Saint-Benoist-sur-Mer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Benoist-sur-Mer
Wappen von Saint-Benoist-sur-Mer
Saint-Benoist-sur-Mer (Frankreich)
Saint-Benoist-sur-Mer
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Les Sables d’Olonne
Kanton Mareuil-sur-Lay-Dissais
Gemeindeverband Vendée Grand Littoral
Koordinaten 46° 25′ N, 1° 21′ WKoordinaten: 46° 25′ N, 1° 21′ W
Höhe 1–26 m
Fläche 15,53 km2
Einwohner 462 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 85540
INSEE-Code
Website http://www.saintbenoistsurmer.fr/

Saint-Benoist-sur-Mer ist eine französische Gemeinde mit 462 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vendée in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Les Sables d’Olonne und zum Kanton Mareuil-sur-Lay-Dissais (bis 2015: Kanton Moutiers-les-Mauxfaits). Die Einwohner werden Bénédictins genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Benoist-sur-Mer liegt nahe der Biskayaküste, etwa 27 Kilometer südsüdöstlich von La Roche-sur-Yon an den Salzwiesen des Lay. Umgeben wird Saint-Benoist-sur-Mer von den Nachbargemeinden La Jonchère im Norden und Nordwesten, Saint-Cyr-en-Talmondais im Norden und Nordosten, Curzon im Nordosten, Lairoux im Osten und Nordosten, Saint-Denis-du-Payré im Osten und Südosten, Grues im Süden sowie Angles im Westen und Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Möglicherweise bestand hier ein römischer Hafen in der Zeit zwischen dem ersten vor- und dem dritten nachchristlichen Jahrhundert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 399 350 303 314 283 319 338 402
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Benoît, ursprünglich im 11. Jahrhundert erbaut, Anfang des 17. Jahrhunderts von den Hugenotten okkupiert, wenig später (1621) von den Royalisten zurückerobert, seit 1957 Monument historique
Kirche Saint-Benoît

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Vendée. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-118-X, S. 668–671.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Benoist-sur-Mer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien