Scott McDonald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scott McDonald
Scott McDonald-Australia.jpg
Scott McDonald (2010)
vor einem Spiel mit der australischen Nationalelf
Spielerinformationen
Geburtstag 21. August 1983
Geburtsort MelbourneAustralien
Größe 173 cm
Position Mittelstürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–1999 Gippsland Falcons 3 0(0)
2000–2002 FC Southampton 2 0(0)
2002 → Huddersfield Town (Leihe) 13 0(1)
2003 → AFC Bournemouth (Leihe) 7 0(1)
2003 FC Wimbledon 2 0(0)
2004–2007 FC Motherwell 108 (42)
2007–2010 Celtic Glasgow 88 (51)
2010–2013 FC Middlesbrough 116 (37)
2013–2015 FC Millwall 56 0(5)
2015–2017 FC Motherwell 83 (24)
2017– Dundee United 3 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999 Australien U-17 17 (13)
2001–2003 Australien U-20 24 (16)
2003–2004 Australien U-23 3 0(0)
2006–2012 Australien 26 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. August 2017

Scott McDonald (* 21. August 1983 in Melbourne) ist ein australischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Mittelstürmer begann er seine Karriere 1998 bei den Gippsland Falcons. 2001 wechselte er auf die Insel zum heutigen Zweitligisten FC Southampton. McDonald wurde 2002 kurzzeitig an Huddersfield Town verliehen, kam aber im gleichen Jahr noch zurück zu Southampton. Im März 2003 wechselte er zu AFC Bournemouth, bevor er im August 2003 von FC Wimbledon verpflichtet wurde. Allerdings wechselte er schon ein halbes Jahr später, im Winter 2004, zu Motherwell FC in die erste schottische Liga.

Motherwell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angekommen bei seinem neuen Verein, gelang ihm in der zweiten Hälfte der Saison 2003/04 nur ein einziger Treffer. In der Folgesaison 2004/05 gelangen ihm jedoch bereits 15 Treffer. Außerdem sorgte McDonald am letzten Spieltag mit zwei Treffern in der 88. und 90. Minute gegen seinen späteren Verein Celtic Glasgow (Endstand 2:1 für Motherwell) noch dafür, dass Celtics Erzrivale, die Glasgow Rangers, doch noch die Meisterschaft in Schottland gewinnen konnten. In den folgenden beiden Spielzeiten traf er abermals regelmäßig, 11 Treffer in der Saison 2005/06, sowie weitere 15 Treffer in seiner letzten Saison bei Motherwell.

Celtic Glasgow[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 2007 wechselte McDonald dann schließlich zu Celtic Glasgow. Dies war ein großer Wunsch von ihm, da er bekennender Celtic-Fan ist. Mit seinem Treffer zum 2:1 in der 90. Minute am 3. Oktober 2007 in der Champions League gegen den AC Milan gelang McDonald sein wohl wichtigstes Karrieretor. McDonald wurde mit 25 Ligatoren Torschützenkönig. Seit der Saison 2008/09 trug er die legendäre Trikotnummer 7, die einst vor ihm Spieler wie Jimmy Johnstone oder Henrik Larsson getragen haben. In dieser Saison gelangen ihm erneut 16 Treffer, womit er den zweiten Platz in der Torschützenliste belegte.

FC Middlesbrough[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor der Schließung des Transfermarkts transferierte McDonald am 1. Februar 2010 zum FC Middlesbrough in die Championship. Dort trifft er auf seine ehemaligen Teamkollegen Stephen McManus, Willo Flood, Chris Killen und Barry Robson sowie auf Trainer Gordon Strachan, die ebenfalls vor wenigen Wochen nach Middlesbrough gewechselt sind. Die Ablösesumme für McDonald soll bei rund £ 3,5 Millionen Pfund liegen. [1]

FC Milwall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2013/2014 wechselte er zum Ligakonkurrenten FC Millwall.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Middlesbrough and Celtic agree a deal for McDonald