Pierres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pierres
Pierres (Frankreich)
Pierres
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Chartres
Kanton Épernon
Gemeindeverband Portes Euréliennes d’Île-de-France
Koordinaten 48° 36′ N, 1° 34′ OKoordinaten: 48° 36′ N, 1° 34′ O
Höhe 95–159 m
Fläche 10,41 km2
Einwohner 2.786 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 268 Einw./km2
Postleitzahl 28130
INSEE-Code
Website http://www.mairie-pierres.fr/

Pierres ist eine französische Gemeinde mit 2.786 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Chartres und zum Kanton Épernon. Die Einwohner werden Pierrotin(e)s genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pierres liegt am Fluss Eure, in den hier die Voise mündet. Umgeben wird Pierres von den Nachbargemeinden Villiers-le-Morhier im Norden, Maintenon im Osten und Süden, Bouglainval im Südwesten, Néron im Westen sowie Nogent-le-Roi im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
869 853 1.301 1.965 2.398 2.691 2.773 2.823

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Gervais-et-Saint-Protais
  • Mittelalterlicher Garten mit Observatorium von Boisrichieux
  • Waschhäuser

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pierres (Eure-et-Loir) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien