Du Hirte Israel, höre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bachkantate
Bachhand.jpg
Du Hirte Israel, höre
BWV: 104
Anlass: Misericordias Domini
Entstehungsjahr: 1724
Entstehungsort: Leipzig
Solo: T,B
Chor: S,A,T,B
Instr: Oboe d’amore I/II, Taille;

Violine I/II; Viola; BC

AD: ca. 23 min
Text
Bibel Psalm 80, Joh 10, Psalm 23

Cornelius Becker

Liste der Bachkantaten

Du Hirte Israel, höre (BWV 104), ist eine Kirchenkantate von Johann Sebastian Bach.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bachs komponierte die Kantate in seinem ersten Amtsjahr in Leipzig für den Sonntag Misericordias Domini, den zweiten Sonntag nach Ostern, und führte sie am 23. April 1724 erstmals auf.

Thematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Werk beginnt mit einem Zitat von Ps 80,2 EU. Der Psalm bittet Gott als dem Hirten des Volkes Israel um Befreiung. Der Text aus dem Tanach wird im Neuen Testament, insbesondere in der so genannten „Hirtenrede“ aus dem Johannesevangelium (Joh 10 EU), auf Jesus Christus als dem guten Hirten bezogen. So erscheint er auch in der Kantate, die in den ersten drei Teilen von Gott, in den Teilen 4–5 von Jesus spricht. Die Kantate schließt mit einem einfachen Choral, einer Umdichtung des Psalms 23 von Cornelius Becker aus dem Jahre 1598. Auch dieser Psalm spricht Gott an, seine Bildsprache ist aber im Christentum auf Jesus bezogen worden.

Wie in einigen anderen seiner Werke und wie im Barock vielfach üblich, unterstreicht Bach das Bild des Hirten durch den betont friedlich-pastoralen Charakter der Musik.

Besetzung und Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kantate ist besetzt mit zwei Solisten, Tenor und Bass, vierstimmigem Chor, zwei Oboe d’amore, Taille (Barockoboe in Tenor-Lage), zwei Violinen, Viola und Basso continuo.

  1. Coro: Du Hirte Israel, höre
  2. Recitativo (Tenor): Der höchste Hirte sorget vor mich
  3. Aria (Tenor): Verbirgt mein Hirte sich zu lange
  4. Recitativo (Bass): Ja, dieses Wort ist meiner Seelen Speise
  5. Aria (Bass): Beglückte Herde, Jesu Schafe
  6. Choral: Der Herr ist mein getreuer Hirt

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es handelt sich bei diesem weniger bekannten Werk um eine der größer angelegten Kantaten Bachs. Die mehrfache Erwähnung des Stückes in Maarten ’t Harts Bestsellerroman Das Wüten der ganzen Welt mag in den letzten Jahren zu einem erhöhten Bekanntheitsgrad beigetragen haben.

Einspielungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]