Mirja Hietamies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mirja Hietamies Skilanglauf
Voller Name Mirja Kyllikki Hietamies-Eteläpää
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 7. Januar 1931
Geburtsort LemiFinnlandFinnland Finnland
Größe 162 cm
Gewicht 52–54 kg
Sterbedatum 14. März 2013
Sterbeort SavitaipaleFinnlandFinnland Finnland
Karriere
Verein Lemin Eskot
Nationalkader seit 1951
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 1952 Oslo 10km
Gold 1956 Cortina d’Ampezzo 3x5km
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1952 Oslo 10km
Silber 1954 Falun 3x5km
Bronze 1954 Falun 10km
Gold 1956 Cortina d’Ampezzo 3x5km
 

Mirja Kyllikki Hietamies, nach der Hochzeit Mirja Kyllikki Hietamies-Eteläpää (* 7. Januar 1931 in Lemi; † 14. März 2013 in Savitaipale[1]) war eine finnische Skilangläuferin, die in den 1950er Jahren startete.

Werdegang[Bearbeiten]

Ihren ersten Erfolg feierte Hietamies am Holmenkollen 1951, wo er über 10 km die Zweiter wurde. Ein Jahr später startete sie für Finnland bei den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo, die zugleich als Nordische Skiweltmeisterschaft ausgetragen wurden. Bei den erstmals ausgetragenen Skilanglauf-Wettbewerben für Frauen gewann sie über 10 km die Silbermedaille hinter ihrer Landsfrau Lydia Wideman.

1953 sicherte sich Hietamies ihren ersten finnischen Meistertitel über 10 km, nachdem sie 1952 nur Bronze gewinnen konnte.

Ein Jahr später bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1954 in Falun gewann Hietamies gemeinsam mit Sirkka Polkunen und Siiri Rantanen die Silbermedaille über 3x5 km. Im 10km Einzellauf gewann sie ihre zweite Medaille und sicherte sich Bronze. Nachdem sie in der Folge zweimal in Folge das 10 km Rennen bei den Lahti Ski Games sowie in Ounasvaara gewinnen konnte wurde sie 1955 zur finnischen Sportlerin des Jahres gewählt.

Nachdem sie zu Beginn des Jahres 1956 ihren zweiten nationalen Titel gewinnen konnte, gab sie ihren Karriereabschluss mit dem Start bei den Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d’Ampezzo. Gemeinsam mit Rantanen und Polkunen gewann sie im Staffelrennen über 3x5 km die Goldmedaille und wurde damit zugleich Olympiasieger und Weltmeister. Im Einzellauf über 10 km verpasste sie als Sechste eine weitere olympische Medaille.

Nach ihrer aktiven Karriere arbeitete Hietamies von 1965 bis 1967 als Vorstandsmitglied im Finnischen Skiverband. 2013 starb Hietamies im Alter von 82 Jahren in Savitaipale.[2][3]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf (finn.)
  2. Mirja Hietamies-Eteläpää ist tot. Rheinische Post. 16. März 2013. Abgerufen am 10. Mai 2014.
  3. Olympiasiegerin Hietamies-Eteläpää gestorben. FOCUS. 16. März 2013. Abgerufen am 10. Mai 2014.