London Critics’ Circle Film Award/Bester Nebendarsteller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der London Critics’ Circle Film Award für den besten Nebendarsteller wurde 2012 zum ersten Mal vergeben. Er ist Nachfolger des Preises für den London Critics’ Circle Film Award/Besten britischen Nebendarsteller, der von 1998 bis 2011 bei den London Critics’ Circle Film Awards nur an Briten vergeben wurde.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung: Die Preisverleihung bezieht sich immer auf Filme des vergangenen Jahres, Preisträger von 2012 stammen also aus dem Filmjahr 2011.

Jahr Preisträger Film Nominierte
2012 Kenneth Branagh My Week with Marilyn Simon Russell BealeThe Deep Blue Sea; Albert BrooksDrive; Christopher PlummerBeginners; Michael SmileyKill List
2013 Philip Seymour Hoffman The Master Alan ArkinArgo; Javier BardemJames Bond 007: Skyfall; Michael FassbenderPrometheus – Dunkle Zeichen; Tommy Lee JonesLincoln
2014 Barkhad Abdi Captain Phillips Michael Fassbender12 Years a Slave; James GandolfiniGenug gesagt; Tom HanksSaving Mr. Banks; Jared LetoDallas Buyers Club
2015 J. K. Simmons Whiplash Riz AhmedNightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis; Ethan HawkeBoyhood; Edward NortonBirdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit); Mark RuffaloFoxcatcher
2016 Mark Rylance Bridge of Spies – Der Unterhändler Benicio del ToroSicario; Tom HardyThe Revenant; Oscar IsaacEx Machina; Michael KeatonSpotlight
2017 Mahershala Ali Moonlight Jeff BridgesHell or High Water; Shia LaBeoufAmerican Honey
Tom Bennett Love & Friendship Michael ShannonNocturnal Animals
2018 Hugh Grant Paddington 2 Willem DafoeThe Florida Project; Woody HarrelsonThree Billboards Outside Ebbing, Missouri; Sam RockwellThree Billboards Outside Ebbing, Missouri; Michael StuhlbargCall Me by Your Name