Mogoro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mogoro
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Mogoro (Italien)
Mogoro
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Oristano (OR)
Lokale Bezeichnung Mòguru
Koordinaten 39° 41′ N, 8° 47′ OKoordinaten: 39° 41′ 0″ N, 8° 47′ 0″ O
Höhe 186 m s.l.m.
Fläche 48,94 km²
Einwohner 4.190 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 86 Einw./km²
Postleitzahl 09095
Vorwahl 0783
ISTAT-Nummer 095029
Volksbezeichnung Mogoresi
Schutzpatron Bernhardin von Siena
Website Mogoro

Mogoro ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4190 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Oristano auf Sardinien. Die Gemeinde liegt etwa Kilometer von Oristano am Parco Geominerario Storico ed Ambientale della Sardegna. Mogoro grenzt unmittelbar an die Provinz Medio Campidano.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einem Bahnhof liegt die Gemeinde an der Bahnstrecke Cagliari–Golfo Aranci Marittima. Durch die Gemeinde führt die Strada Statale 131 Carlo Felice.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1604 kam es zum Wunder von Mogoro. Bei der Eucharistie erschienen, ließen zwei Sünder der Überlieferung nach die Hostien fallen, die im Stein Abdrücke hinterließen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mogoro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.