Givrand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Givrand
Givrand (Frankreich)
Givrand
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Les Sables-d’Olonne
Kanton Saint-Hilaire-de-Riez
Gemeindeverband Pays de Saint-Gilles-Croix-de-Vie
Koordinaten 46° 40′ N, 1° 53′ WKoordinaten: 46° 40′ N, 1° 53′ W
Höhe 2–33 m
Fläche 11,69 km2
Einwohner 2.129 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 182 Einw./km2
Postleitzahl 85800
INSEE-Code

Rathaus von Givrand

Givrand (auch Givrandais) ist eine französische Gemeinde im Département Vendée in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Les Sables-d’Olonne und zum Kanton Saint-Hilaire-de-Riez. Die Gemeinde, mit 2.129 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016), ist Mitglied des Gemeindeverbandes Pays de Saint-Gilles-Croix-de-Vie.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Givrand wird im Süden vom Fluss Jaunay begrenzt und liegt nahe der Atlantikküste. Umgeben wird Givrand von den Nachbargemeinden Le Fenouiller im Norden, Saint-Révérend im Nordosten, L’Aiguillon-sur-Vie im Osten und Südosten, Bretignolles-sur-Mer im Süden sowie Saint-Gilles-Croix-de-Vie im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1983 wurden eine Nekropole aus der Merowingerzeit und mehrere Sarkophage entdeckt

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 484 456 541 708 940 1.309 1.761 2.007
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche von Givrand
  • Kirche aus dem 19. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Vendée. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-118-X, S. 1010–1011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Givrand – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien