Mercedes-Benz Baureihe 205

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
Mercedes-AMG
Mercedes-Benz C 220 BlueTEC Exclusive (seit 2014)

Mercedes-Benz C 220 BlueTEC Exclusive (seit 2014)

Baureihe 205
Verkaufsbezeichnung: C-Klasse
Produktionszeitraum: seit 02/2014
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombi, Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
1,6–4,0 Liter
(95–375 kW)
Dieselmotor:
1,6–2,1 Liter
(85–150 kW)
Dieselhybrid:
2,1 Liter (170 kW)
Länge: 4686–4783 mm
Breite: 1810–1877 mm
Höhe: 1402–1457 mm
Radstand: 2840 mm
Leergewicht: 1395–1850 kg
Vorgängermodell Mercedes-Benz Baureihe 204
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 5.svg

Die Mercedes-Benz Baureihe 205 ist die aktuelle Baureihe des Mittelklassemodells C-Klasse von Mercedes-Benz. Sie wurde im Januar 2014 auf der North American International Auto Show (NAIAS)[2] erstmals öffentlich präsentiert und ersetzt seit dem 15. März 2014 die zwischen März 2007 und Mai 2014 gebaute C-Klasse der Baureihe 204.[3][4] Die Serienproduktion der Limousine begann am 4. Februar 2014. Das Kombimodell (T-Modell) wurde erstmals am 23. Mai 2014 im Produktionswerk Bremen vorgestellt, die Markteinführung ist im September desselben Jahres erfolgt. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September 2015 erfolgte die Premiere des Coupés, welches seit Dezember ausgeliefert wird.[5] Am 29. Februar 2016 wurde im Rahmen des Genfer Auto-Salons die Cabriolet-Version vorgestellt.[6]

Karosserievarianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limousine (W 205, V 205) und T-Modell (S 205)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die viertürige Stufenhecklimousine (W 205) und der Kombi (T-Modell, S 205) wuchsen in der Länge um rund 9,5 cm. Für einige asiatische Märkte ist auch eine um rund 10 cm verlängerte Stufenhecklimousine erhältlich (V 205) (Radstand 2900 mm).

Coupé (C 205) und Cabriolet (A 205)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Coupé (C 205) legt in der Länge im Vergleich zum Vorgänger um ca. 6 cm zu. Außerdem umfasst die Baureihe 205 ein Cabriolet (A 205).

Abmessungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limousine W 205 Limousine V 205 T-Modell S 205 Coupé C 205 Cabriolet A 205
Bauzeitraum seit 09/2014 seit 06/2014 seit 10/2015 seit 07/2016
Länge × Breite × Höhe 4686 mm × 1810 mm × 1442 mm 4783 mm × 1810 mm × 1442 mm 4702 mm × 1810 mm × 1457 mm 4686 mm × 1810 mm × 1405 mm 4686 mm × 1810 mm × 1409 mm
Länge × Breite × Höhe (AMG) 4756 mm × 1839 mm × 1426 mm 4771 mm × 1839 mm × 1441 mm 4750 mm × 1877 mm × 1402 mm 4750 mm × 1877 mm × 1405 mm
Radstand 2840 mm 2920 mm 2840 mm
max. Laderaumvolumen 335–480 l 480 l 490–1510 l 355–400 l 285–360 l

Neuerungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsreduzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gewicht der Rohkarosserie der Baureihe 205 verringert sich um 70 kg durch erhöhten Anteil warmumgeformten Stahlteilen, ultrahochfestem Stahl und Aluminium. Die meisten von außen sichtbaren Karosserieteile sind aus Aluminium gefertigt. Insgesamt stieg der Aluminiumanteil an der Karosserie von neun Prozent beim Vorgängermodell auf 48 Prozent. Ein weiterer Teil der Gewichtsreduzierung von insgesamt 100 kg wird durch einen kleineren Tank erreicht. Dieser fasst serienmäßig 41 Liter inklusive Reserve und damit 18 Liter weniger als beim Vorgänger.[7] Ein größerer Kraftstofftank mit 66 Litern inklusive Reserve ist auf Wunsch erhältlich.

Fahrwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Fahrwerkstechnik wurde auf die größeren Baureihen zurückgegriffen. Der 205 ist das erste Fahrzeug auf der neuen modularen Hinterradantriebs-Architektur MRA.[8] Das neue Fahrwerk hat nichts mit dem der Vorgängerbaureihe gemein. Die Vierlenker-Vorderachse ist aus Aluminium gefertigt, hinten gibt es eine Fünflenkerachse. Serienmäßig ist das Agility-Control-Fahrwerk mit Stahlfederung und selektivem Dämpfungssystem. Diese Fahrwerke werden in drei Varianten angeboten: Das komfortbetonte Agility-Control-Fahrwerk (Serie bei Exclusive), ein Agility-Control-Fahrwerk mit 15 mm Tieferlegung (Serie bei Avantgarde) und ein Sportfahrwerk mit sportlicher Abstimmung von Lenkung, Dämpfung und Federung mit ebenfalls 15 mm Tieferlegung (Serie bei AMG-Line). Da es die MRA-Plattform mit der nächsten E-Klasse Mercedes-Benz Baureihe 213 (ab 2016) teilt, ist erstmals in der C-Klasse auch die adaptive Luftfederung Airmatic mit fünf unterschiedlichen Fahrwerksmodi lieferbar (Serie bei C 350 e). Dies ist in der Mittelklasse ungewöhnlich, eine vergleichbare Federung (Hydropneumatik) hat ansonsten nur der Citroën C5.

Automatikgetriebe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baureihe 205 sollte von Beginn an auch mit einem 9-Gang-Automatikgetriebe verfügbar sein, das von Mercedes-Benz im September 2013 auf der IAA 2013 erstmals vorgestellt wurde.[9] Stattdessen wurde im Dezember 2013 bekannt, dass als Option die 7-Gang-Automatik 7G-TRONIC PLUS verfügbar ist.[10] Seit Oktober 2016 ist die 9-Gang-Automatik 9G-TRONIC für die meisten Motorisierungen verfügbar, der C 180 d, C 300 h und C 350 e bleiben bei der alten 7-Gang-Automatik.

Infotainment-System[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferner erhält das Modell als erstes von Mercedes-Benz ein Touchpad für die Infotainment-Bedienung sowie ein Head-up-Display. Über das Touchpad können, wie bei den Pads der Konkurrenten, Buchstaben und Zahlen eingegeben werden. Auch das Multimediasystem kann mit dem Touchpad bedient werden, weiterhin steht aber noch ein Dreh-Drücker-Steller zur Verfügung.

Hybrid und Plug-in-Hybrid[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mercedes-Benz C 350 e Plug-in-Hybrid

Die C-Klasse der Baureihe 205 ist in zwei Hybrid-Varianten erhältlich:

Der Dieselmotor-Vollhybrid C 300 h (bis April 2015: C 300 BlueTEC HYBRID) verfügt über eine in das Getriebegehäuse integrierte E-Maschine mit einer Maximalleistung von 20 kW und eine Lithium-Ionen-Batterie mit 0,8 kWh Energieinhalt, wodurch bei niedrigen Geschwindigkeiten und sehr geringer Lastanforderung rein elektrisches Fahren ermöglicht wird.[11]

Der Ottomotor-Plug-in-Hybrid C 350 e verfügt über eine in das Getriebegehäuse integrierte E-Maschine mit einer Maximalleistung von 60 kW und einem Drehmoment von 340 Nm. Im Zusammenspiel mit dem Vierzylinder-Benzinmotor M274DEH20LA ergibt sich eine Systemleistung von 205 kW (279 PS) und ein Systemdrehmoment von 600 Nm.[12] Nach NEFZ kann eine rein elektrische Reichweite von 31 km erreicht werden. Da Nebenaggregate wie die Wasserpumpe, die Vakuumpumpe, die Lenkhilfepumpe und der Klimakompressor elektrifiziert wurden, entfällt der konventionelle Riementrieb.[13] Der Generator entfällt ebenfalls, das 12-V-Bordnetz wird über einen DC/DC-Wandler aus dem Hochspannungsbordnetz gespeist.[13] Hinter der Hinterachse ist die ca. 100 kg schwere, kühlmittelgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit 6,38 kWh Energieinhalt untergebracht, wodurch sich das Gepäckraumvolumen von 480 auf 335 Liter (Limousine) bzw. von 490-1510 auf 450-1470 Liter (T-Modell) verringert.[14][15] Es handelt sich um einen aus 88 in Serie verschalteten Zellen (22 Ah, 3,3 V) bestehenden Lithium-Eisenphosphat-Akkumulator mit einer Nennspannung von 290 V.[13] Insgesamt ist der C 350 e 230 kg schwerer als der vergleichbare C 250.[12]

Ausstattungslinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mercedes-Benz C 200 in Serienausstattung

Die Bezeichnung für die Ausstattungslinien wurde nach über zwei Jahrzehnten komplett geändert, sodass neben der Basisausstattung nun die Linien Avantgarde, Exclusive und AMG Line erhältlich sind, die jeweils für das Exterieur sowie für das Interieur unabhängig voneinander gewählt werden können.

In der Serienausstattung ist der Mercedes-Benz-Stern nicht mehr auf der Motorhaube montiert, sondern in den Kühlergrill eingelassen. Schwarz und Weiß gibt es als serienmäßige Uni-Lackierung. Der Bordkantenzierstab ist in poliertem Aluminium gehalten, die Fenstereinfassung dagegen in schwarz. Der C180d, C160 und C180 verfügen serienmäßig über 16 Zoll große Stahlräder mit Radzierblenden, alle anderen Modelle haben in der Grundausstattung bereits Leichtmetallräder. Rundum verfügen alle Modelle über wärmedämmendes Grünglas. Die Scheinwerfer sind in Halogentechnik ausgeführt, verfügen jedoch über Tagfahrleuchten in LED-Technik. Die Heckleuchten bestehen ausschließlich aus LED-Leuchten. Das Fahrwerk ist, wie auch schon der Vorgänger mit dem selektiven Dämpfungssystem ausgestattet. Die kleineren Motorisierungen sind an ein Sechsgang-Schaltgetriebe mit einer Start-Stopp-Automatik gekoppelt und verfügen über eine geschwindigkeitsabhängige Direktlenkung. Zur weiteren Serienausstattung bei allen Modellen zählen eine Klimatisierungsautomatik, ein Leder-Multifunktionslenkrad im Dreispeichen-Design sowie das Audiosystem Audio 20 USB mit einem sieben Zoll großen Farb-Display und einer Auflösung von 800x480 Pixeln. Die Sicherheitsausstattung umfasst neben ABS, ESP, diversen Airbags – darunter auch ein Knieairbag für den Fahrer – auch das Kollisionswarnsystem Collision Prevention Assist Plus.

Avantgarde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausstattungslinie Avantgarde enthält eine größere Anzahl an Chrom-Elementen. Am Frontstoßfänger ist eine Chromspange, in den äußeren Lufteinlässen eine Doppelchromleiste (bis 2015) angebracht. Der Kühlergrill, in dem das Markenlogo eingelassen ist, besteht aus zwei Lamellen in Silber matt mit Chromeinlegern. Diese Chromeinleger ziehen sich optisch über die Seitenschweller bis in die Heckstoßstange. Im Vergleich zum Basismodell sind auch die Fenstereinfassungen aus poliertem Aluminium und die B-Säule ist schwarz glänzend. Der Heckstoßfänger ist in Diffusor-Optik ausgeführt. Die Linie Avantgarde verfügt außerdem über ein Fahrwerk mit Tieferlegung (auf Wunsch abwählbar). Serienmäßig sind grau lackierte 17-Zoll-Leichtmetallräder im Fünfspeichen-Design enthalten.

Exclusive[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausstattungslinie Exclusive verfügt als einziges Modell der Baureihe 205 über den klassischen Mercedes-Benz-Chrom-Kühlergrill mit einem Mercedes-Benz-Stern auf der Motorhaube. Die serienmäßigen Vielspeichen-Leichtmetallfelgen sind 17 Zoll groß. Ansonsten entspricht die Ausstattung im Wesentlichen der Linie Avantgarde mit Ausnahme der Tieferlegung, die bei der Exclusive nicht beinhaltet ist.

AMG Line[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beim Vorgängermodell noch als Sport-Paket AMG geführte AMG Line zeichnet sich durch AMG-Schürzen und -Schweller sowie durch grau lackierte 18-Zoll-AMG-Leichtmetallräder im Fünfspeichen-Design aus. Im Heckstoßfänger sind zwei Endrohrblenden aus Aluminium angebracht. Ansonsten entspricht die Ausstattung der der Linien Avantgarde und Exclusive. Zusätzlich hinzu kommen jedoch noch ein Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung um 15 mm, eine Sport-Direktlenkung und gelochte Bremsscheiben vorne.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ottomotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen C 160 C 180 C 200 C 200 4MATIC C 250 C 300 C 350 e C 400 4MATIC AMG C 43 4MATIC C 450 AMG 4MATIC AMG C 63 AMG C 63 S
Bauzeitraum seit 05/2015 seit 02/2014 seit 05/2015 seit 06/2014 seit 01/2015 seit 03/2015 seit 08/2014 seit 07/2015 bis 06/2015 seit 02/2015
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* M 274 DE 16 AL M 274 DE 20 AL M 276 DE 30 AL M 177 DE 40 AL
Motortyp R4-Ottomotor R4-Ottomotor + Elektromotor V6-Ottomotor V8-Ottomotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader Biturbo
Hubraum 1595 cm³ 1991 cm³ 2996 cm³ 3982 cm³
max. Leistung 95 kW (129 PS) bei 5000/min 115 kW (156 PS) bei 5300/min 135 kW (184 PS) bei 5500/min 155 kW (211 PS) bei 5500/min 180 kW (245 PS) bei 5550/min 155 kW (211 PS) + 60 kW
Systemleistung 205 kW (279 PS)
245 kW (333 PS) bei 5250–6000/min 270 kW (367 PS) bei 5500–6000/min 350 kW (476 PS) bei 5500–6250/min 375 kW (510 PS) bei 5500–6250/min
max. Drehmoment 210 Nm bei 1200–4000/min 250 Nm bei 1250–4000/min 300 Nm bei 1200–4000/min 350 Nm bei 1200–4000/min 370 Nm bei 1300–4000/min 350 Nm bei 1200–4000/min + 340 Nm
Systemdrehmoment 600 Nm
480 Nm bei 1400–4000/min 520 Nm bei 2000–4200/min 650 Nm bei 1750–4500/min 700 Nm bei 1750–4500/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[ optional ]
6-Gang-Schaltgetriebe
[ Neunstufen-Automatik (9G-Tronic) ]
Neunstufen-Automatik (9G-Tronic) 7-Gang-Automatik (7G-TRONIC Plus) Neunstufen-Automatik (9G-Tronic) 7-Gang-Automatik (7G-Tronic Plus) AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang Sportgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit
Limousine 216 km/h

[ 214 km/h ]

225 km/h
[ 223 km/h ]
237 km/h
[ 235 km/h ]
229 km/h 250 km/h 250 km/h
[ 290 km/h ]1
T-Modell 210 km/h

[ 208 km/h ]

223 km/h
[ 221 km/h ]
235 km/h
[ 233 km/h ]
227 km/h 244 km/h 250 km/h 246 km/h 250 km/h 250 km/h
[ 280 km/h ]1
Coupé 225 km/h
[ 223 km/h ]
237 km/h
[ 235 km/h ]
229 km/h 250 km/h 250 km/h 250 km/h
[ 290 km/h ]1
Cabriolet 222 km/h 235 km/h 227 km/h 244 km/h 250 km/h 250 km/h 250 km/h
[ 280 km/h ]1
Beschleunigung, 0–100 km/h
Limousine 9,6 s
[ 9,8 s ]
8,2 s
[ 8,3 s ]
7,5 s
[ 7,2 s ]
7,4 s 6,5 s 5,9 s 4,9 s 4,7 s 4,9 s 4,1 s 4,0 s
T-Modell 9,9 s
[ 10,2 s ]
8,4 s
[ 8,5 s ]
7,7 s
[ 7,3 s ]
7,6 s 6,6 s 6,1 s 6,2 s 5,0 s 4,8 s 5,0 s 4,2 s 4,1 s
Coupé 8,5 s
[ 8,8 s ]
7,7 s
[ 7,3 s ]
7,5 s 6,8 s 6,0 s 4,9 s 4,7 s 4,0 s 3,9 s
Cabriolet 8,9 s
[ 8,9 s ]
8,2 s
[ 7,8 s ]
8,0 s 6,9 s 6,4 s 5,2 s 4,8 s 4,2 s 4,1 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert)
Limousine 5,2–5,7 l Super 5,0–5,5 l Super
[ 5,4–5,8 l Super ]
5,3–5,7 l Super
[ 5,3–5,6 l Super ]
6,1–6,5 l Super 5,3–5,6 l Super 6,3 l Super 2,1 l Super 7,3 l Super 8,0-7,8 l Super Plus 7,6 l Super Plus 8,2 l Super Plus 8,2–8,4 l Super Plus
T-Modell 5,4–5,7 l Super 5,4–5,6 l Super
[ 5,6–5,8 l Super ]
5,5–5,8 l Super
[ 5,6–6,0 l Super ]
6,2–6,5 l Super 5,6–6,0 l Super 6,4 l Super 2,1 l Super 7,4 l Super 8,1-7,9 l Super Plus 7,7 l Super Plus 8,4 l Super Plus 8,4–8,6 l Super Plus
Coupé 5,3–5,8 l Super
[ 5,9–5,4 l Super ]
5,3–5,9 l Super
[ 5,9–5,4 l Super ]
7,1-6,7 l Super 5,4–5,9 l Super 6,3–6,8 l Super 8,0-7,6 l Super 8,0-7,8 l Super Plus 8,6–8,9 l Super Plus
Cabriolet 6,0 l Super 7,1 l Super 6,2 l Super 6,7 l Super 8,0 l Super 8,3 l Super 8,9–9,3 l Super Plus
CO2-Emission (kombiniert)
Limousine 120–130 g/km 116–127 g/km
[ 126–135 g/km ]
123–132 g/km
[ 123–131 g/km ]
141–151 g/km 123–131 g/km 143 g/km 48 g/km 170 g/km 183-178 g/km 178 g/km 192 g/km 192–195 g/km
T-Modell 120–132 g/km 125–130 g/km
[ 129–135 g/km ]
128–135 g/km
[ 130–140 g/km ]
143–152 g/km 130–140 g/km 149 g/km 49 g/km 173 g/km 185-181 g/km 180 g/km 196 g/km 196–200 g/km
Coupé 122–135 g/km
[ 135–126 g/km ]
123–136 g/km
[ 137–125 g/km ]
162-153 g/km 125–137 g/km 146–157 g/km 181-172 g/km 183-178 g/km 200–209 g/km
Cabriolet 135 g/km 136 g/km 163 g/km 140 g/km 151 g/km 181 g/km 190 g/km 208–218 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6
1 mit AMG Driver’s Package
  • Werte in eckigen Klammern gelten für Automatik.

* Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt:

M = Motor, OM = Oelmotor, Baureihe = 3 stellig, E = Saugrohreinspritzung, KE = Kanaleinspritzung, DE = Direkteinspritzung, ML = Kompressor, L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum, LS = Leistungssteigerung

Dieselmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen C 180 d1 C 200 d1 C 220 d BlueEFFICIENCY Edition1 C 220 d1 C 220 d 4MATIC C 250 d1 C 250 d 4MATIC1 C 300 h1
Bauzeitraum seit 09/2014 seit 06/2014 seit 02/2014 seit 05/2015 seit 06/2014 seit 06/2014 seit 09/2014
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* OM 626 DE 16 LA red. OM 626 DE 16 LA
[ OM 651 DE 22 LA red. ]
OM 651 DE 22 LA
Motortyp R4-Dieselmotor R4-Dieselmotor + Elektromotor
Gemischaufbereitung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader Biturbo
Hubraum 1598 cm³ 1598 cm³
[ 2143 cm³ ]
2143 cm³
max. Leistung 85 kW (116 PS) bei 3000–4600/min 100 kW (136 PS) bei 3800/min
[ 100 kW (136 PS) bei 2800–4600/min ]
120 kW (163 PS) bei 3000–4200/min 125 kW (170 PS) bei 3000–4200/min 150 kW (204 PS) bei 3800/min 150 kW + 20 kW
(204 PS + 27 PS)
bei 3800/min
max. Drehmoment 280 Nm bei 1500–2800/min 300 Nm bei 1500–3000/min
[ 350 Nm bei 1200–2700/min ]
400 Nm bei 1400–2800/min 500 Nm bei 1600–1800/min 500 Nm + 250 Nm
bei 1600–1800/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb Allradantrieb Hinterradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[ optional ]
6-Gang-Schaltgetriebe [ 7-Gang-Automatik (7G-Tronic Plus) ] 6-Gang-Schaltgetriebe
[ Neunstufen-Automatik (9G-Tronic) ]
7-Gang-Automatik (7G-Tronic Plus) 6-Gang-Schaltgetriebe
[ Neunstufen-Automatik (9G-Tronic) ]
Neunstufen-Automatik (9G-Tronic) 7-Gang-Automatik (7G-Tronic Plus)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit
Limousine 205 km/h
[ 204 km/h ]
218 km/h
[ 210 km/h ]
233 km/h 234 km/h
[ 233 km/h ]
228 km/h 247 km/h 240 km/h 244 km/h
T-Modell 201 km/h
[ 200 km/h ]
214 km/h
[ 210 km/h ]
230 km/h
[ 229 km/h ]
223 km/h 241 km/h 235 km/h 238 km/h
Coupé 234 km/h 230 km/h 247 km/h 240 km/h
Cabriolet 231 km/h 225 km/h 243 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h
Limousine 11,1 s
[ 11,6 s ]
9,7 s
[ 10,2 s ]
7,4 s 7,7 s
[ 7,4 s ]
7,7 s 6,6 s 6,9 s 6,4 s
T-Modell 11,5 s
[ 12,0 s ]
10,1 s
[ 10,6 s ]
7,9 s
[ 7,6 s ]
7,9 s 6,9 s 7,2 s 6,7 s
Coupé 7,8 s
[ 7,5 s ]
7,6 s 6,7 s 6,9 s
Cabriolet 8,3 s 8,1 s 7,2 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert)
Limousine 3,8–4,2 l Diesel
[ 4,2–4,5 l Diesel ]
3,9–4,2 l Diesel
[ 4,3–4,6 l Diesel ]
4,0–4,4 l Diesel 4,0–4,2 l Diesel
[ 4,3–4,5 l Diesel ]
4,8–5,0 l Diesel 4,3–4,5 l Diesel 4,8–5,0 l Diesel 3,6–4,0 l Diesel
T-Modell 4,3–4,6 l Diesel
[ 4,3–4,6 l Diesel ]
4,3–4,6 l Diesel
[ 4,4–4,8 l Diesel ]
4,3–4,5 l Diesel
[ 4,4–4,7 l Diesel ]
5,0–5,2 l Diesel 4,5–4,8 l Diesel 5,0–5,2 l Diesel 3,8–4,2 l Diesel
Coupé 4,1–4,4 l Diesel
[ 4,1–4,3 l Diesel ]
5,0-4,6 l Diesel 4,2–4,4 l Diesel 5,0-4,6 l Diesel
Cabriolet 4,5 l Diesel 5,0 l Diesel 4,6 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert)
Limousine 99–109 g/km
[ 109–117 g/km ]
99–110 g/km
[ 109–121 g/km ]
106–115 g/km 103–109 g/km
[ 109–117 g/km ]
127–134 g/km 109–117 g/km 129–134 g/km 94–104 g/km
T-Modell 109–118 g/km
[ 114–121 g/km ]
109–120 g/km
[ 114–122 g/km ]
108–115 g/km
[ 114–121 g/km ]
129–137 g/km 117–124 g/km 131–137 g/km 99–108 g/km
Coupé 106–116 g/km
[ 106–113 g/km ]
132-122 g/km 109–116 g/km 132-122 g/km
Cabriolet 116 g/km 130 g/km 121 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6
  • Werte in eckigen Klammern gelten für Automatik.

* Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt:

M = Motor, OM = Oelmotor, Baureihe = 3 stellig, E = Saugrohreinspritzung, KE = Kanaleinspritzung, DE = Direkteinspritzung, ML = Kompressor, L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum, LS = Leistungssteigerung

1 Bis April 2015 als C 180 BlueTEC, C 200 BlueTEC, C 220 BlueTEC BlueEFFICIENCY Edition, C 220 BlueTEC,C 250 BlueTEC, C 250 BlueTEC 4MATIC, C 300 BlueTEC HYBRID vertrieben.

Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch in der Baureihe 205 wird die Daimler AG das bisherige Kältemittel R134a einsetzen. Dieses Kältemittel darf genau genommen seit Anfang 2011 in neuen PKWs nicht mehr eingesetzt werden. Mercedes umgeht das Verbot jedoch durch eine Typgenehmigung auf Basis der alten Baureihe 204. Auf den Einsatz des umweltfreundlicheren, aber entzündlicheren R1234yf will der Konzern weiterhin verzichten.[16]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Crash-Test Ergebnis der Mercedes-Benz C-Klasse (2014)
  2. Markus Jordan: Über 10 Millionen verkaufte C-Klassen. Mercedes-Benz Classic, 21. August 2013, abgerufen am 6. Juli 2015: „Das neue Modell der C-Klasse, die Baureihe 205, startet mit ihrer Weltpremiere auf der NAIAS 2014 im Januar zuerst als Limousine (W205), die anderen Modelle folgen später.“
  3. Patrick Freiwah: Hitzige Belastungstests. Erlkönig Mercedes C-Klasse 2014 (W205): Neue Bilder der Mittelklasse. Auto Zeitung, 5. August 2013, abgerufen am 5. September 2013.
  4. Freitagabend, 9. Mai – in Sindelfingen lief die letzte Mercedes-C-Klasse (W204) vom Band. Mercedes-Fans.de, abgerufen am 17. Juli 2015.
  5. Markus Jordan: Das neue C-Klasse Coupé startet bei 35.581 Euro – ab heute bestellbar #C205. MBPassion, 5. Oktober 2015, abgerufen am 3. November 2015.
  6. Jochen Knecht: Offene C-Klasse ab 40.000 Euro. auto motor und sport, 29. Februar 2016, abgerufen am 1. März 2016.
  7. MBPassion (2013):Mercedes-Benz veröffentlicht unbewusst die ersten technischen Details zur neuen C-Klasse -BR 205. Abgerufen am 9. Dezember 2013.
  8. http://www.automobil-produktion.de/2014/02/c-klasse-wird-ab-juni-in-suedafrika-produziert/
  9. Markus Jordan: IAA 2013: 9G-TRONIC feiert Weltpremiere. Mercedes-Benz Classic, 11. September 2013, abgerufen am 6. Juli 2015: „In der neuen C-Klasse W205 wird das Getriebe ab Marktstart verfügbar sein“
  10. Daimler AG (2013):C-Klasse Limousine – technische Daten. Abgerufen am 16. Dezember 2013.
  11. Christoph M. Schwarzer: Mercedes C300T BlueTEC Hybrid im Test. heise.de, 12. November 2014, abgerufen am 29. November 2016.
  12. a b Michael Specht: Hybrid-Lüftchen wird zum Sturm. Süddeutsche Zeitung, 27. März 2015, abgerufen am 29. November 2016.
  13. a b c Uwe Keller, Stefan Schmiedler, Jochen Strenkert, Norbert Ruzicka, Franz Nietfeld: PLUG-IN Hybrid from Mercedes-Benz – The next generation PLUG-IN Hybrid with 4-cylinder gasoline engine, in: 15. Internationales Stuttgarter Symposium 2015, S. 31–52, Springer Fachmedien, Wiesbaden
  14. Die technischen Daten des neuen C 350e Modells – die PLUG-IN Hybrid-Technik in der C-Klasse #BR205. MBPassionBlog, 2. Februar 2015, abgerufen am 29. November 2016.
  15. Christoph M. Schwarzer: Kleinlader für Landärzte: Unterwegs im Mercedes C350e. heise.de, 7. September 2015, abgerufen am 29. November 2016.
  16. Markus Jordan: Daimler und das neue Kältemittel R1234yf – in kommenden Modellen weiterhin R134a. Mercedes-Benz Classic, 12. August 2013, archiviert vom Original am 17. Mai 2014, abgerufen am 6. Juli 2015.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johannes Liebl, Wolfgang Siebenpfeiffer (Hrsg.): ATZ extra – Die neue C-Klasse von Mercedes-Benz, Springer Vieweg, Wiesbaden, Mai 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mercedes-Benz Baureihe 205 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien