Bué

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bué
Bué (Frankreich)
Bué
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Bourges
Kanton Sancerre
Gemeindeverband Pays Fort Sancerrois Val de Loire
Koordinaten 47° 19′ N, 2° 48′ OKoordinaten: 47° 19′ N, 2° 48′ O
Höhe 197–370 m
Fläche 6,3 km2
Einwohner 310 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 49 Einw./km2
Postleitzahl 18300
INSEE-Code
Website http://www.bue-sancerre.fr/

Blick ber Bué

Bué ist eine französische Gemeinde mit 310 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Bourges und zum Kanton Sancerre.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bué liegt etwa 41 Kilometer nordöstlich von Bourges. Umgeben wird Bué von den Nachbargemeinden Sancerre im Norden und Osten, Vinon im Osten und Südosten, Veaugues im Süden und Südwesten, Crézancy-en-Sancerre im Westen sowie Menetou-Râtel im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 430 412 386 362 351 340 346 335
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Radegonde

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean Balland (1934–1998), Bischof von Dijon (1982–1988), Erzbischof von Reims (1988–1995) und Lyon (1995–1998), Kardinal

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Cher. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-088-4, S. 863–865.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bué – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien