Jung, brutal, gutaussehend 3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jung Brutal Gutaussehend 3)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jung, brutal, gutaussehend 3
Studioalbum von Kollegah und Farid Bang
Veröffentlichung 1. Dezember 2017
Aufnahme August 2016[1]−19. Oktober 2017[2]
Label Banger Musik, Alpha Music Empire, BMG
Format CD, Download, Streaming
Genre Hip-Hop
Anzahl der Titel 17
Laufzeit 1:00:20
Produktion Juh-Dee, Joznez, Johnny Illstrument, Gee Futuristic, Abaz, Reflectionz u. a.
Chronologie von Kollegah
Legacy
(2017)
Jung, brutal, gutaussehend 3
Chronologie von Farid Bang
Blut
(2016)
Jung, brutal, gutaussehend 3
Singleauskopplungen
28. September 2017 Sturmmaske auf (Intro)
2. November 2017 Gamechanger
30. November 2017 Ave Maria
22. Dezember 2017 Die JBG3 Weihnachtsgeschichte
29. Dezember 2017 One Night Stand

Jung, brutal, gutaussehend 3, auch bekannt als JBG3, ist das dritte Kollaboalbum der beiden Deutschrapper Kollegah und Farid Bang. Es erschien am 1. Dezember 2017 über die Labels Banger Musik und Alpha Music Empire. Das Album schaffte es durch Vorbestellungen, bereits acht Tage vor der Veröffentlichung in Deutschland Goldstatus zu erreichen. Am 22. Dezember 2017 erschien eine X-Mas Edition und am 29. Dezember eine New Year Edition des Albums mit jeweils einem zusätzlichen Lied. Am 29. Juni 2018 soll zudem eine Platin war gestern-Version des Albums veröffentlicht werden, in der zwei zusätzliche EPs mit insgesamt 15 weiteren Liedern enthalten sind.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kollegah und Farid Bang veröffentlichten bereits gemeinsam die Alben Jung, brutal, gutaussehend (2009) und Jung, brutal, gutaussehend 2 (2013), von denen sich insbesondere letzteres großer Beliebtheit erfreute. Beide Alben wurden über das Independent-Label Selfmade Records veröffentlicht und von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert.

Im März 2016 kündigte Farid Bang auf der Single 100 Bars erstmals einen dritten Teil der JBG-Reihe an.[3] Eine weitere inoffizielle Ankündigung gab es im August 2016 auf Facebook.[4] Anfang September kündigten beide an das Jung Brutal Gutaussehend 3 im Dezember 2017 erscheinen wird[5] und Ende September erschien mit Sturmmaske auf (Intro) die erste Single des Albums.[6]

„JBG-2 war schon sehr so eine Funny-Nummer [...] und JBG-3 ist halt vom Album her sehr sehr stark an JBG-1 angelehnt“

Farid Bang im Hip-Hop.de Interview, Dezember 2017[7]

Die Aufnahmen für Jung Brutal Gutaussehend 3 wurden im Oktober 2017 abgeschlossen.[2] Am 20. November 2017 wurde die Titelliste veröffentlicht; das Album erschien schließlich am 1. Dezember 2017.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Hauptalbum, das aus 17 Liedern besteht, waren in verschiedenen Versionen des Albums noch weitere Lieder enthalten.

Jung Brutal Gutaussehend 3
Nr. TitelMusik Länge
1. Sturmmaske auf (Intro)  Joznez, Johnny Illstrument 3:52
2. Ave Maria  Juh-Dee, Phil Fanatic, Hookbeats 3:22
3. Gamechanger  Mesh, Gee Futuristic, Nikki 3k 3:30
4. Rap wieder Rap  Gee Futuristic 3:50
5. Studiogangster  Juh-Dee, Gee Futuristic, Nikki 3k 3:03
6. Wenn der Gegner am Boden liegt  Freshmaker, Lea Canere 3:06
7. Es wird Zeit  C-Wash 4:30
8. Düsseldorfer  Juh-Dee 3:48
9. Jagdsaison  Joznez, Johnny Illstrument, Toxik Tyson, Reflectionz 2:46
10. Jung Brutal Gutaussehend 2017  Joznez, Johnny Illstrument, Juh-Dee 3:58
11. Frontload  Juh-Dee 3:23
12. Warlordz  Abaz, Clay Beatz, Juh-Dee 3:06
13. Die letzte Gangsterrapcrew  Joznez, Johnny Illstrument, Toxik Tyson 3:26
14. Massephase  Juh-Dee 3:01
15. Eines Tages  Joznez, Johnny Illstrument 3:16
16. In jeder deutschen Großstadt  Juh-Dee 4:03
17. Älter brutaler skrupelloser (Outro)  Juh-Dee, Gee Futuristic, Nikki 3k 4:20
Gesamtlänge:
1:00:20
Bonussong der X-Mas Edition
Nr. TitelMusik Länge
18. Die JBG3 Weihnachtsgeschichte  Phil Fanatic, Hookbeats 4:10
Gesamtlänge:
1:04:30
Bonussong der New Year Edition
Nr. TitelMusik Länge
19. One Night Stand  Juh-Dee 2:45
Gesamtlänge:
1:07:15
Titelliste der §185 EP
Nr. TitelMusik Länge
1. Ghettosuperstars 2  David, Eli 3:40
2. Drecksjob  B-Case, HNDRC 3:22
3. Minotaurusnacken  Abaz, Clay Beatz 2:55
4. 0815  Juh-Dee, Joshimixu 2:47
5. Ja ich will  Juh-Dee 2:46
Gesamtlänge:
15:30
Titelliste der Nafri Trap EP Volume 1
Nr. TitelMusik Länge
1. Ronaldo und Messi     
2. Zieh’ den Rucksack aus  Juh-Dee 2:36
3. One Night Stand  Juh-Dee 2:45
4. Trainier die Beine nicht     
5. Venice Beach     
6. H****nsohn     
Titelliste der Älter Brutaler Skrupelloser EP
Nr. TitelMusik Länge
1. All Eyez on Us  Juh-Dee 3:15
2. Sturmmaske 2 (feat. 18 Karat, Summer Cem, Capital Bra & King Khalil)  Joznez, Johnny Illstrument 3:52
3. Angriff ist für immer     
4. Geister die Du riefst     
5. Schuldig bei Verdacht     
6. Spiegelbild     
7. Boss und Banger     
8. Nuklearer Winter     
9. G Modelle     

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cover der Standard Edition

Link zum Bild
(Bitte Urheberrechte beachten)

Cover der X-Mas Edition

Link zum Bild
(Bitte Urheberrechte beachten)

Cover der New Year Edition

Link zum Bild
(Bitte Urheberrechte beachten)

Das Albumcover ist düster gehalten. Es zeigt die Künstler Kollegah und Farid Bang in Schutzwesten vor drei Lichtkegeln posierend. Den oberen Bildrand schmücken die Namen der beiden Künstler sowie die Namen der Label. Die Bildmitte ziert ein JBG3-Logo mit Bildunterschrift. Das Cover bildet einen klaren stilistischen Anschluss an die vorangegangenen Werke in einer moderneren und qualitativ hochwertigeren Version. Es wurde von dem Fotografen Denis Ignatov in Zusammenarbeit mit dem Art Director Daniel Lanzrath und dem Producer Justus Ullrich angefertigt. Die Bildbearbeitung erfolgte durch Jong-Ho Bark. Für die Typografie ist der Grafiker Adopekid verantwortlich.[8]

Auf dem Cover der X-Mas Edition befindet sich unter dem JBG3-Schriftzug ein weiterer kleiner Schriftzug, auf dem X-Mas Edition steht. Dasselbe gilt für die New Year Edition.

Vermarktung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles und Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. September 2017 wurde über den YouTube-Kanal von Banger Musik ein Teaser für die Parodie Zieh’ den Rucksack aus von Kollegah und Farid Bang veröffentlicht. Darin machen sie sich über deutschen Afro-Trap lustig. Am selben Tag wurde die erste Single Sturmmaske auf (Intro) auf dem Kanal von Kollegah hochgeladen. Das Video wurde von Shaho Casado produziert; Banger-Musik-Mitbegründer Mohamed „Mo7art“ Elbouhlali fungierte als Aufnahmeleiter. Im Video ist ein Monstertruck mit der Aufschrift JBG3 zu sehen, auf und in dem Kollegah und Farid Bang rappen. Bereits in dieser Single wurden mehrere Rapper gedisst, beispielsweise RIN, MOK, Laas Unltd., Sido, Kool Savas, Zuna und Sun Diego.[9] Am 13. Oktober 2017 erschien die Parodie Farid Ben & Friend (JBG3 Disstrack), die zwar kein Bestandteil des Albums ist, jedoch eng in die Promotionsphase eingebunden war. Darin dissen Farid Bang und Kollegah als ihre Alter Egos Farid Ben und Friend das Album und sich selbst. Farid Ben und Friend kritisieren die Brutalität des Albums und setzen sich für ein freundschaftliches Miteinander ein.

Die zweite Singleauskopplung Gamechanger wurde am 2. November 2017 veröffentlicht. Im Song werden abermals verschiedene Rapper gedisst, darunter Miami Yacine der KMN Gang sowie MOK, Laas Unltd. und Sun Diego. Zusätzlich gibt es Anspielungen auf den bei ersguterjunge unter Vertrag stehenden Rapper Shindy.[10]

Die letzte Single des Albums, Ave Maria, kam am 30. November 2017, einen Tag vor der Albumveröffentlichung, heraus. In dieser Single wurden unter anderem Bushido und Shindy namentlich gedisst.

Steelbox[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album war zur Vorbestellung als limitierte Steelbox erhältlich. Unter allen Box-Bestellern wurden zwei Mercedes-AMG C 63 S sowie zwei Rolex Datejust verlost. Im Oktober 2017 kündigten Kollegah und Farid Bang die §185 EP als Bonus der Steelbox an. § 185 behandelt im deutschen Strafgesetzbuch das Thema Beleidigung. Auf der EP befinden sich fünf extra Lieder.[11]

Tournee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits mit der Veröffentlichung der ersten Single Sturmmaske auf (Intro) am 28. September 2017 kündigten Kollegah und Farid Bang eine „JBG3“-Tour für 2018 an. Die Tournee begann am 5. Januar 2018 in Köln und endete am 24. Januar nach insgesamt 13 Shows in dem Ringlokschuppen in Bielefeld.[12]

Disses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Rapperinnen, Rapper & Produzenten werden auf dem Album gedisst (nach Reihenfolge): Zuna, Miami Yacine, Nash, Azet, RIN, Laas Unltd., MOK, Bushido, Sido, Ali Bumaye, Shindy, Sun Diego, Ferris MC, Teesy, Sierra Kidd, Chakuza, DJ Desue, Kitty Kat, Melbeatz, SXTN, Metrickz, M.O.030, Estikay, Cro, Silla, Julien Sewering, Kool Savas, Marcus Staiger, B-Tight, Genetikk und Curse.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommerzieller Erfolg und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[13]
Sturmmaske auf (Intro)
  DE 1 06.10.2017 (… Wo.)
  AT 6 13.10.2017 (… Wo.)
  CH 15 13.10.2017 (3 Wo.)
Gamechanger
  DE 6 10.11.2017 (7 Wo.)
  AT 16 17.11.2017 (5 Wo.)
  CH 24 17.11.2017 (3 Wo.)
Ave Maria
  DE 5 08.12.2017 (7 Wo.)
  AT 9 15.12.2017 (2 Wo.)
  CH 15 15.12.2017 (3 Wo.)
One Night Stand
  DE 51 05.01.2018 (4 Wo.)

Die erste Singleauskopplung Sturmmaske auf (Intro) stieg auf Platz 1 der deutschen Singlecharts ein. Für Kollegah und Farid Bang war es jeweils das erste Mal, dass sie mit einer Single auf der Spitzenposition der Charts standen. Ebenfalls ist es zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Musikcharts zwei Deutschrappern gelungen, sich mit zwei verschiedenen Songs gleichzeitig in den Top 5 der Charts zu platzieren. Neben Sturmmaske auf (Intro) gelang ihnen der Einstieg mit dem Lied Zieh’ den Rucksack aus auf Platz 4. Die zweite Single Gamechanger konnte sich ebenfalls in den Top 10 der deutschen Single-Charts platzieren. In Österreich erreichte es die 16 und in der Schweiz die 24. Die dritte und letzte Single Ave Maria stieg auf die fünf der deutschen Single-Charts und in die Top 20 der österreichischen und Schweizer Charts ein.

Das Album erreichte in Deutschland bereits acht Tage vor dem Erscheinungsdatum Gold-Status für mehr als 100.000 verkaufte Einheiten.[14] Am 12. Dezember wurde das Album auch in Österreich mit Gold ausgezeichnet.[15] Im April 2018 erhielt es für über 200.000 Verkäufe in Deutschland eine Platin-Schallplatte.

Jung Brutal Gutaussehend 3 erreichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Spitze der Albumcharts. Für Kollegah ist es der sechste und für Farid Bang der vierte Nummer-eins-Erfolg in Deutschland. In den deutschen Album-Jahrescharts 2017 belegte es Platz 4[16] und in den österreichischen Album-Jahrescharts Platz 16.[17]

Chartübersicht:

Charts Höchst-
position
Jahres-
charts
Verkäufe
DeutschlandDeutschland Deutschland[18] 1 Platin
(… Wo.)
4 + 200.000
OsterreichÖsterreich Österreich[19] 1 Gold
(19 Wo.)
16 + 7.500
SchweizSchweiz Schweiz[20] 1
(13 Wo.)

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle Bewertung
laut.de [21]
Rappers.in [22]

Die Kritiken zum Album fielen durchschnittlich bis negativ aus. Auf laut.de wurde Jung, brutal, gutaussehend 3 mit 3 von 5 möglichen Punkten bewertet. Der Autor Max Brandl bezeichnet es dabei als „klar den besten Teil“ der JBG-Trilogie.[21] Rappers.in gab dem Album 2,5 von 6 möglichen Punkten. Ihnen zufolge klingt es „nach Müll“.[22]

Echoverleihung 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund des kommerziellen Erfolgs wurde Jung, brutal, gutaussehend 3 bei der Echoverleihung 2018 zweimal nominiert, jedoch bezeichnete der Echo-Beirat das Album aufgrund der respektlosen und gewaltverherrlichenden Texte, insbesondere beim Bonussong 0815, als „absoluten Grenzfall“.[23] Letztendlich gewannen Kollegah und Farid Bang den Preis in der Kategorie Hip-Hop/Urban national. Die nachfolgende Kontroverse über die Verleihung trotz des als antisemitisch kritisierten Liedtextes führte zur Abschaffung des Echo im April 2018.[24]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Farid Bang & Kollegah: JBG 3 für nächstes Jahr angekündigt. In: Rap.de. 25. August 2016. Abgerufen am 14. Mai 2018.
  2. a b Farid Bang: Aufnahmen zu „JBG 3“ sind abgeschlossen. In: Rap.de. 19. Oktober 2017. Abgerufen am 14. Mai 2018.
  3. Farid Bang ► 100 BARS ◄ [ official Video 4K prod. by Juh-Dee]. In: YouTube. Banger Musik. 31. März 2016. Abgerufen am 2. Januar 2018.
  4. Farid Bang & Kollegah: JBG 3 für nächstes Jahr angekündigt. rap.de, 25. August 2016, abgerufen am 6. Oktober 2017.
  5. Chantal Freyer: Kollegah & Farid Bang geben das Releasedate von „JBG 3“ bekannt. In: Rap.de. 7. September 2017. Abgerufen am 10. Dezember 2017.
  6. "Sturmmaske Auf" kündigt "JBG 3" an. In: laut.de. 29. September 2017. Abgerufen am 10. Dezember 2017.
  7. Das große "JBG 3"-Interview: Kollegah & Farid Bang über Beef, Frieden & Punchlines #waslos (ab Minute 10). In: Hip-Hop.de. 6. Dezember 2017. Abgerufen am 2. April 2018.
  8. Farid Bang , Kollegah: Cover von JBG 3. In: Alpha Music Empire, Banger Musik (Hrsg.): Jung Brutal Aussehend Trilogie. Band 3.
  9. „JBG 3“ geht los! Die ersten Disses von Kollegah & Farid Bang. hiphop.de, 28. September 2017, abgerufen am 2. Oktober 2017.
  10. Gegen EGJ & KMN: Alle Disses von Kollegah & Farid Bang auf "Gamechanger". hiphop.de, 3. November 2017, abgerufen am 3. November 2017.
  11. Karo Hellmich: Kollegah & Farid Bang kündigen weiteres Release im Rahmen von "JBG 3" an. In: Hip-Hop.de. 20. Oktober 2017. Abgerufen am 7. Dezember 2017.
  12. EVENTIM http://www.eventim.de: Kollegah & Farid Bang. Abgerufen am 1. Dezember 2017 (deutsch).
  13. Charts DE Charts AT Charts CH
  14. hiphop.de: Goldstatus vor Release: Kollegah & Farid Bang stellen neuen Verkaufsrekord auf! Abgerufen am 2. Dezember 2017.
  15. ifpi.at: Gold & Platin. Abgerufen am 12. Dezember 2017.
  16. Album-Jahrescharts 2017
  17. Ö3 Austria Top 40 - Album-Charts 2017
  18. Kollegah & Farid Bang – Jung Brutal Gutaussehend 3. offiziellecharts.de, abgerufen am 8. Dezember 2017.
  19. Kollegah & Farid Bang – Jung Brutal Gutaussehend 3. austriancharts.at, abgerufen am 13. Dezember 2017.
  20. Kollegah & Farid Bang – Jung Brutal Gutaussehend 3. hitparade.ch, abgerufen am 13. Dezember 2017.
  21. a b Bewertung: laut.de
  22. a b Review: Kollegah & Farid Bang – Jung, Brutal, Gutaussehend 3. In: Rappers.in. 9. Dezember 2017. Abgerufen am 1. April 2018.
  23. Echo-Beirat lässt Kollegah & Farid Bang im Rennen um den deutschen Musikpreis. mediabiz.de, abgerufen am 8. April 2018.
  24. Musikpreis Echo wird komplett abgeschafft. Spiegel online vom 25. April 2018