Veronika Schmidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veronika Hesse Skilanglauf
Nation Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Geburtstag 24. August 1952
Geburtsort Harzgerode
Karriere
Verein SC Motor Zella-Mehlis
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Nationale Medaillen 10 × Gold 8 × Silber 9 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 1976 Innsbruck Staffel
Gold 1980 Lake Placid Staffel
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1974 Falun Staffel
Gold 1980 Falun 20 km
Bronze 1982 Oslo Staffel
DDR-Skimeisterschaften
Bronze 1973 Schmiedefeld 10 km
Bronze 1973 Schmiedefeld Staffel
Gold 1974 Klingenthal Staffel
Silber 1974 Klingenthal 5 km
Silber 1974 Klingenthal 10 km
Bronze 1974 Klingenthal 15 km
Silber 1975 Steinheid 10 km
Silber 1975 Steinheid 20 km
Gold 1976 Lauscha 5 km
Gold 1976 Lauscha 10 km
Gold 1976 Lauscha Staffel
Bronze 1976 Goldlauter-Heidersbach 20 km
Gold 1977 Oberwiesenthal 5 km
Silber 1977 Klingenthal 20 km
Bronze 1977 Oberwiesenthal Staffel
Bronze 1978 Schmiedefeld 5 km
Bronze 1978 Schmiedefeld Staffel
Gold 1979 Oberwiesenthal 5 km
Gold 1979 Oberwiesenthal 10 km
Gold 1979 Oberwiesenthal Staffel
Silber 1979 Klingenthal 20 km
Gold 1980 Klingenthal 5 km
Gold 1980 Klingenthal 10 km
Silber 1980 Oberwiesenthal 20 km
Silber 1982 Oberwiesenthal 10 km
Bronze 1982 Oberwiesenthal 5 km
Bronze 1982 Oberwiesenthal Staffel
 
Veronika Hesse, Rudi Hellmann (SED) und Waldemar Cierpinski (re.) auf dem X. SED-Parteitag im Jahr 1981. Foto: Wolfgang Thieme

Veronika Hesse, geb. Schmidt, (* 24. August 1952 in Harzgerode) ist eine ehemalige deutsche Skilangläuferin, die in den 1970er und frühen 1980er Jahren für die DDR startete.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hesse, die für den SC Motor Zella-Mehlis startete, hatte ihren ersten internationalen Erfolg bei den Weltmeisterschaften 1974 in Falun. Dort holte sie die Silbermedaille mit der Staffel. Im Lauf über 10 km errang sie den fünften Platz. Im folgenden Jahr belegte sie bei den Svenska Skidspelen und bei den Lahti Ski Games jeweils den dritten Platz mit der Staffel.[1][2] Bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck gewann sie mit der Staffel die Bronzemedaille. In den Einzelrennen dort kam sie auf den 12. Platz über 5 km und auf den achten Rang über 10 km. Im März 1976 siegte sie bei den Svenska Skidspelen mit der Staffel und errang hinter Barbara Petzold den zweiten Platz über 10 km[1]. Mit der Staffel kam sie in Lahti auf den zweiten Platz.[2] Im folgenden Jahr belegte sie bei den Svenska Skidspelen den zweiten Platz mit der Staffel und bei den Lahti Ski Games jeweils den dritten Platz über 5 km, 20 km und mit der Staffel.[1][2] Bei den Weltmeisterschaften 1978 in Lahti lief sie auf den 20. Platz über 10 km und auf den achten Rang über 20 km. In der Saison 1978/79 siegte sie beim Weltcup in Štrbské Pleso über 20 km und errang in Falun den dritten Platz mit der Staffel. Bei den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid wurde sie zusammen mit Carola Anding, Marlies Rostock und Barbara Petzold Staffel-Olympiasiegerin. Zudem wurde sie dort Achte über 10 km und Siebte über 5 km. Im März 1980 wurde sie bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften in Falun Weltmeisterin über 20 km. Ihre letzten internationalen Rennen absolvierte sie bei den Weltmeisterschaften 1982 in Oslo. Dort holte sie die Silbermedaille mit der Staffel und belegte den 20. Platz über 10 km, den 14. Rang über 5 km und den neunten Platz über 20 km. Bei DDR-Skimeisterschaften gewann sie 27 Medaillen. Viermal wurde sie Meisterin über 5 km (1976, 1977, 1979, 1980) und jeweils dreimal mit der Staffel von SC Motor Zella-Mehlis (1974, 1976, 1979) und über 10 km (1976, 1979, 1980).

1980 wurde sie mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Silber ausgezeichnet.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974 in Falun: Silber mit der Staffel
  • 1980 in Falun: Gold über 20 km
  • 1982 in Oslo: Bronze mit der Staffel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Ergebnisse Svenska Skidspelen
  2. a b c Ergebnisse Lahti Ski Games