Milis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Milis
Wappen
Milis (Italien)
Milis
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Oristano (OR)
Koordinaten 40° 3′ N, 8° 38′ OKoordinaten: 40° 3′ 0″ N, 8° 38′ 0″ O
Höhe 72 m s.l.m.
Fläche 18,81 km²
Einwohner 1.592 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 85 Einw./km²
Postleitzahl 09070
Vorwahl 0783
ISTAT-Nummer 095027
Volksbezeichnung Milesi
Schutzpatron Sebastian
Website Milis

Milis ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 1592 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Oristano auf Sardinien. Die Gemeinde liegt etwa 16 Kilometer nordnordöstlich von Oristano.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Bauladu-Milis liegt an der Bahnstrecke Cagliari–Golfo Aranci Marittima, allerdings auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Bauladu. Er wird nur noch außerplanmäßig vom Personenverkehr bedient.[2]

Im Zweiten Weltkrieg lag bei Milis ein Militärflugplatz (), der 1943 von alliierten Bombern weitgehend zerstört wurde. Die hierbei gefallenen italienischen und deutschen Soldaten ruhen in einer kleinen Ehrenanlage auf dem Gemeindefriedhof.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Milis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. FS-News: Trenitalia Sardegna: in treno al Bauladu Music Festival, abgerufen am 30. August 2016
  3. Kriegsgräberstätte Milis auf volksbund.de