Chevrolet Trailblazer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Chevrolet TrailBlazer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chevrolet Trailblazer
Produktionszeitraum: seit 2002
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: Chevrolet Blazer
Nachfolgemodell: Chevrolet Traverse

Der Chevrolet Trailblazer ist ein Mittelklasse-SUV des US-amerikanischen Automobilherstellers Chevrolet (General Motors), das nur auf dem nordamerikanischen Markt angeboten wird. Der TrailBlazer wurde 1999 als besser ausgestattete Variante des Blazer eingeführt. 2002 wurde eine eigenständige Variante auf einer neuen Plattform eingeführt.

Bis 2004 wurde noch parallel der Blazer angeboten, dessen Produktion danach eingestellt wurde.

TrailBlazer (GMT360, 2002–2008)[Bearbeiten]

1. Generation
Chevrolet TrailBlazer (2002–2005)

Chevrolet TrailBlazer (2002–2005)

Produktionszeitraum: 2002–2008
Motoren: Ottomotoren:
4,2–6,0 Liter
(217–295 kW)
Länge: 4872–5278 mm
Breite: 1897 mm
Höhe: 1842–1918 mm
Radstand: 2870–3277 mm
Leergewicht: 1975–2115 kg

Der Trailblazer wird mit Heck- und optional mit Allradantrieb angeboten. Er wird von einem Reihensechszylinder mit 4,2 l Hubraum und 201 kW (295 PS) oder einem 5,3 l V8 mit 225 kW (306 PS) angetrieben. Seit 2004 war zudem ein SS-Modell (Super Sport) mit einem 6,0-l-V8 mit 295 kW (401 PS) und 540 Nm Drehmoment verfügbar, dass von 0 auf 60 mph (96 km/h) in 5,8 Sekunden beschleunigt. Außerdem ist seit 2003 der EXT mit verlängertem Radstand und sieben Sitzen verfügbar.

In Deutschland war der Trailblazer von August 2001 bis Juli 2006 mit einem 4,2 Liter Reihensechszylinder Ottomotor erhältlich. Dieser leistet 201 kW (273 PS) und hat ein Drehmoment von 373 Nm bei 3500/min.

Im Herbst 2005 wurde der TrailBlazer durch eine äußerliche Modellpflege aufgewertet.

Ende 2008 wurde die Produktion des TrailBlazer eingestellt. Auf Grund der Überproduktion war das Modell danach eine Zeit lang weiterhin erhältlich.

2008 bis 2012 war lediglich das etwa gleichgroße Modell Chevrolet Traverse mit selbsttragender Karosserie erhältlich. Lediglich in Russland wurde das Fahrzeug noch weitergebaut und dort von der Avtotor in Kaliningrad produziert.

TrailBlazer (GMT700, seit 2012)[Bearbeiten]

2. Generation
Chevrolet TrailBlazer (seit 2012)

Chevrolet TrailBlazer (seit 2012)

Produktionszeitraum: seit 2012
Motoren: Ottomotoren:
3,6 l
(178–207 kW)
Dieselmotoren:
2,5–2,8 l
110–147 kW
Länge: 4878 mm
Breite: 1902 mm
Höhe: 1845 mm
Radstand: 2845 mm
Leergewicht: 2164 kg

Der Trailblazer wurde 2011 als Konzept auf der Dubai Motor Show vorgestellt, gebaut wird die zweite Generation des Trailblazer in Thailand und Brasilien. Er hat die gleiche Plattform wie der Chevrolet Colorado. Das Fahrzeug ist mit zwei Dieselmotoren 2,5 und 2,8-Liter Duramax oder einem 3,6-Liter-Benziner verfügbar, letzter ist allerdings nur für den brasilianischen, südafrikanischen und saudiarabischen Markte bestimmt. Der 3.6 V6-Motor leistet 178 kW (242 PS), und seit 2015 auf dem brasilianischen Markt leistet 207 kW (280 PS) 360 Nm. Der schwächere Diesel verfügt über 2,5 Liter Hubraum und leistet anfangs 110 kW (150 PS), und ein Drehmoment von 350 Newtonmeter. Seit 2015 hat dieser 120 kW und 380 Nm Drehmoment. Der 2,8-Liter-Diesel war anfangs mit 132 kW (180 PS) und 470 Newtonmeter verfügbar, seit 2015 ist die Leistung auf 144 kW (196 PS) und 500 Nm gesteigert. Kombiniert werden beide Dieselmotoren mit einer Fünfgang-Schaltung oder einer Sechsstufen-Automatik. Das elektronische Autotrac- 4x4 -System des Chevrolet Trailblazer lässt sich per Knopfdruck aktivieren. Der neue Trailblazer wird auch in Australien vermarktet als die Holden Colorado 7. Weitere Märkte sind Südafrika, Saudi-Arabien und einigen südostasiatischen Ländern.

2012 wurde eine neue Generation des Trailblazer in Thailand vorgestellt und soll auch vor allem in Schwellenländern angeboten werden.

Das Fahrzeug ist technisch eine geschlossene Version des Chevrolet Colorado.

Heckansicht

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chevrolet TrailBlazer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien