Gott ist unsre Zuversicht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bachkantate
Gott ist unsre Zuversicht
BWV: 197
Anlass: Hochzeit
Entstehungsjahr: 1732
Entstehungsort: Leipzig
Gattung: Kantate
Solo: S,A,B
Chor: (S,A,T,B)
Instrumente: 3Tr, Ti; 2Ob, 2Oa, Fg; 2Vl, Va; Bc
Text
Martin Luther, Georg Neumark und anonym
Liste der Bachkantaten

Gott ist unsre Zuversicht (BWV 197) ist eine Kirchenkantate von Johann Sebastian Bach

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1728 komponierte Bach in Leipzig eine Weihnachtskantate, Ehre sei Gott in der Höhe (BWV 197.1) die er 1736/37 in diese Hochzeitskantate überarbeitete. Satz 5 ist eine Choralstrophe von Martin Luther, der letzte Satz stammt von Georg Neumark; die Urheberschaft des Rests des Textes ist anonym.[1]

Besetzung und Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kantate ist für drei Solisten (Sopran, Alt und Bass) und einen vierstimmigen Chor geschrieben. Besetzt ist es von drei Trompeten, Pauken, zwei Oboen, zwei Oboe d’amores, einem Fagott, zwei Violinen, einer Bratsche und dem Generalbass.[2]

Die zehn Sätze des Werks sind in zwei Teile zu je fünf Sätzen unterteilt, die vor und nach der Hochzeitspredigt aufgeführt werden.[2]

Teil 1
  1. Chorus: Gott ist unsre Zuversicht
  2. Rezitativ (Bass): Gott ist und bleibt der beste Sorger
  3. Arie (Alt): Schläfert allen Sorgenkummer
  4. Rezitativ (Bass): Drum folget Gott und seinem Triebe
  5. Choral: Du süße Lieb, schenk uns deine Gunst
Teil 2
  1. Arie (Bass): O du angenehmes Paar
  2. Rezitativ (Sopran): So wie es Gott mit dir
  3. Arie (Sopran): Vergnügen und Lust
  4. Rezitativ (Bass): Und dieser frohe Lebenslauf
  5. Choral: So wandelt froh auf Gottes Wegen.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Eröffnungssatz ist ein Chor in Da-capo-Form mit einer markanten Trompete und einer aktiven Violinenlinie. Die Sänger verwenden Fugen. Das Bassrezitativ ist als Secco-Rezitativ geschrieben und „auf eine Melodie von fast kindlicher Naivität und Einfachheit eingestellt“. Die Struktur der Alt-Arie kombiniert Elemente der Da-capo- und der Ritornell-Form. Die Instrumentation der Einleitung kehrt nicht vollständig zurück und die Reprise unterscheidet sich erheblich von der Eröffnung. Der vierte Satz ist ein Bassrezitativ mit Akkordstreichern. Der Abschnitt schließt mit einer vierteiligen Fassung der Choralmelodie mit unterschiedlichen Phrasenlängen.[3]

Der zweite Abschnitt beginnt mit einer Bass-Arie, die „eine Klangfülle hat, die ihresgleichen sucht“. Bach griff hier im Parodieverfahren auf eine Alt-Arie der Kantate BWV 197 a als Vorlage zurück. Ein zweiteiliges Sopran-Rezitativ führt zu einer Arie im Stil eines Siciliano,[4] die in BWV 197 a für Bass geschrieben war; hier wird sie von einem Sopran gesungen.[3] Der vorletzte Satz ist ein Bassrezitativ mit Akkordoboen und dazwischenliegenden Streichern. Der Schlusschoral ist relativ einfach und in Moll gehalten.[3]

Aufnahmen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cantata BWV 197 Gott ist unsre Zuversicht. Bach Cantatas. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  2. a b BWV 197. University of Alberta. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  3. a b c Julian Mincham: Chapter 75 BWV 197 S. jsbachcantatas. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  4. Craig Smith: BWV 197. Emmanuel Music. Abgerufen am 5. Juni 2013.