Ittihad FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Al-Ittihad
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Ittihad Club - نادي الاتحاد
Sitz Dschidda
Gründung 1927
Farben Schwarz-gelb
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Laurent Blanc
Spielstätte King Abdullah Sports City Stadium
Plätze 62.241
Liga Saudi Professional League
2022/23 1. Platz (Meister)
Heim
Auswärts
Ausweich

al-Ittihad (arabisch الاتحاد al-Ittiḥād) ist ein saudi-arabischer Fußballverein aus Dschidda. Der 1927 gegründete Klub trägt seine Heimspiele im King Abdullah Sport City Stadion aus. Das Stadion hat eine Kapazität von 62.241 Plätzen. Die Vereinsfarben sind Gelb und Schwarz.

Die größten Erfolge feierte der Verein in den Jahren 2004 und 2005 mit dem Gewinn der AFC Champions League. Als Vertreter der Asian Football Confederation nahm der Verein an der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2005 in Japan teil und erreichte den 4. Platz. Anfang 2007 verkündete die Klubführung überraschend die Verpflichtung des portugiesischen Stars Luís Figo zum Sommer; der Wechsel kam jedoch nicht zustande und Figo blieb bei Inter Mailand. Nach dem zweiten Platz 2008 gewann der Verein in der Saison 2009 seinen insgesamt achten Meistertitel. In der AFC Champions League 2009 erreichte al-Ittihad das Finale und musste sich dort Pohang Steelers aus Südkorea geschlagen geben.

Besitzverhältnisse

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2023 übernahm der saudische Staatsfonds Public Investment Fund (PIF) 75 % der Anteile an dem Verein. Der Fonds ist auch Mitbesitzer von Newcastle United und mehrerer weiterer saudischer Fußballklubs. Der Rest der Anteile befinden sich im Besitz einer Non-Profit-Organisation.[1]

  • Saudi-arabischer King-Cup:
    • Pokalsieger (9): 1958, 1959, 1960, 1963, 1967, 1988, 2010, 2013, 2018
    • Pokalfinalist (7): 1957, 1964, 1979, 1986, 2008, 2009, 2011
Gewinner 2004, 2005
Finalist 2009
Gewinner 1999

Aktueller Kader

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 3. Februar 2024[2]

Nr. Position Name
1 Saudi-Arabien TW Abdullah Al-Mayouf
4 Saudi-Arabien AB Omar Hawsawi
5 ItalienItalien AB Luiz Felipe
6 Saudi-Arabien MF Sultan Al-Farhan
7 FrankreichFrankreich MF N’Golo Kanté
8 Brasilien MF Fabinho
9 FrankreichFrankreich ST Karim Benzema ((C)ein weißes C in blauem Kreis)
10 Brasilien MF Igor Coronado
11 Portugal MF Jota
12 Saudi-Arabien AB Zakaria Hawsawi
13 Saudi-Arabien AB Muhannad al-Shanqeeti
14 Saudi-Arabien MF Awad al-Nashri
15 Saudi-Arabien AB Hassan Kadesh
16 Saudi-Arabien MF Faisal al-Ghamdi
17 Saudi-Arabien MF Marwan al-Sahafi
19 Saudi-Arabien AB Turki al-Jaadi
20 Saudi-Arabien AB Ahmed Sharahili
Nr. Position Name
21 Saudi-Arabien TW Abdullah al-Jadaani
25 Saudi-Arabien AB Suwailem al-Manhali
26 Agypten AB Ahmed Hegazy
28 Saudi-Arabien AB Ahmed Bamsaud
29 Saudi-Arabien MF Farhah al-Shamrani
33 Saudi-Arabien AB Madallah al-Olayan
34 Brasilien TW Marcelo Grohe
52 Saudi-Arabien ST Talal Haji
77 Saudi-Arabien MF Saleh al-Amri
88 Saudi-Arabien TW Osama al-Marmash
90 Brasilien ST Romarinho
99 Marokko ST Abderrazak Hamdallah

Bekannte Spieler

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. PIF’s acquisition of Saudi football clubs sets stage for sports revolution. In: Al Arabiya news. 8. Juni 2023, abgerufen am 22. Juni 2023 (englisch).
  2. Ittihad Club - Vereinsprofil. Abgerufen am 17. August 2023.
Commons: Al-Ittihad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien