Stefan Bell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stefan Bell
Stefan-Bell-2015-07.jpg
Stefan Bell (2015)
Personalia
Geburtstag 24. August 1991
Geburtsort AndernachDeutschland
Größe 192 cm
Position Verteidigung
Junioren
Jahre Station
0000–2006 JSG Wehr/Rieden/Volkesfeld
2006–2007 TuS Mayen
2007–2010 1. FSV Mainz 05
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2013 1. FSV Mainz 05 II 28 0(4)
2010– 1. FSV Mainz 05 162 (10)
2010–2011 → TSV 1860 München (Leihe) 24 0(2)
2011–2012 → Eintracht Frankfurt (Leihe) 2 0(0)
2011–2012 → Eintracht Frankfurt II (Leihe) 3 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010 Deutschland U-19 7 (0)
2011 Deutschland U-20 1 (0)
2010–2011 Deutschland U-21 5 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 21. November 2018

2 Stand: 15. November 2011

Stefan Bell (* 24. August 1991 in Andernach) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Abwehrspieler spielt für den 1. FSV Mainz 05.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bell stammt aus dem Landkreis Ahrweiler und ist dort seit 2016 erster Vorsitzender des FV Vilja Wehr,[1] eines der Vereine der Jugendspielgemeinschaft Wehr/Rieden/Volkesfeld, bei der er mit dem Fußballspielen begonnen hatte. Er wechselte 2006 zum TuS Mayen.

Im Jahre 2007 ging Bell in das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05. In den Spielzeiten 2008/09 und 2009/10 spielte er 42-mal für die Mainzer A-Junioren in der Bundesliga und erzielte dabei fünf Tore. 2009 wurde er mit der Mainzer A-Jugend unter Trainer Thomas Tuchel deutscher Meister, war aber im Finale wegen einer Verletzung nicht zum Einsatz gekommen.[2] In der Rückrunde der Spielzeit 2009/10 spielte er dreimal für die zweite Mannschaft der Mainzer in der Regionalliga West. Auch am ersten Spieltag der folgenden Spielzeit lief er für die zweite Mannschaft von Mainz 05 auf.

Am 16. August 2010 wechselte er für ein Jahr auf Leihbasis zum Zweitligisten TSV 1860 München; gleichzeitig verlängerte er seine Vertragslaufzeit bei den Mainzern bis 2013. Im September 2010 wurde er vom DFB mit der Fritz-Walter-Medaille in Silber ausgezeichnet.[3] In der Saison 2010/11 gab er für 1860 sein Debüt im Profifußball und gehörte in der Folge zur Stammbesetzung der Abwehr, musste in der Rückrunde aber nach einer Sprunggelenksverletzung mehrere Wochen pausieren. Am letzten Spieltag kam er zu seinem ersten Einsatz nach der Zwangspause. Insgesamt spielte er 24-mal für 1860 und schoss zwei Tore. Für die Saison 2011/12 wechselte Bell auf Leihbasis zum Zweitligisten Eintracht Frankfurt und verlängerte erneut seine Vertragslaufzeit in Mainz um ein Jahr. Am 19. Januar 2012 wurde das Leihgeschäft auf Bells Wunsch vorzeitig beendet[4][5]

Direkt nach seiner Rückkehr zum 1. FSV Mainz 05 erlitt er einen Innenbandriss und fiel für ein halbes Jahr aus.[2] In der Saison 2012/13 kam er noch 20-mal in der zweiten Mannschaft von Mainz 05 in der Regionalliga Südwest zum Einsatz, absolvierte ab Dezember 2012 aber auch acht Spiele in der Bundesligamannschaft. Seit dem 7. Spieltag der Saison 2013/14 spielt er regelmäßig als Stammspieler in der Innenverteidigung in der Bundesliga und ist seit Beginn der Saison 2016/17 stellvertretender Mannschaftskapitän hinter Niko Bungert.[6][7] In dieser Saison spielte er mit Mainz 05 sechs Gruppenspiele in der Europa League.

Sein Vertrag mit Mainz 05 läuft bis 2020.[8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Bell kam in verschiedenen Juniorenauswahlmannschaften des DFB zum Einsatz. Er spielte für die deutsche U-19-, U-20- und U-21-Nationalmannschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stefan Bell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorsitzende des FV, abgerufen am 14. Februar 2019
  2. a b Mainz 05: Stefan Bell will Trainingsrückstand schnell aufholen. In: allgemeine-zeitung.de. 2015, abgerufen am 21. November 2018.
  3. FRITZ-WALTER-MEDAILLE: FILMREIFE KARRIEREN LOCKEN TALENTE. In: dfb.de. 7. September 2010, abgerufen am 21. November 2018.
  4. Stefan Bell kehrt zu den Nullfünfern zurück (Memento vom 4. August 2012 im Webarchiv archive.is) mainz05.de vom 19. Januar 2012, abgerufen am 21. November 2018 (archivierte Version)
  5. Stefan Bell zurück zum FSV Mainz 05. In: eintracht.de. 19. Januar 2012, abgerufen am 21. November 2018.
  6. Der neue Kapitän: Niko Bungert ist der erste Mann bei Mainz 05. In: allgemeine-zeitung.de. August 2016, abgerufen am 22. November 2018.
  7. BUNGERT BLEIBT KAPITÄN, BELL VIZE. In: mainz05.de. 14. August 2018, abgerufen am 21. November 2018.
  8. "Bello" bleibt 05er (Memento vom 29. März 2017 im Internet Archive) auf mainz05.de vom 23. März 2017, abgerufen am 21. November 2018 (archivierte Version)