat die internationalen Wörter übernommen. Die Wörter stammen nicht direkt aus dem Latein, sondern sind aus dem Deutschen entlehnt.

Deutsch Estnisch[19]
Januar jaanuar
Februar veebruar
März märts
April aprill
Mai mai
Juni juuni
Juli juuli
August august
September september
Oktober oktoober
November november
Dezember detsember

Ungarisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ungarische hat die Monatsnamen im Unterschied zum Estnischen aus dem Latein übernommen, denn dieses war im Mittelalter in Ungarn Schriftsprache.

Deutsch Ungarisch[20]
Januar január
Februar február
März március
April április
Mai május
Juni június
Juli július
August augusztus
September szeptember
Oktober október
November november
Dezember december

Mari[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mari sind neben den eigenen Monatsnamen die Russischen gebräuchlich. Der Namensteil тылзе [tɨlzɛ] steht hier für Monat.

Deutsch Mari[2] Umschrift abgeleitet von Entlehnte
Januar шорыкйолтылзе [ʃorɨkjoltɨlzɛ] январь
Februar пугыжтылзе [pugyʒtɨlzɛ] февраль
März ӱйарнятылзе [yjarnjatɨlzɛ] март
April вӱдшортылзе [vydʃortɨlzɛ] апрель
Mai агатылзе [agatɨlzɛ] май
Juni пеледыштылзе [pɛlɛdɨʃtɨlzɛ] июнь
Juli сӱремтылзе [syremtɨlzɛ] июль
August сорлатылзе [sorlatɨlzɛ] август
September идымтылзе [idɨmtɨlzɛ] сентябрь
Oktober шыжатылзе [ʃɨʒatɨlzɛ] октябрь
November кылметылзе [kɨlmɛtɨlzɛ] кылме [kɨlmɛ] "kalt" ноябрь
Dezember телетылзе [tɛlɛtɨlzɛ] теле [tɛlɛ] "Winter" декабрь

Baskisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Baskische hat nur teilweise eigene Monatsnamen, denn einige Wörter sind aus dem Latein.

Deutsch Baskisch[2] abgeleitet von[21]
Januar urtarrila urthe "Jahr"
Februar otsaila otso "Wolf"
März martxoa Lat.
April apirila Lat.
Mai maiatza Lat.
Juni ekaina ekhi-gain "Sonne"
Juli uztaila uzta "Ernte"
August abuztua Lat. (b statt g vor rundem Vokal)
September iraila ira "Farn"
Oktober urria urri "Nachlese"
November azaro ahaz "säen"
Dezember abendua Lat. adventus

Turksprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Turksprachen haben teilweise sehr unterschiedliche Monatsnamen. Einige Sprachen haben die Wörter aus dem Russischen entlehnt.

Türkisch und Krimtatarisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Türkische hat ein gemisches System, in dem 5 Wörter aus dem Arabischen stammen, während nur 3 Monate die international gebräuchlichen Bezeichnungen führen.

Diesen Monatsnamen gleichen die Wörter im Krimtatarischen1, bis auf 3, die sich nur in einem Laut unterscheiden.

Deutsch Türkisch[5] Krimtatarisch[2] abgeleitet von
(Kyrillisch) (Lateinisch)
Januar ocak оджакъ ocaq
Februar şubat шубат şubat Arabisch شباط schubāṭ
März mart март mart vgl. Lat. martius, NGriech. μαρτιος
April nisan нисан nisan Arabisch نيسان nīsān
Mai mayıs майыс mayıs vgl. Lat.: maius, NGriech. μαιος
Juni haziran хазиран haziran Arabisch حزيران ḥazīrān
Juli temmuz теммуз temmuz Arabisch تموز tammūz
August ağustos агъустос ağustos vgl. Lat. augustus, NGriech. αυγουστος
September eylül эйлул eylül Arabisch أيلول ailūl
Oktober ekim эким ekim
November kasım къасым qasım
Dezember aralık аралыкъ aralıq

Tuwinisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Tuwinische nummeriert die Monat durch, ähnlich wie Chinesisch, Koreanisch u.a., wobei der Bestandteil ай [aj] Monat bedeutet. Daneben sind die Russischen Wörter gebräuchlich.

Deutsch Tuwinisch[2] Umschrift
Januar бир ай bir aj
Februar ийи ай iji aj
März үш ай yʃ aj
April дөрт ай dørt aj
Mai беш ай bɛʃ aj
Juni алды ай aldɨ aj
Juli чеди ай, чедай tʃɛdi aj, tʃɛdaj
August сес ай sɛs aj
September тос ай tos aj
Oktober он ай on aj
November он бир ай on bir aj
Dezember он ийи ай on iji aj

Traditionelle japanische Monatsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der traditionelle japanische Kalender richtete sich nach dem chinesischen Mondkalender, die Zeitrechnung wurde jedoch 1868 auf den gregorianischen Kalender umgestellt. Da das chinesische Neujahr im westlichen Kalender etwa Mitte Februar liegt, wurden dabei auch die Monatsanfänge verschoben. Im modernen Japanisch werden die alten Monatsnamen nur noch in lyrischer Bedeutung verwendet (vgl. Kigo), statt dessen redet man ganz profan von ichigatsu (一月) „erster Monat“ bis junigatsu (十二月) „zwölfter Monat“.

Deutsch Kanji Lesung
Januar 睦月 mutsuki
Februar 如月 kisaragi
März 弥生 yayoi
April 卯月 uzuki
Mai 皐月 satsuki
Juni 水無月 minazuki
Juli 文月 fumizuki
August 葉月 haduki
September 長月 nagatsuki
Oktober 神無月 kannazuki
November 霜月 shimotsuki
Dezember 師走 shiwasu

Chinesische und koreanische Monatsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Chinesischen sind die Monate durchnumeriert. Im Gegensatz zum Mongolischen werden nicht die Ordnungszahlen, sondern die Kardinalzahlen verwendet. Die Umschrift und damit die Aussprache ist im Hochchinesischen anders als im Kantonesischen und anderen chinesischen Sprachen. Die Schreibung in der chinesischen Schrift ist dagegen einheitlich.

Die Chinesischen Monatsnamen sind ins Koreanische entlehnt worden, wobei das Koreanische und das Chinesische sich nach der Entlehnung unterschiedlich weiterentwickelt haben. Die Koreanischen Monatsnamen werden in der eigenen Schrift verwendet.

Hochchinesisch Kantonesisch[22] Chinesische Zeichen Koreanisch Monat wörtlich
īyuè yed1 yud6 一月 일월 [irwol] Januar eins Monat
èryuè yi6 yud6 二月 이월 [iwol] Februar zwei Monat
sānyuè sam1 yud6 三月 삼월 [samwol] März drei Monat
sìyuè séi3 yud6 四月 사월 [sawol] April vier Monat
wŭyuè ng5 yud6 五月 오월 [owol] Mai fünf Monat
liùyuè lug6 yud6 六月 유월 [yuwol] Juni sechs Monat
qīyuè ced1 yud6 七月 칠월 [chirwol] Juli sieben Monat
bāyuè bad3 yud6 八月 팔월 [parwol] August acht Monat
jiŭyuè geo2 yud6 九月 구월 [guwol] September neun Monat
shíyuè seb6 yud6 十月 시월 [siwol] Oktober zehn Monat
shíyīyuè seb6-yed1 yud6 十一月 십일월 [sibirwol] November elf Monat
shíèryuè seb6-yi6 yud6 十二月 십이월 [sibiwol] Dezember zwölf Monat

Wird das Zählwort „Stück“ (hochchinesisch , kantonesisch go3, koreanisch gae) dazwischen gesetzt, bezeichnet das Ganze nicht mehr einen Monat, sondern eine Zeitdauer in Monaten.

Mongolische Monatsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Mongolischen Sprache sind die Monatsnamen von den Ordnungszahlen abgeleitet. Als zweiter Teil steht das Wort сар sar "Monat".

Mongolisch Transkription Deutsch
негдүгеер сар negdügeer sar Januar
хоёрдугаар сар chojordugaar sar Februar
гуравдугаар сар gurawdugaar sar März
дөрөвдүгеер сар döröwdügeer sar April
тавдугаар сар tawdugaar sar Mai
зургаадугаар сар dsurgaadugaar sar Juni
долоодугаар сар doloodugaar sar Juli
наймдугаар сар najmdugaar sar August
есдүгеер сар jesdügeer sar September
аравдугаар сар arawdugaar sar Oktober
арван негдүгеер сар arwan negdügeer sar November
арван хоёрдугаар сар arwan chojordugaar sar Dezember

Vietnamesisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Monatsnamen im Vietnamesischen sind größtenteils von den Zahlwörtern abgeleitet. Ausnahmen sind die Wörter für Januar, April und Dezember. Das Wort tháng bedeutet Monat.

Deutsch Vietnamesisch[23]
Januar tháng giêng
Februar tháng hai
März tháng ba
April tháng tư
Mai tháng năm
Juni tháng sáu
Juli tháng bảy
August tháng tám
September tháng chín
Oktober tháng mười
November tháng mười một, tháng một
Dezember tháng mười hai, tháng chạp

Mayakalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Monatsnamen nach dem Mayakalender[24]

Monat Übersetzung Moderne Entsprechung
Pop „Matte“ 16. Juli
Uo „Frosch“ 5. August
Zip der Name eines Baumes; „Fehler“; „geschwollen“ 25. August
Tzotz „Fledermaus“ 14. September
Tzec möglicherweise „Rede“; „Schädel“ 4. Oktober
Xul „Ende“ 24. Oktober
Yaxkin „Sommeranfang“ 13. November
Mol „sich (wieder-)vereinigen“ 3. Dezember
Chen „Brunnen“ 23. Dezember
Yax „grün“; „blau“; „erster“ 12. Januar
Zac „klar“, „weiß“ 1. Februar
Ceh „Hirsch“ 21. Februar
Mac „schließen“, „Deckel“; ein Maß 13. März
Kankin „gelbe Sonne“ 2. April
Muan „Regentag“; „Ara“ 22. April
Pax ein Musikinstrument 12. Mai
Kayab „singen“ 1. Juni
Cumhu Geräusch einer Explosion, „Donnergrollen“ 21. Juni

Monatsnamen in Bantusprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Monatsnamen sind in den Bantusprachen grundverschieden. Einige leiten sie von den Zahlwörtern ab, ähnlich wie in einigen asiatischen Sprachen. Andere leiten sie von Entwicklungen in der Natur ab, ähnlich wie in einigen Slawischen Sprachen. Und manche haben infolge der Kolonialisierung die englischen Wörter übernommen.

Kinyarwanda[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kinyarwanda werden die Monate durchgezählt. Das Wort für Monat heißt ukwezi. Das Wort na bei November und Dezember bedeutet und. Diese Bildungsweise ist mit der im Lingala vergleichbar.

Deutsch Kinyarwanda[25]
Januar Ukwezi kwa mbere
Februar Ukwezi kwa kabili
März Ukwezi kwa gatatu
April Ukwezi kwa kane
Mai Ukwezi kwa gatanu
Juni Ukwezi kwa gatandatu
Juli Ukwezi kwa kalindwi
August Ukwezi kwa munani
September Ukwezi kwa cyenda
Oktober Ukwezi kwa cumi
November Ukwezi kwa cumi na kumwe
Dezember Ukwezi kwa cumi na kabili

Statt ukwezi kwa wird häufig nur ukwa gesagt.

In Kalendern wird eine ansonsten veraltete Bildungsweise verwendet.

Deutsch Kinyarwanda
Januar mutarama
Februar gashyantare
März werurwe
April mata
Mai gicurasi
Juni kamena
Juli nyakanga
August kanama
September nzeli
Oktober ukwakira
November ugushyingo
Dezember ukuboza

Kisuaheli[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Swahili (auch (Ki)suaheli, Kisuahili) hat die englischen Wörter übernommen und lautlich wie orthographisch angepaßt.

Deutsch Swahili[26]
Januar Januari
Februar Februari
März Marchi
April Aprili
Mai Mei
Juni Juni
Juli Julai
August Agosti
September Septemba
Oktober Oktoba
November Novemba
Dezember Desemba

Lingala[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lingala leitet die Monatsnamen von Zahlwörtern ab, ähnlich wie einige asiatische Sprachen. Hierbei steht die Partikel ya für den Genitiv und das Wort sánza bedeutet Monat. Das Wort na in den Namen für November und Dezember bedeutet "und".

Deutsch Lingala[27]
Januar sánza ya libosó
Februar sánza ya míbalé
März sánza ya mísáto
April sánza ya mínei
Mai sánza ya mítáno
Juni sánza ya motóba
Juli sánza ya sámbó
August sánza ya mwámbe
September sánza ya libwá
Oktober sánza ya zómi
November sánza ya zómi na móko
Dezember sánza ya zómi na míbalé

Xhosa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Xhosa sind neben eigenen Wörtern englische Entlehnungen gebräuchlich. Hierbei sind die englischen Wörter in den Städten gebräuchlicher, während auf dem Lande die eigenen Wörter verwendet werden.

Deutsch Xhosa[28] wörtlich aus dem Englischen
Januar Eyom-Qungu Monat des Tambuki-Grases uJanuwari
Februar Eyom-Dumba Monat des keimenden Weizens uFebruwari
März Eyo-Kwindia Monat der ersten Früchte uMatshi
April U-Tshazimpuzi Monat schrumpfender Kürbisse uAprili
Mai Eka-Canzibe Monat des Canopus uMeyi
Juni Eye-Silimela Monat der Plejaden uJuni
Juli Eye-Khala Monat der Aloe uJulayi
August Eye-Thupha Monat der Knospen uAgasti
September Eyom-Sintsi Monat der Kaffernbäume uSeptemba
Oktober Eye-Dwarha Monat des Senecio latifolius uOkthobha
November Eye-Nkanga Monat des Senecio juniperinus uNovemba
Dezember Eyom-Nga Monat des Mimosendorns uDisemba

Semitisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monatsnamen nach dem Jüdischen Kalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Jüdische Kalender verwendet eigene Monatsnamen, welche schon im alten Babylon bekannt waren. Die Länge variiert zwischen 29 und 30 Tagen.

Nummer Hebräisch Akkadisch Länge Beginn von bis
1 ניסן (Nissan, Nisan) Nisanu 30 Mitte März Mitte April
2 איר / אייר (Ijar) Ayaru 29 Mitte April Mitte Mai
3 סיון / סיוון (Siwan) Simanu 30 Mitte Mai dem ersten Junidrittel
4 תמוז (Tammus) Du`uzu 29 erstem Junidrittel Anfang Juli
5 אב (Aw) Abu 30 Mitte Juli Mitte August
6 אלול (Elul) Ululu 29 Mitte August Mitte September
7 תשרי (Tischri) Tashritu 30 dem ersten Septemberdrittel Anfang Oktober
8 מרחשון / מרחשוון, חשון / חשוון (Cheschwan, Marcheschwan) Arakhsamna 29 oder 30 Anfang Oktober Anfang November
9 כסלו (Kislew) Kislimu 29 oder 30 Anfang November Anfang Dezember
10 טבת (Tewet) Tebetu 29 Ende November Mitte Dezember
11 שבט (Schewat) Shabatu 30 letztem Dezemberdrittel Mitte Januar
12 אדר (Adar) Adaru 29 Anfang Februar Anfang März

In Schaltjahren wird dem Monat Adar ein weiterer Monat vorgeschaltet, welcher dann Adar oder Adar I heißt. Der alte Adar wird dann zum Adar II oder We-Adar (und-Adar).

In andere Sprachen entlehnt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die griechischen und jiddischen Namen dieser Monate lauten:

Griechisch Umschrift Jiddisch[29] Umschrift
Νισάν Nisán ניסן nisn
Ἰγιάρ Igiár אייר iyer
Σιβάν Siván סיוון sivn
Ταμμούζ Tammoýz תּמוז tamez
Ἄβ Áv אָבֿ ov
Ἐλούλ Eloýl אלול elel
Τίσρι Tísri תּישרי tishre
Μαρχεσβάν, Χεσβάν Marĥesván, Ĥesván חשוון kheshvn
Κισλέβ Kislév כּיסלו kislev
Τεβέθ Tevéṯ טבֿת teyves
Σεβάτ Sevát שבֿט shvat
Ἀδάρ Adár אָדר oder

Arabisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gregorianischer Kalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Monate des gregorianischen Kalenders werden in verschiedenen Regionen der arabischen Welt unterschiedliche Bezeichnungen verwendet. Vor allem im Irak und in Syrien verwendet man die arabischen Monatsnamen, während anderswo die Bezeichnungen aus dem Lateinischen entlehnt sind.

Deutsch Arabisch[30] Umschrift Arabisch (Irak, Syrien) Umschrift
Januar يناير yanāyir كانون الثاني kānūn ath-thānī
Februar فبراير fabrāyir شباط schubāṭ
März مارس mārs آذار ādhār
April أبريل abrīl نيسان nīsān
Mai مايو māyū أيار ayyār
Juni يونيو yūniyū حزيران ḥazīrān
Juli يوليو yūliyū تموز tammūz
August أغسطس aghusṭus آب āb
September سبتمبر sibtambr أيلول ailūl
Oktober أكتوبر uktūbar تشرين الأول tischrīn al-awwal
November نوفمبر nūfambr تشرين الثاني tischrīn ath-thānī
Dezember ديسنبر dīsambr كانون الأول kānūn al-awwal

Islamischer Kalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der islamische Kalender ist ein Mondkalender mit 12 Monaten, die jeweils 29 oder 30 Tage lang sind.

Arabisch Umschrift
محرم muḥarram
صفر ṣafar
ربيع الأول rabīʿ al-awwal
ربيع الثاني rabīʿ ath-thānī
جمادى الأولى dschumādā al-ūlā
جمادى الثانية dschumādā ath-thānīya
رجب radschab
شعبان schaʿbān
رمضان ramaḍān
شوال schawwāl
ذو القعدة dhū al-qaʿda
ذو الحجة dhū al-ḥiddscha

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.regionalgeschichte.net/995.html
  2. a b c d e f g h i j http://www.geonames.de
  3. http://livtraser.dk/maaneder.asp
  4. Mánaður "Monat" in der Isländischen Wikipedia
  5. a b c d http://www.dulminis.nl/months.htm
  6. Kauderwelsch Band 114, Sizilianisch Wort für Wort, ISBN 3-89416-316-X, Seite 68
  7. Kauderwelsch Band 153, Walisisch Wort für Wort, ISBN 3-89416-571-5, Seite 105
  8. http://www.transparent.com/russian/old-russian-names-for-months-of-the-year/
  9. http://www.transparent.com/russian/12-months-in-russian-part-2/
  10. Mówimy po polsku, Berlin 1998, Seite 170
  11. www.sweb.cz / ls78 / ponaszymu.htm
  12. Słownik Hornjoserbsko-němski, Wörterbuch Obersorbisch-Deutsch, Bautzen, 1990, ISBN 3-7420-0419-0
  13. http://archiv.radio.cz/deutsch/gesagt/24-9-99.html
  14. http://www.mammen-online.de/kalender.htm
  15. Kauderwelsch Band 65, Albanisch für Globetrotter, ISBN 3-89416-255-4, Seite 62
  16. Koulun Maailman Opas
  17. Hans-Herrmann Bartens: Lehrbuch der saamischen (lappischen) Sprache, Helmut Buske Verlag Hamburg 1989, ISBN 3-87118-885-9; Kauderwelsch Band 192, Samisch für Lappland, Wort für Wort, Bielefeld 2005, ISBN 3-89416-360-7
  18. http://www.logos.it/pls/dictionary/new_dictionary.kdic.main?phrase_code=5588034
  19. Kauderwelsch Band 55, Estnisch Wort für Wort, Seite 73
  20. Kauderwelsch Band 31, Ungarisch Wort für Wort, Seite 56
  21. http://esperant0.chez-alice.fr/esperant64/nomojdeu.htm
  22. Kauderwelsch Band 20, Kantonesisch Wort für Wort, Seiten 56, 46
  23. Kauderwelsch Band 61, Vietnamesisch Wort für Wort, Seiten 53-54
  24. H. H. Bancroft: The Natives of the Pacific States, Bd. 2, 1875
  25. Kauderwelsch Band 130, Kinyarwanda für Ruanda und Burundi, ISBN 3-89416-336-4, Seiten 73-74
  26. Kauderwelsch Band 10, Kisuaheli Wort für Wort, Seite 41
  27. Kauderwelsch Band 70, Lingala für Kongo und Zaire, Seite 45
  28. Kauderwelsch Band 157, Xhosa für Südafrika Wort für Wort, Seiten 65-65
  29. Ausgabe Nr. 37 des Yidisher Tam-Tam|http://www.yiddishweb.com/pdf/Tamtam37.pdf
  30. Langenscheidt Taschenwörterbuch Arabisch

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Markus Schweiß/Vorlage:In Arbeit