Vierschanzentournee 1991/92

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skispringen 40. Vierschanzentournee FIS.svg
Sieger
Tourneesieger FinnlandFinnland Toni Nieminen
Oberstdorf FinnlandFinnland Toni Nieminen
Garmisch-Partenkirchen OsterreichÖsterreich Andreas Felder
Innsbruck FinnlandFinnland Toni Nieminen
Bischofshofen FinnlandFinnland Toni Nieminen
1990/91 1992/93

Die 40. Vierschanzentournee 1991/92 war Teil des Skisprung-Weltcups 1991/1992.

Das Springen in Oberstdorf fand am 29. Dezember 1991 statt, am 1. Januar 1992 das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar 1992 das Springen in Innsbruck. Die Abschlussveranstaltung in Bischofshofen wurde am 6. Januar 1992 durchgeführt.

Oberstdorf[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
01 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 229,9
02 Werner Rathmayr OsterreichÖsterreich Österreich 218,0
03 Stephan Zünd SchweizSchweiz Schweiz 209,6
04 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 209,4
05 František Jež TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 205,6
06 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 204,3
07 Jaroslav Sakala TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 199,1
08 Risto Laakkonen FinnlandFinnland Finnland 197,8
09 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 197,7
10 Franci Petek SlowenienSlowenien Slowenien 196,9

Garmisch-Partenkirchen[Bearbeiten]

Zwischenstand nach 2 Springen
Pos. Springer Punkte
01. Nieminen 447,9
02. Rathmayr 422,0
03. Zünd 419,8
Pos. Springer Land Punkte
01 Andreas Felder OsterreichÖsterreich Österreich 218,5
02 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 218,0
03 Stephan Zünd SchweizSchweiz Schweiz 210,2
04 Franci Petek SlowenienSlowenien Slowenien 209,7
05 Jim Holland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 208,5
06 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 208,3
07 František Jež TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 207,9
08 Werner Haim OsterreichÖsterreich Österreich 205,0
09 Werner Rathmayr OsterreichÖsterreich Österreich 204,0
10 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 202,9

Innsbruck[Bearbeiten]

Zwischenstand nach 3 Springen
Pos. Springer Punkte
01. Nieminen 676,9
02. Rathmayr 633,3
03. Felder 616,0
Pos. Springer Land Punkte
01 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 229,0
02 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 215,6
03 Andreas Felder OsterreichÖsterreich Österreich 213,9
04 Werner Rathmayr OsterreichÖsterreich Österreich 211,3
05 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 211,1
06 Ernst Vettori OsterreichÖsterreich Österreich 201,2
07 František Jež TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 198,9
08 Franci Petek SlowenienSlowenien Slowenien 197,5
09 Alexander Pointner OsterreichÖsterreich Österreich 197,3
10 Jaroslav Sakala TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 195,8

Bischofshofen[Bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
01 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 225,5
02 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 221,9
03 Franci Petek SlowenienSlowenien Slowenien 213,6
04 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 205,3
05 František Jež TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 205,2
06 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 201,4
07 Christof Duffner DeutschlandDeutschland Deutschland 201,3
08 Mikael Martinsson SchwedenSchweden Schweden 200,0
09 Werner Rathmayr OsterreichÖsterreich Österreich 199,6
10 Stephan Zünd SchweizSchweiz Schweiz 199,4

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Rang
Name Nation Gesamt-
wertung
Oberst-
dorf
[1]
Garmisch-
Partenk.-
[2]
Inns-
bruck
[3]
Bischofs-
hofen
[4]
01 Toni Nieminen FinnlandFinnland Finnland 902,4 229,9 / 01. 218,0 / 02. 229,0 / 01. 225,5 / 01.
02 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 833,2 209,4 / 04. 190,9 / 19. 211,1 / 05. 221,9 / 02.
03 Werner Rathmayr OsterreichÖsterreich Österreich 832,9 218,0 / 02. 204,0 / 09. 211,3 / 04. 199,6 / 09.
04 Franci Petek SlowenienSlowenien Slowenien 817,7 196,9 / 10. 209,7 / 04. 197,5 / 08. 213,6 / 03.
05 František Jež TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 817,1 205,6 / 05. 207,9 / 07. 194,0 / 06. 205,2 / 05.
06 Andreas Felder OsterreichÖsterreich Österreich 814,1 183,6 / 18. 218,5 / 01. 198,9 / 07. 198,1 / 11.
07 Stephan Zünd SchweizSchweiz Schweiz 806,9 209,6 / 03. 210,2 / 03. 187,7 / 18. 199,4 / 10.
08 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 788,9 197,7 / 09. 208,3 / 06. 177,6 / 26. 205,3 / 04.
09 Jaroslav Sakala TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 787,9 199,1 / 07. 198,9 / 12. 195,8 / 10. 194,1 / 14.
10 Jim Holland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 780,5 193,1 / 16. 208,5 / 05. 195,5 / 11. 183,4 / 20.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FIS-Resultatsliste
  2. FIS-Resultatsliste
  3. FIS-Resultatsliste
  4. FIS-Resultatsliste