John Bryant (Basketballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
John Bryant
John Bryant
Spielerinformationen
Geburtstag 13. Juni 1987
Geburtsort Berkeley, Vereinigte Staaten
Größe 211 cm
Position Center
College Santa Clara
Vereinsinformationen
Verein Gießen 46ers
Liga Basketball-Bundesliga
Trikotnummer 54
Vereine als Aktiver
2005–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Santa Clara Broncos (NCAA)
2009–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erie BayHawks (D-League)
2010–2013 DeutschlandDeutschland ratiopharm ulm
2013–2016 DeutschlandDeutschland FC Bayern München
201600000 SpanienSpanien Valencia Basket Club
201600000 MonacoMonaco AS Monaco
2017–0000 DeutschlandDeutschland Gießen 46ers

John Bryant (* 13. Juni 1987 in Berkeley, Kalifornien) ist ein deutsch-amerikanischer Basketballspieler, der seit September 2017 bei den Gießen 46ers in der Basketball-Bundesliga unter Vertrag steht. Zuvor war er unter anderem für ratiopharm ulm und den FC Bayern München in der deutschen Bundesliga aktiv. John Bryant spielt auf der Position des Centers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als talentierter Center kam John Bryant 2005 an die Santa Clara University, deren Collegemannschaft in der NCAA spielt. Viele Kritiker befürchteten, dass er mit seinen damals 375 Pfund nicht in das Anforderungsprofil eines athletischen Spielers passen würde und sich deshalb nur sehr schwer in der Liga, die bekannt für ihre vielen hochbegabten Basketballer ist, behaupten könne. Doch seine Entwicklung zeigte einen weitaus positiveren Gang, so dass Bryant in seinem Abschlussjahr zweitbester Rebounder der Saison wurde und als Spieler des Jahres der West Coast Conference ausgezeichnet wurde. In seinem Abschlussjahr der Collegeliga sammelte er die meisten Double-Doubles (insgesamt 26). Die darauf folgende Saison spielte John Bryant bei den Erie Bay Hawks in der D-League, der Nachwuchsliga der NBA.[1]

Im Jahr 2010 unterschrieb Bryant einen Einjahresvertrag bei ratiopharm ulm, wo er mit durchschnittlich knapp 11 Rebounds und 14,7 Punkten pro Spiel als effektivster und reboundstärkster Spieler der Liga agierte.[2] Er schaffte es sowohl in der Saison 2010/11 als auch in der Saison 2011/12 in das BBL-All-First-Team[3] und wurde für die Saison 2011/12 zum MVP (Most Valuable Player) der Hauptrunde gewählt.[4]

Am 24. März 2011 verlängerte John Bryant seinen laufenden Vertrag in Ulm um zwei weitere Jahre bis 2013.[5] Auch in der Saison 2012/2013 wurde Bryant ins All-Star Team der BBL berufen. Ebenso wurde Bryant erneut zum wertvollsten Spieler der regulären Saison gewählt und erstmals auch zum besten Angriffsspieler der Liga gekürt. Nachdem Ulm in den Play-Offs 2013 im Halbfinale ausgeschieden war, gab Bryant seinen Abschied aus Ulm bekannt, um die Chance wahrzunehmen, bei einem anderen Team um internationale Titel zu kämpfen.[6]

Am 2. Juli 2013 unterschrieb Bryant einen Zweijahresvertrag beim Bundesligisten FC Bayern München,[7] mit dem er in der Saison 2013/14 Deutscher Meister wurde. In der Saison 2014/15 erreichte er mit dem FC Bayern München wieder das Finale der Playoffs, musste sich dort aber den Brose Baskets mit 2:3 geschlagen geben. Anschließend verlängerte Bryant seinen auslaufenden Vertrag um weitere zwei Jahre bis zum 30. Juni 2017.[8] Dennoch löste er seinen Vertrag vorzeitig auf, um für die Saison 2016/17 in Spanien beim Valencia Basket Club zu unterschreiben.[9] Im Oktober 2016 gab Valencia nach nur zwei Spielen aufgrund von Bryants starkem Übergewicht seine Entlassung bekannt.[10] Daraufhin unterzeichnete Bryant im November 2016 für zwei Monate beim französischen Erstligisten AS Monaco.[11] Nach einer vereinslosen Zeit wechselte er im September 2017 zu dem Bundesligisten Gießen 46ers.[12] Im Spieljahr 2017/18 stand er in 34 Bundesliga-Einsätzen für die Mittelhessen stets in der „ersten Fünf“ und erzielte pro Begegnung im Durchschnitt 18,2 Punkte sowie 10,7 Rebounds. Beides waren mannschaftsinterne Höchstwerte[13] und Letzteres auch der Ligaspitzenwert in der Bundesliga-Hauptrunde.[14]

Mitte Dezember 2018 nahm Bryant die deutsche Staatsbürgerschaft an und verfügte fortan über die Pässe Deutschlands und der Vereinigten Staaten.[15]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NCAA

  • Spieler des Jahres der West Coast Conference (2009)
  • Zweitbester Rebounder (14,2 Rebounds pro Spiel) (2009)
  • Meiste Double-Doubles (26) (2009)

BBL

Eurocup

  • All-Eurocup First Team (2013)
  • Meiste Double-Doubles (19) (2018)

Sonstige

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: John Bryant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • John Bryant – Spielerprofil auf Basketball-Bundesliga.de
  • John Bryant – Spielerprofil auf NBA.com/DLeauge (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Bryant 2.0, Meldung auf basketball-ulm.com vom 21. Juli 2010
  2. Übersicht BBL-Statistiken (Memento vom 2. Januar 2011 im Internet Archive)
  3. Die Besten kommen aus Ulm! , Meldung auf basketball-ulm.com vom 16. April 2012
  4. Doppelter Erfolg für ratiopharm ulm: John Bryant wird „MVP“, Thorsten Leibenath „Coach of the Year“ (Memento vom 21. Juli 2012 im Webarchiv archive.is), Meldung auf beko-bbl.de vom 16. April 2012
  5. John Bryant bleibt für zwei weitere Jahre in Ulm, Meldung auf basketball-ulm.com vom 24. März 2011
  6. John Bryant verabschiedet sich, Meldung auf basketball-ulm.com vom 11. Juni 2013
  7. MVP John Bryant verstärkt die Bayern-Basketballer (Memento vom 6. Juli 2013 im Internet Archive), Meldung auf fcb-basketball.de vom 2. Juli 2013
  8. John Bryant verlängert bis 2017 (Memento des Originals vom 17. Juli 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fcb-basketball.de, Meldung auf fcb-basketball.de vom 15. Juli 2015
  9. Valencia Basket reaches an agreement with John Bryant, Meldung auf valenciabasket.com vom 9. August 2016
  10. Valencia Basket finishes the deal with John Bryant, Meldung auf valenciabasket.com vom 7. Oktober 2016
  11. John Bryant rejoint la Roca Team, Meldung auf asmbasket.org vom 23. November 2016
  12. http://www.giessen46ers.de/giessen-46ers-verpflichten-zweifachen-ex-bbl-mvp-john-bryant-wechselt-an-die-lahn/
  13. easyCredit - 421 GIE. Abgerufen am 15. Dezember 2018.
  14. easyCredit - Spieler-Statistiken. Abgerufen am 15. Dezember 2018.
  15. John ist ein Gießener – 46ers-Kapitän Bryant läuft mit deutschem Spielerpass auf. 15. Dezember 2018, abgerufen am 15. Dezember 2018.
  16. Gießener Anzeiger Verlags GmbH & Co KG: Basketball hat Nase bei "Sportlerwahl Mittelhessen" klar vorne - Gelnhäuser Tageblatt. Abgerufen am 20. Februar 2019.