Espérance Tunis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Espérance Sportive de Tunis)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Espérance Tunis
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Espérance Sportive de Tunis
Sitz Tunis, Tunesien
Gründung 15. Januar 1919
Farben rot-gelb-schwarz
Präsident Hamdi Meddeb
Website est.org.tn
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Moïne Chaâbani
Spielstätte Stade El Menzah /
Stadion des 14. Januar
Plätze 45.000 / 65.000
Liga Ligue Professionelle 1
2019/20 1. Platz (Meister)
Heim
Auswärts
Alternativ

Espérance Sportive de Tunis (arabisch الترجي الرياضي التونسي, DMG at-taraǧī ar-riyāḍī at-tūnisī), kurz Espérance Tunis oder einfach nur Espérance, ist ein Sportverein aus Tunis, der Hauptstadt von Tunesien. Der Verein wurde am 15. Januar 1919 gegründet und spielt seitdem im Stadion Stade El Menzah. Mit 30 nationalen Meisterschaften und 15 Pokalsiegen ist er der erfolgreichste tunesische Fußballverein. Als historisch größter Kontrahent gilt der Stadtrivale Club Africain. Das Derby ist das größte Spiel im tunesischen Vereinsfußball.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mohamed Zaoui und Hédi Kallel gründeten zusammen mit dem Franzosen, Louis Montassier, der erster Vereinspräsident wurde, in einem Café den Verein Café de l'Espérance. L'Espérance Sportive de Tunis wurde offiziell angemeldet am 15. Januar 1919. Die Vereinsfarben waren zunächst Weiß und Grün. 1920 trat ein junger Oberschüler, Chadly Zouiten, dem Klub bei, der einen Satz Trikots mit roten und gelben Streifen mitbrachte; seither sind dies die Vereinsfarben von L'Espérance. Zouiten wurde 1923 Vereinspräsident und blieb dies über vier Jahrzehnte. Während seiner Präsidentschaft spielte die Fußballmannschaft des Vereins zunächst unterklassig, bis sie 1936 in die höchste Spielklasse, die Division d'Honneur, aufstieg. In dieser Saison erreichte L'Espérance auch das tunesische Pokalfinale, musste sich aber Stade Gaulois de Tunis geschlagen geben. 1939 gelang der erste Titelgewinn: L'Espérance wurde Pokalsieger durch einen 3:1-Endspielsieg gegen Étoile Sportive du Sahel. 1994 und 2011 konnte die CAF Champions League, 1995 der Afroasiatische Pokal und 1998 der African Cup Winners’ Cup gewonnen werden.

Obwohl Espérance 2006 wieder tunesischer Landesmeister geworden war, stand mit Hamdi Kasraoui bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 nur ein Spieler dieses Vereins im Kader der tunesischen Nationalmannschaft von Trainer Roger Lemerre.

Fußballabteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge und Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seiner Gründung hatte der Verein vierzehn Präsidenten:

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik in den CAF-Wettbewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Runde Gegner Hinspiel Rückspiel
African Cup of Champions Clubs 1971 1. Runde Libyen 1969Libyen Al-Ahly SC 0:0 (H) 1:0 (A)
2. Runde Vereinigte Arabische RepublikVereinigte Arabische Republik Ismaily SC nicht angetreten
African Cup Winners' Cup 1980 1. Runde NigerNiger Ader Club w/o
2. Runde ObervoltaObervolta Kadiogo FC nicht angetreten
African Cup Winners' Cup 1981 1. Runde NigerNiger Zoundourma nicht angetreten
African Cup of Champions Clubs 1986 1. Runde SudanSudan al-Merreikh Omdurman 1:2 (A) 1:0 (H)
2. Runde AlgerienAlgerien JS Kabylie 1:2 (A) 1:0 (H)
Viertelfinale ElfenbeinküsteElfenbeinküste Africa Sports National 0:1 (A) 2:1 (H)
African Cup Winners' Cup 1987 1. Runde MauretanienMauretanien AS Garde Nationale 3:1 (A) 4:0 (H)
2. Runde AgyptenÄgypten Tersana SC 0:0 (A) 2:0 (H)
Viertelfinale MarokkoMarokko FAR Rabat 0:1 (A) 3:1 (H)
Halbfinale NigeriaNigeria Abiola Babes FC 0:1 (A) 2:0 (H)
Finale KeniaKenia Gor Mahia FC 2:2 (H) 1:1 (A)
African Cup of Champions Clubs 1989 1. Runde Burkina FasoBurkina Faso Étoile Filante Ouagadougou 2:1 (H) 0:0 (A)
2. Runde AlgerienAlgerien MC Oran 3:2 (H) 1:3 (A)
African Cup of Champions Clubs 1990 1. Runde MaliMali Stade Malien 2:0 (H) 1:0 (A)
2. Runde AgyptenÄgypten al Ahly SC 0:0 (A) 0:0 (4:2 n. E.) (H)
Viertelfinale NigeriaNigeria Heartland FC 2:1 (H) 1:1 (A)
African Cup of Champions Clubs 1992 1. Runde Guinea-aGuinea Horoya AC 0:2 (A) 2:0 (4:5 n. E.) (H)
African Cup of Champions Clubs 1994 1. Runde Burkina FasoBurkina Faso Étoile Filante Ouagadougou 5:0 (H) 3:2 (A)
2. Runde MaliMali Stade Malien 1:0 (A) 3:0 (H)
Viertelfinale NigeriaNigeria Heartland FC 3:0 (H) 1:1 (A)
Halbfinale AlgerienAlgerien MC Oran 3:1 (H) 2:2 (A)
Finale AgyptenÄgypten al Zamalek SC 0:0 (A) 3:1 (H)
African Cup of Champions Clubs 1995 1. Runde Burkina FasoBurkina Faso Étoile Filante Ouagadougou 1:1 (A) 4:1 (H)
2. Runde MauritiusMauritius Fire Brigade SC 2:0 (H) 2:0 (A)
Viertelfinale AgyptenÄgypten Ismaily SC 0:1 (H) 0:0 (A)
African Cup Winners' Cup 1998 1. Runde MaliMali Stade Malien 1:0 (H) 2:1 (A)
2. Runde UgandaUganda Express FC 0:1 (A) 2:0 (H)
Viertelfinale GabunGabun Mbilinga FC 2:0 (A) 2:0 (H)
Halbfinale MarokkoMarokko Wydad Casablanca 4:1 (H) 0:2 (A)
Finale AngolaAngola CD Primeiro de Agosto 3:1 (H) 1:1 (A)
CAF Champions League 1999 1. Runde Libyen 1969Libyen Almahalla SC 2:1 (A) 2:0 (H)
2. Runde SudanSudan al-Hilal Khartum 5:0 (H) 3:3 (A)
Gruppenphase ElfenbeinküsteElfenbeinküste ASEC Mimosas 3:0 (H) 0:1 (A)
Gruppenphase SimbabweSimbabwe Dynamos FC 2:0 (A) 1:0 (H)
Gruppenphase ReunionRéunion SS Saint-Louisienne 5:0 (H) 2:0 (A)
Finale MarokkoMarokko Raja Casablanca 0:0 (A) 0:0 (3:4 n. E.) (H)
CAF Champions League 2000 1. Runde Ruanda 1962Ruanda APR FC 7:0 (H) w/o
2. Runde MaliMali Djoliba AC 3:2 (H) 1:1 (A)
Gruppenphase KamerunKamerun Sable FC 4:0 (H) 2:1 (A)
Gruppenphase ElfenbeinküsteElfenbeinküste Africa Sports National 1:2 (A) 2:0 (H)
Gruppenphase SudafrikaSüdafrika Mamelodi Sundowns 3:2 (H) 0:2 (A)
Finale GhanaGhana Accra Hearts of Oak 1:2 (H) 1:3 (A)
CAF Champions League 2001 1. Runde NigerNiger JS du Ténéré 1:0 (H) 3:1 (A)
2. Runde KeniaKenia Tusker FC 1:2 (A) 1:0 (H)
Gruppenphase SudafrikaSüdafrika Mamelodi Sundowns 0:0 (A) 0:0 (H)
Gruppenphase Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Tout Puissant Mazembe 2:1 (H) 2:3 (A)
Gruppenphase NigeriaNigeria Julius Berger FC 1:1 (A) 3:2 (H)
Halbfinale AgyptenÄgypten al Ahly SC 0:0 (A) 1:1 (H)
CAF Champions League 2002 1. Runde TschadTschad Tourbillon FC 5:1 (H) 3:1 (A)
2. Runde Libyen 1969Libyen Al-Madina S.C. 4:0 (H) 1:2 (A)
Gruppenphase MosambikMosambik Clube de Desportos da Costa do Sol 1:0 (A) 4:1 (H)
Gruppenphase AgyptenÄgypten al Zamalek SC 1:1 (H) 0:1 (A)
Gruppenphase ElfenbeinküsteElfenbeinküste ASEC Mimosas 2:0 (H) 1:3 (A)
CAF Champions League 2003 1. Runde RuandaRuanda Rayon Sports 5:0 (H) 2:2 (A)
2. Runde SimbabweSimbabwe Highlanders FC 1:1 (A) 6:0 (H)
Gruppenphase KamerunKamerun Canon Yaoundé 2:1 (H) 1:1 (A)
Gruppenphase AlgerienAlgerien USM Algier 1:0 (A) 2:0 (H)
Gruppenphase AngolaAngola Atlético Sport Aviação 0:0 (A) 1:0 (H)
Halbfinale AgyptenÄgypten Ismaily SC 1:3 (A) 1:3 (H)
CAF Champions League 2004 1. Runde NigerNiger Sahel SC 4:0 (H) 1:0 (A)
2. Runde KamerunKamerun Cotonsport Garoua 3:0 (H) 0:1 (A)
Gruppenphase SudafrikaSüdafrika SuperSport United 2:1 (A) 2:0 (H)
Gruppenphase SenegalSenegal ASC Jeanne d’Arc 5:0 (H) 1:2 (A)
Gruppenphase AlgerienAlgerien USM Algier 2:1 (H) 0:3 (A)
Halbfinale NigeriaNigeria FC Enyimba 1:1 (A) 1:1 (5:6 n. E.) (H)
CAF Champions League 2005 1. Runde SudanSudan al-Hilal Khartum 0:2 (A) 5:1 (H)
2. Runde SudafrikaSüdafrika Kaizer Chiefs 4:0 (H) 1:2 (A)
Gruppenphase TunesienTunesien Étoile Sportive du Sahel 0:0 (A) 1:1 (H)
Gruppenphase ElfenbeinküsteElfenbeinküste ASEC Mimosas 0:0 (H) 0:1 (A)
Gruppenphase AgyptenÄgypten al Zamalek SC 1:1 (A) 1:2 (H)
CAF Champions League 2007 Vorrunde TschadTschad Renaissance FC 4:0 (H) 2:1 (A)
1. Runde SambiaSambia Zanaco FC 2:0 (H) 4:1 (A)
2. Runde TansaniaTansania Young Africans FC 3:0 (H) 0:0 (A)
Gruppenphase ElfenbeinküsteElfenbeinküste ASEC Mimosas 0:0 (H) 0:2 (A)
Gruppenphase SudanSudan al-Hilal Khartum 0:2 (A) 1:1 (H)
Gruppenphase AgyptenÄgypten al Ahly SC 0:3 (A) 1:0 (H)
CAF Champions League 2010 Vorrunde Sierra LeoneSierra Leone East End Lions 2:2 (A) 3:2 (H)
1. Runde Burkina FasoBurkina Faso ASFA-Yennenga Ouagadougou 4:1 (H) 3:1 (A)
2. Runde SudanSudan al-Merreikh Omdurman 3:0 (H) 1:1 (A)
Gruppenphase AlgerienAlgerien ES Sétif 1:0 (A) 2:2 (H)
Gruppenphase SimbabweSimbabwe Dynamos FC 1:0 (H) 1:0 (A)
Gruppenphase Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Tout Puissant Mazembe 1:2 (A) 3:0 (H)
Halbfinale AgyptenÄgypten al Ahly SC 1:2 (A) 1:0 (H)
Finale Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Tout Puissant Mazembe 0:5 (A) 1:1 (H)
CAF Champions League 2011 1. Runde BeninBenin Association Sportive du Port Autonome de Cotonou 5:0 (H) 0:2 (A)
2. Runde SenegalSenegal ASC Diaraf 5:0 (H) 1:0 (A)
Gruppenphase AlgerienAlgerien MC Alger 1:1 (A) 4:0 (H)
Gruppenphase AgyptenÄgypten al Ahly SC 1:0 (H) 1:1 (A)
Gruppenphase MarokkoMarokko Wydad Casablanca 2:2 (A) 0:0 (H)
Halbfinale SudanSudan al-Hilal Khartum 1:0 (A) 2:0 (H)
Finale MarokkoMarokko Wydad Casablanca 0:0 (A) 1:0 (H)
CAF Champions League 2012 1. Runde GambiaGambia Brikama United 1:1 (A) 3:1 (H)
2. Runde SimbabweSimbabwe Dynamos FC 6:0 (H) 1:1 (A)
Gruppenphase NigeriaNigeria Sunshine Stars FC 2:0 (A) 1:0 (H)
Gruppenphase AlgerienAlgerien ASO Chlef 3:2 (H) 0:1 (A)
Gruppenphase TunesienTunesien Étoile Sportive du Sahel 1:0 (H) Gegner disqualifiziert
Halbfinale Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Tout Puissant Mazembe 0:0 (A) 1:0 (H)
Finale AgyptenÄgypten al Ahly SC 1:1 (A) 1:2 (H)
CAF Champions League 2013 1. Runde AngolaAngola CD Primeiro de Agosto 1:0 (A) 1:0 (H)
2. Runde AlgerienAlgerien JSM Béjaïa 0:0 (A) 1:0 (H)
Gruppenphase AngolaAngola Clube Recreativo Desportivo do Libolo 0:1 (A) 3:2 (H)
Gruppenphase KamerunKamerun Cotonsport Garoua 2:0 (H) 2:1 (A)
Gruppenphase ElfenbeinküsteElfenbeinküste Séwé FC 1:0 (A) 1:0 (H)
Halbfinale SudafrikaSüdafrika Orlando Pirates 0:0 (A) 1:1 (H)
CAF Champions League 2014 1. Runde KeniaKenia Gor Mahia FC 3:2 (A) 5:0 (H)
2. Runde MaliMali AS Real Bamako 1:1 (A) 3:0 (H)
Gruppenphase AlgerienAlgerien ES Sétif 1:2 (H) 2:2 (A)
Gruppenphase LibyenLibyen Al-Ahly SC 2:3 (A) 1:0 (H)
Gruppenphase TunesienTunesien CS Sfax 2:1 (H) 0:1 (A)
CAF Champions League 2015 1. Runde KamerunKamerun Cosmos de Bafia 1:0 (A) 3:1 (H)
2. Runde SudanSudan al-Merreikh Omdurman 0:1 (A) 2:1 (H)
CAF Champions League 2017 1. Runde Guinea-aGuinea Horoya AC 3:1 (H) 1:2 (A)
Gruppenphase Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo AS Vita Club 3:1 (H) 2:2 (A)
Gruppenphase AthiopienÄthiopien Saint-George SA 0:0 (A) 4:0 (H)
Gruppenphase SudafrikaSüdafrika Mamelodi Sundowns 2:1 (A) 0:0 (H)
Viertelfinale AgyptenÄgypten al Ahly SC 2:2 (A) 1:2 (H)
CAF Champions League 2018 Vorrunde MauretanienMauretanien ASAC Concorde 1:1 (A) 5:0 (H)
1. Runde KeniaKenia Gor Mahia FC 0:0 (A) 1:0 (H)
Gruppenphase AgyptenÄgypten al Ahly SC 0:0 (A) 0:1 (H)
Gruppenphase BotswanaBotswana Township Rollers FC 4:1 (H) 0:0 (A)
Gruppenphase UgandaUganda Kampala Capital City Authority FC 3:2 (H) 1:0 (A)
Viertelfinale TunesienTunesien Étoile Sportive du Sahel 2:1 (H) 1:0 (A)
Halbfinale AngolaAngola CD Primeiro de Agosto 0:1 (A) 4:2 (H)
Finale AgyptenÄgypten al Ahly SC 1:3 (A) 3:0 (H)
CAF Champions League 2018/19 Gruppenphase Guinea-aGuinea Horoya AC 1:1 (A) 2:0 (H)
Gruppenphase SimbabweSimbabwe FC Platinum 2:0 (H) 2:1 (A)
Gruppenphase SudafrikaSüdafrika Orlando Pirates 0:0 (A) 2:0 (H)
Viertelfinale AlgerienAlgerien CS Constantine 3:2 (A) 3:1 (H)
Halbfinale Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Tout Puissant Mazembe 1:0 (H) 0:0 (A)
Finale MarokkoMarokko Wydad Casablanca 1:1 (A) mit 1:0 abgebrochen (H)
CAF Champions League 2019/20 1. Runde TschadTschad Elect Sport N’Djamena FC 1:1 (A) 2:1 (H)
Gruppenphase MarokkoMarokko Raja Casablanca 2:0 (A) 2:2 (H)
Gruppenphase AlgerienAlgerien JS Kabylie 1:0 (H) 0:1 (A)
Gruppenphase Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo AS Vita Club 0:0 (H) 2:0 (A)
Viertelfinale AgyptenÄgypten al Zamalek SC 1:3 (A) 1:0 (H)
CAF Champions League 2020/21 1. Runde LibyenLibyen Al-Ahly SC 0:0 (A) 3:2 (H)
Gruppenphase SenegalSenegal Teungueth FC 12. Februar (H) 2. April (A)
Gruppenphase AlgerienAlgerien MC Alger 23. Februar (A) 9. April (H)
Gruppenphase AgyptenÄgypten al Zamalek SC 5. März (H) 16. März (A)

Handballabteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Klub ist nach der Anzahl der gewonnenen Titel Tunesiens erfolgreichster Handballverein. Aus der Handballabteilung gingen die Weltklasse-Handballer Wissem Hmam, Heykel Megannem und Issam Tej hervor. Erfolge:

  • Meister (32): 1967, 1969, 1971–1985, 1991–1993, 1995, 1997, 2004, 2005, 2009, 2010, 2012–2014, 2016, 2017, 2019
  • Pokal (26): 1960, 1970–1976, 1978–1986, 1992–1995, 2002, 2005, 2006, 2013, 2018
  • Supercup (1): 2002
  • CAHB Champions League (1): 2013
  • Afrika Supercup (2): 2014, 2016
  • CAHB Winners' Cup (3): 2003, 2014, 2015

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Die vor der Unabhängigkeit im Jahr 1956 gewonnenen Titel werden der Berechnung nicht berücksichtigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]