Robert Fleßers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robert Fleßers
Robert Fleßers.jpg
Personalia
Name Robert Fleßers 2016
Geburtstag 11. Februar 1987
Geburtsort ViersenDeutschland
Größe 188 cm
Position Innenverteidigung, defensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–1995 1. FC Viersen
1995–2005 Borussia Mönchengladbach
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2008 Borussia Mönchengladbach 9 0(0)
2005–2008 Borussia Mönchengladbach II 57 0(5)
2008–2009 1. FSV Mainz 05 2 0(0)
2008–2009 1. FSV Mainz 05 II 22 0(0)
2009–2011 FC Ingolstadt 04 20 0(0)
2010 FC Ingolstadt 04 II 10 0(0)
2011 Rot Weiss Ahlen 20 0(0)
2011–2013 Wuppertaler SV Borussia 57 0(8)
2013– Rot-Weiß Oberhausen 94 (18)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2002–2003 Deutschland U-16 14 0(0)
2005–2006 Deutschland U-19 11 0(0)
2006–2007 Deutschland U-20 4 0(1)
2007 Deutschland U-21 8 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. April 2017

Robert Fleßers (* 11. Februar 1987 in Viersen) ist ein deutscher Fußballspieler. Er spielt im defensiven Mittelfeld oder in der Innenverteidigung.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine fußballerische Laufbahn begann Fleßers 1992 beim 1. FC Viersen, ehe er drei Jahre später zu Borussia Mönchengladbach wechselte. Er erhielt 2005 einen Profivertrag bei der Borussia. Am 22. April 2006 absolvierte er sein Debüt in der Bundesliga. Gegner war Hertha BSC, die Partie endete 2:2. In zwei Jahren kam er zu neun Einsätzen in der höchsten Spielklasse, spielte aber auch häufig in der Regionalligamannschaft. In der Zweitligasaison 2007/08 kam er bei den Borussen nicht zum Einsatz. Zur Saison 2008/09 wechselte Fleßers zum damaligen Zweitligisten Mainz 05, den er nach einem Jahr wieder verließ, um ab der Saison 2009/10 beim damaligen Drittligisten FC Ingolstadt zu unterschreiben.

Zuletzt wurde Fleßers nur noch in der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt 04 in der Bayernliga eingesetzt. Im Januar 2011 wurde sein Vertrag beim FC Ingolstadt aufgelöst. Kurz danach unterschrieb er einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf ein weiteres Jahr beim damaligen Drittligisten Rot Weiss Ahlen.

Der Wuppertaler SV Borussia verpflichtete Fleßers in der Sommerpause 2011. Er unterschrieb für zwei Jahre bis 2013 und war seit Januar 2013 Kapitän der Mannschaft.[1] Nach dem Rückzug des WSV in die fünftklassige Oberliga Niederrhein wechselte Fleßers im Sommer 2013 zum Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen.[2]

Fleßers spielte für nahezu alle Jugendnationalmannschaften des DFB. Im Jahr 2006 wurde er mit der Fritz-Walter-Medaille in Silber ausgezeichnet in der Kategorie U-19. Am 6. Februar 2007 hatte er sein Debüt in der U-21-Nationalmannschaft beim Testspiel gegen Schottland. Er erzielte in diesem Spiel ein Tor (Endstand 2:0).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WZ Newsline - Robert Fleßers soll Kapitän werden
  2. Defensiv-Spezialist Fleßers kommt aus Wuppertal