Sonsee Neu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonsee Neu (eigentlich Sonsee Ahray Natascha Floethmann-Neu; * 4. Juni 1973 in Frankfurt am Main als Sonsee Ahray Natascha Floethmann) ist eine deutsche Schauspielerin.[1] In US-amerikanischen Filmen wird sie teilweise auch nur unter dem Namen Sonsee Ahray geführt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihren ungewöhnlichen Vornamen (Sonseeahray – Morgenstern) verdankt sie dem Faible ihrer Mutter für den Western Der gebrochene Pfeil mit James Stewart. Neu hat eine ältere Schwester und einen jüngeren Halbbruder. Sie wuchs in der Nähe von Darmstadt und in Erftstadt-Liblar auf.

Während ihrer Zeit als Austauschschülerin in Wyoming bewarb sie sich erfolgreich bei einer Schauspielschule in New York. Nach dem Abitur absolvierte sie von 1993 bis 1996 an der American Academy of Dramatic Arts in New York und von 1996 bis 1998 bei Michael Howard in New York ihre Schauspielausbildung. In den USA hatte sie auch erste Theaterauftritte. Im Zweiteiler Titanic war sie 1996 erstmals im Fernsehen zu sehen. Seit 1997 spielt Sonsee Neu auch in Deutschland. In Thomas Jahns Familiendrama Herzbeben – Die Nacht, die alles veränderte spielte sie die weibliche Hauptrolle. Ihrem ersten Kinoauftritt in The Last Days of Disco folgten im Jahr 2002 Rollen im Erotikthriller Die Katzenfrau und der Komödie 666 – Traue keinem, mit dem du schläfst!.

In den folgenden Jahren war Sonsee Neu vor allem in Fernsehfilmen zu sehen: Vater braucht eine Frau (2002), Rosamunde Pilcher: Gewissheit des Herzens (2002), Die andere Frau (2003), Kommissarin Lucas – Vergangene Sünden und Kommissarin Lucas – Vertrauen bis zuletzt (2004), Der Bernsteinfischer (2005), Die Liebe eines Priesters (2005).

Seit 2005 ist Neu in der Sat.1-Comedy-Serie Pastewka als Bastian Pastewkas Freundin Anne zu sehen.

Sonsee Neu ist seit 2003 verheiratet und wohnt mit ihrem Ehemann und den zwei gemeinsamen Kindern (* 2003, * 2006) in Berlin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Titanic
  • 1998: Herzbeben – Die Nacht, die alles veränderte
  • 1998: Lieselotte (Fernsehfilm)
  • 1998: The Last Days of Disco
  • 1999: E-m@il an Gott (Fernsehfilm)
  • 1999: Versprich mir, dass es den Himmel gibt
  • 2002: Die Katzenfrau
  • 2002: 666 – Traue keinem, mit dem du schläfst!
  • 2002: Vater braucht eine Frau
  • 2004: Die Kinder meiner Braut (Fernsehfilm)
  • 2005: Die Liebe eines Priesters (Fernsehfilm)
  • 2005: Der Bernsteinfischer (Fernsehfilm)
  • 2007: Liebe nach Rezept (Fernsehfilm)
  • 2007: Allein unter Töchtern (Fernsehfilm)
  • 2007: Keinohrhasen
  • 2008: Man liebt sich immer zweimal (Fernsehfilm)
  • 2010: Scheidung für Fortgeschrittene (Fernsehfilm)
  • 2010: Visus: Das Vermächtnis der Arche
  • 2010: Klarer Fall für Bär (Fernsehfilm)
  • 2011: Klarer Fall für Bär – Gefährlicher Freundschaftsdienst
  • 2011: Im falschen Leben (Fernsehfilm)
  • 2013: Der Weihnachtskrieg (Fernsehfilm)

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Hedda Gabbler (Abbey Theatre, New York)
  • 1997: Waiting in the Wings (Abbey Theatre, New York)
  • 1997: Die Trojaner Frauen (Abbey Theatre, New York)
  • 1997: Die bitteren Tränen der Petra von Kant (Fassbinder Festival, New York)
  • 2000: Richard III (Harold Clurman Theatre New York)

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf prisma.de