Pontgouin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pontgouin
Wappen von Pontgouin
Pontgouin (Frankreich)
Pontgouin
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Chartres
Kanton Illiers-Combray
Gemeindeverband Entre Beauce et Perche
Koordinaten 48° 29′ N, 1° 10′ OKoordinaten: 48° 29′ N, 1° 10′ O
Höhe 173–273 m
Fläche 25,16 km2
Einwohner 1.121 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 28190
INSEE-Code

Pontgouin ist eine französische Gemeinde mit 1.121 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire. Pontgouin gehört zum Arrondissement Chartres und ist Teil des Kantons Illiers-Combray (bis 2015: Kanton Courville-sur-Eure). Die Einwohner werden Gonipontins genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pontgouin liegt etwa 24 Kilometer westnordwestlich von Chartres am Eure. Umgeben wird Pontgouin von den Nachbargemeinden Digny im Norden, Billancelles im Osten, Landelles im Süden und Südosten, Le Favril im Süden sowie Saint-Maurice-Saint-Germain im Westen.

Der Bahnhof der Gemeinde liegt an der Bahnstrecke Paris–Brest.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 922 936 1.389 833 854 875 986 1.114
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Lubin
  • Schloss La Rivière aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss Les Vaux aus dem 19. Jahrhundert
  • Herrenhaus und Gutshof Plessy
  • Schleuse von Boizard, der Ausgangspunkt des Eure-Kanal, seit 1910 Monument historique

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pontgouin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien