Espérance Tunis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Espérance Sportive de Tunis)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Espérance Tunis
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Espérance Sportive de Tunis
Sitz Tunis, Tunesien
Gründung 15. Januar 1919
Farben rot-gelb-schwarz
Präsident Hamdi Meddeb
Website www.est.org.tn
Erste Mannschaft
Trainer Faouzi Benzarti
Stadion Stade El Menzah /
Stadion des 14. Januar
Plätze 45.000 / 60.000
Liga Nationale A
2016/2017 1. Platz
Heim
Auswärts

Espérance Sportive de Tunis (arabisch الترجي الرياضي التونسي, DMG at-taraǧī ar-riyāḍī at-tūnisī), kurz Espérance Tunis oder einfach nur Espérance, ist ein Sportverein aus Tunis, der Hauptstadt von Tunesien. Der Verein wurde am 15. Januar 1919 gegründet und spielt seitdem im Stadion Stade El Menzah. Mit 27 nationalen Meisterschaften und 15 Pokalsiegen ist er der erfolgreichste tunesische Fußballverein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mohamed Zaoui und Hédi Kallel gründeten in einem Café den Verein Café de l'Espérance. L'Espérance Sportive de Tunis wurde offiziell angemeldet am 15. Januar 1919. Die Vereinsfarben waren zunächst Weiß und Grün. 1920 trat ein junger Oberschüler, Chadly Zouiten, dem Klub bei, der einen Satz Trikots mit roten und gelben Streifen mitbrachte; seither sind dies die Vereinsfarben von L'Espérance. Zouiten wurde 1923 Vereinspräsident und blieb dies über vier Jahrzehnte. Während seiner Präsidentschaft spielte die Fußballmannschaft des Vereins zunächst unterklassig, bis sie 1936 in die höchste Spielklasse, die Division d'Honneur, aufstieg. In dieser Saison erreichte L'Espérance auch das tunesische Pokalfinale, musste sich aber Stade Gaulois de Tunis geschlagen geben. 1939 gelang der erste Titelgewinn: L'Espérance wurde Pokalsieger durch einen 3:1-Endspielsieg gegen Étoile Sportive du Sahel. 1994 und 2011 konnte die CAF Champions League, 1995 der Afroasiatische Pokal und 1998 der African Cup Winners’ Cup gewonnen werden.

Obwohl Espérance 2006 wieder tunesischer Landesmeister geworden war, stand mit Hamdi Kasraoui bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 nur ein Spieler dieses Vereins im Kader der tunesischen Nationalmannschaft von Trainer Roger Lemerre.

Fußballabteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge und Titel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seiner Gründung hatte der Verein vierzehn Präsidenten :

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Handballabteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Klub ist nach der Anzahl der gewonnenen Titel Tunesiens erfolgreichster Handballverein. Aus der Handballabteilung gingen die Weltklasse-Handballer Wissem Hmam, Heykel Megannem und Issam Tej hervor. Erfolge:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Die vor der Unabhängigkeit im Jahr 1956 gewonnenen Titel werden der Berechnung nicht berücksichtigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]