BMW K 100

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

BMW K 100 war sowohl eine neue Motorradbaureihe von BMW als auch die Bezeichnung des ab 1983 ausgelieferten Basismodells der Baureihe. Bis 1991 wurden diese Motorräder gebaut. Sie hatten erstmals anstelle des für BMW typischen luftgekühlten Boxermotors einen längs eingebauten wassergekühlten 2-Ventil-Vierzylinder-Reihenmotor. Der Hubraum betrug 987 cm³, die Leistung 90 PS bei 8000/min; die Höchstgeschwindigkeit lag bei etwas mehr als 200 km/h. Die Nachfolge traten die 4-Ventil-Vierzylinder-Reihenmotoren bei optisch geringen Veränderungen an.

Der Rahmen war ein verkleideter Gitterrohrrahmen, bei dem die Motor-Getriebe-Einheit als tragendes Element eingesetzt wurde.

Varianten[Bearbeiten]

  • BMW K 100, Basisvariante ohne Verkleidung. Gebaut von September 1983 bis 1990
  • BMW K 100 RS, sportlich ausgelegte Variante mit Vollverkleidung. Gebaut von 1983 bis 1989
  • BMW K 100 RT, Tourenvariante mit großer Vollverkleidung und Koffersystem. Gebaut von 1984 bis 1989
  • BMW K 100 LT, Tourenvariante mit großer Vollverkleidung und Koffersystem. Gebaut von 1986 bis 1991

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  •  Jeremy Churchill, Penny Cox: BMW K 75 und 100. Zweiventil-Reihenmotoren. (= Haynes Wartung und Reparatur). 1. Auflage. Moby Dick, Kiel 1999, ISBN 3-89595-132-3.
  •  Norbert Kappes: Der „Ziegelstein“ wird 30 – na und? Kaufberatung BMW K 100. In: Oldtimer Markt. Nr. 11, November 2012, ISSN 0939-9704, S. 198–203.
  •  Motorräder "Teutonischer Stier". In: Der Spiegel. Nr. 39, 26. September 1983, ISSN 0038-7452, S. 279–281 (Spiegel-Archiv, abgerufen am 5. Januar 2013).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: BMW K100 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien