Les Abymes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Les Abymes
Les Abymes (Guadeloupe)
Les Abymes
Region Guadeloupe
Département Guadeloupe
Arrondissement Pointe-à-Pitre
Kanton Les Abymes-1,
Les Abymes-2,
Les Abymes-3
Koordinaten 16° 16′ N, 61° 30′ WKoordinaten: 16° 16′ N, 61° 30′ W
Höhe 0–120 m
Fläche 81,25 km²
Einwohner 57.960 (1. Januar 2013)
Bevölkerungsdichte 713 Einw./km²
Postleitzahl 97139 und 97142
INSEE-Code
Website www.ville-abymes.fr

Rathaus (Mairie) von Les Abymes

Les Abymes ist eine Gemeinde mit 57.960 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im französischen Überseedépartement Guadeloupe. Seit der Neuordnung der französiden Kantone ist sie Hauptort von drei Kantonen (zuvor fünf). Sie sind alle nach Les Abymes benannt und von 1 bis 3 nummeriert.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Les Abymes in Guadeloupe
Les Abymes, Kirche

Les Abymes liegt auf der Insel Grande-Terre des Archipels Guadeloupe im Karibischen Meer, in der Agglomeration um die Stadt Pointe-à-Pitre. Die Küste im Norden grenzt an die Meeresbucht Grand Cul-de-sac marin.

Nachbargemeinden sind (von Norden im Uhrzeigersinn): Morne-à-l'Eau, Le Moule, Le Gosier, Sainte-Anne und Pointe-à-Pitre sowie Baie-Mahault auf der Nachbarinsel Basse-Terre, getrennt durch die Meerenge Rivière Salée.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1696, als der Missionar Jean-Baptiste Labat, genannt Père Labat, Guadeloupe besuchte. Er gab der damals schon etwa fünf Jahre existierenden Siedlung aus zunächst wenigen Häusern ihren Namen. Eine wichtige Rolle für die Entwicklung der Gemeinde spielte der Anbau von Zuckerrohr, der sich auf die Arbeit von Sklaven stützte. 1846 waren von 4.400 Bewohnern 4.300 Sklaven. 1852 wurde die Siedlung verlegt, um den Bedürfnissen des Zuckeranbaus besser genügen zu können.

1930–1931 wurde nach Plänen des Architekten Ali Tur die neue Kirche Immaculée-Conception (Unbefleckte Empfängnis) aus Beton errichtet, die eine Vorgängerkirche von 1846 ersetzte.

Seit den 1950er Jahren wuchs die Gemeinde in der Nachbarschaft von Pointe-à-Pitre sehr schnell und vervierfachte ihre Einwohnerzahl bis Ende des Jahrhunderts.[1]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1961 1967 1974 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 30.791 39.911 53.605 56.165 62.605 63.054 60.053 58.606

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gelände der Gemeinde liegt der Flughafen Pointe-à-Pitre. Dort befindet sich auch der Sitz der Fluggesellschaft Air Caraïbes.

Die früheren Hauptwirtschaftszweige, Anbau und Verarbeitung von Zuckerrohr, Kakao und Kaffee haben an Bedeutung verloren, unter anderem deshalb, weil der Flächenverbrauch durch starkes Bevölkerungswachstum und Verkehrsbauten nur noch wenig landwirtschaftliche Nutzung zulässt. Durch die Nähe zu Pointe-à-Pitre spielen Industrie und Handel eine zunehmende Rolle.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnergemeinden von Les Abymes sind Boucherville in der kanadischen Provinz Québec (seit 1999) und Créteil in der Banlieue der französischen Hauptstadt Paris (seit 1981).[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Les Abymes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.guadeloupe-guadeloupe.fr
  2. Website Les Abymes: Jumelage