Sallertaine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sallertaine
Sallertaine (Frankreich)
Sallertaine
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Les Sables-d’Olonne
Kanton Challans
Gemeindeverband Challans-Gois Communauté
Koordinaten 46° 52′ N, 1° 57′ WKoordinaten: 46° 52′ N, 1° 57′ W
Höhe 0–18 m
Fläche 49,45 km2
Einwohner 3.036 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 61 Einw./km2
Postleitzahl 85300
INSEE-Code
Website http://www.sallertaine.fr/

Alte Postkartenansicht mit dem Rathaus von Sallertaine

Sallertaine ist eine französische Gemeinde mit 3.036 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Vendée in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Les Sables-d’Olonne und zum Kanton Challans. Die Einwohner werden Sallertainois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sallertaine liegt im Nordwesten des Départements. Umgeben wird Sallertaine von den Nachbargemeinden Saint-Gervais im Norden und Nordwesten, Châteauneuf im Norden und Nordosten, La Garnache im Osten und Nordosten, Challans im Osten und Südosten, Le Perrier im Süden, Saint-Jean-de-Monts im Südwesten, La Barre-de-Monts im Westen sowie Saint-Urbain im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
1.844 1.784 2.080 2.325 2.245 2.235 2.628 2.832

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 12. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Martin aus dem Jahre 1911
  • Mühle Raire, seit 1560 erwähnt
  • Mühle Arnaudeau
  • Rathaus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sallertaine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien