Opperhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.8269444444449.9944444444444119Koordinaten: 51° 49′ 37″ N, 9° 59′ 40″ O

Opperhausen
Stadt Einbeck
Wappen von Opperhausen
Höhe: 119 m
Einwohner: 811 (1. Jun. 2010)
Eingemeindung: 1. März 1974
Eingemeindet nach: Kreiensen
Postleitzahl: 37574
Vorwahl: 05563

Opperhausen ist eine Ortschaft der Stadt Einbeck und liegt im Osten des Stadtgebietes. Nordwestlich des Ortes verläuft die Auetalbrücke. Opperhausen wurde am 1. März 1974 in die Gemeinde Kreiensen eingegliedert.[1] Als Teil dieser Gemeinde wurde Opperhausen am 1. Januar 2013 eine Ortschaft der vergrößerten Stadt Einbeck.

Politik[Bearbeiten]

Ortsbürgermeister ist Beatrix Tappe-Rostalski.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Ortsbild wird vom Gebäude der Opperhausener Kirche geprägt.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Haltepunkt Opperhausen lag an der Bahnstrecke Osterode–Kreiensen. Diese wurde stillgelegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 269.

Weblinks[Bearbeiten]