Vierschanzentournee 1990/91

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Skispringen 39. Vierschanzentournee Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Tourneesieger DeutschlandDeutschland Jens Weißflog
Oberstdorf DeutschlandDeutschland Jens Weißflog
Garmisch-Partenkirchen DeutschlandDeutschland Jens Weißflog
OsterreichÖsterreich Andreas Felder
Innsbruck FinnlandFinnland Ari-Pekka Nikkola
Bischofshofen OsterreichÖsterreich Andreas Felder
1989/90 1991/92

Die 39. Vierschanzentournee 1990/91 war Teil des Skisprung-Weltcups 1990/1991.

Das Springen in Oberstdorf fand am 31. Dezember 1990 statt, am 1. Januar 1991 das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar 1991 das Springen in Innsbruck. Die Abschlussveranstaltung in Bischofshofen wurde am 6. Januar 1991 durchgeführt.

Oberstdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
1 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 203,9
2 Andreas Felder OsterreichÖsterreich Österreich 202,0
3 Heinz Kuttin OsterreichÖsterreich Österreich 198,7
4 Christof Duffner DeutschlandDeutschland Deutschland 197,7
5 Mikael Martinsson SchwedenSchweden Schweden 195,5
6 Sylvain Freiholz SchweizSchweiz Schweiz 192,6
7 Staffan Tällberg SchwedenSchweden Schweden 187,3
8 Ernst Vettori OsterreichÖsterreich Österreich 181,8
9 Stefan Horngacher OsterreichÖsterreich Österreich 181,2
10 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 180,6
10 Josef Heumann DeutschlandDeutschland Deutschland 180,6

Garmisch-Partenkirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischenstand nach 2 Springen
Pos. Springer Punkte
1. Weißflog 408,2
2. Felder 406,3
3. Duffner 378,2
Pos. Springer Land Punkte
1 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 204,3
1 Andreas Felder OsterreichÖsterreich Österreich 204,3
3 Stefan Horngacher OsterreichÖsterreich Österreich 186,5
4 Mikael Martinsson SchwedenSchweden Schweden 181,9
5 Christof Duffner DeutschlandDeutschland Deutschland 180,5
6 Vesa Hakala FinnlandFinnland Finnland 178,3
7 Dieter Thoma DeutschlandDeutschland Deutschland 178,3
8 Ernst Vettori OsterreichÖsterreich Österreich 174,6
9 Staffan Tällberg SchwedenSchweden Schweden 173,2
10 Andrei Werweikin Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 168,3

Innsbruck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischenstand nach 3 Springen
Pos. Springer Punkte
1. Weißflog 627,3
2. Felder 579,8
3. Thoma 564,6
Pos. Springer Land Punkte
1 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 221.6
2 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 219,1
3 Dieter Thoma DeutschlandDeutschland Deutschland 210,4
4 Ernst Vettori OsterreichÖsterreich Österreich 199,7
5 Andi Rauschmeier OsterreichÖsterreich Österreich 194,4
6 Stefan Horngacher OsterreichÖsterreich Österreich 190,4
7 Franci Petek Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 185,9
8 Mikael Martinsson SchwedenSchweden Schweden 183,9
9 Stephan Zünd SchweizSchweiz Schweiz 181,4
10 Espen Bredesen NorwegenNorwegen Norwegen 176,4

Bischofshofen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
1 Andreas Felder OsterreichÖsterreich Österreich 225,8
2 Ernst Vettori OsterreichÖsterreich Österreich 218,7
3 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 216,7
4 Dieter Thoma DeutschlandDeutschland Deutschland 215,0
5 Stefan Horngacher OsterreichÖsterreich Österreich 211,4
6 Franci Petek Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 210,9
7 Sylvain Freiholz SchweizSchweiz Schweiz 210,8
8 Pavel Ploc TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 193,7
9 Ole Gunnar Fidjestøl NorwegenNorwegen Norwegen 193,7
10 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 192,4

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Nation Gesamt-
wertung
Oberst-
dorf
[1]
Garmisch-
Partenk.-
[2]
Inns-
bruck
[3]
Bischofs-
hofen
[4]
1 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 819,7 203,9 / 01. 204,3 / 01. 219,1 / 02. 192,4 / 10.
2 Andreas Felder OsterreichÖsterreich Österreich 805,6 202,0 / 02. 204,3 / 01. 173,5 / 13. 225,8 / 01.
3 Dieter Thoma DeutschlandDeutschland Deutschland 779,6 175,9 / 13. 178,3 / 07. 210,4 / 03. 215,0 / 04.
4 Ernst Vettori OsterreichÖsterreich Österreich 774,8 181,8 / 08. 174,6 / 08. 199,7 / 04. 218,8 / 02.
5 Stefan Horngacher OsterreichÖsterreich Österreich 773,1 181,2 / 09. 186,5 / 03. 194,0 / 06. 211,4 / 05.
6 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 772,7 180,6 / 10. 153,8 / 24. 221,6 / 01. 216,7 / 03.
7 Mikael Martinsson SchwedenSchweden Schweden 751,9 195,5 / 05. 181,9 / 04. 183,9 / 09. 190,6 / 13.
8 Sylvain Freiholz SchweizSchweiz Schweiz 729,5 192,6 / 06. 157,3 / 19. 168,8 / 15. 210,8 / 07.
9 Vesa Hakala FinnlandFinnland Finnland 696,8 169,8 / 17. 180,2 / 06. 171,2 / 14. 175,6 / 24.
10 Risto Laakkonen FinnlandFinnland Finnland 676,7 172,6 / 15. 163,8 / 14. 173,9 / 12. 166,4 / 28.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FIS-Resultatsliste
  2. FIS-Resultatsliste
  3. FIS-Resultatsliste
  4. FIS-Resultatsliste