Tresnuraghes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tresnuraghes
Wappen
Tresnuraghes (Italien)
Tresnuraghes
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Oristano (OR)
Lokale Bezeichnung Tresnuraghes
Koordinaten 40° 15′ N, 8° 31′ OKoordinaten: 40° 15′ 0″ N, 8° 31′ 0″ O
Höhe 257 m s.l.m.
Fläche 31,55 km²
Einwohner 1.178 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 09079
Vorwahl 0785
ISTAT-Nummer 095067
Volksbezeichnung Tresnuraghesi
Schutzpatron San Giorgio
Website Tresnuraghes
Baityloi von Pischinainos

Tresnuraghes (deutsch: Drei Nuraghen) an der SS 292 gelegen, ist eine Gemeinde auf Sardinien unweit von Bosa, auf der oberhalb der Stadt gelegenen Hochebene Planargia in der Provinz Oristano. Sie wurde im Mittelalter von Küstenbewohnern gegründet, die sich wegen der Sarazenenüberfälle ins Hinterland absetzten. Auf einer Fläche von 31,5 km² leben 1178 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015).

Die Nachbargemeinden sind: Flussio, Magomadas und Sennariolo.

Die alte, sich ins Umland ausdehnende Stadt wächst bereits mit dem benachbarten Magomadas zusammen. Sie ist Standort einer Kathedrale, die durch ihr buntes Kacheldach auffällt, das mit den grauen Fassaden der Innenstadt kontrastiert. Von Tresnuraghes und Magomadas aus erreicht man die Badebuchen von Marina di Magomadas und Porto Alabe.

In der Nähe liegen/stehen der Dolmenrest von "Su Jù Malmuràdu" (dt. "das versteinerte Joch"), sowie der Baityloi und das ruinierte Gigantengrab von Pischinainos.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Macomer aus führt eine Schmalspurstrecke via Tresnuraghes nach Bosa Marina. Diese wird nur noch im Sommer mit dem "Trenino verde" befahren, Verbindungen etwa zweimal pro Woche.

Bei Tresnuraghes gibt es einen kleinen Flugplatz (Aviosuperficie Torre Foghe) für die Allgemeine Luftfahrt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]