DFB-Pokal 1958/59

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DFB-Pokalsieger 1959 wurde Schwarz-Weiß Essen. Das Finale fand am 27. Dezember 1959 in Kassel statt.

Ausscheidungsspiel[Bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
Hertha BSC Schwarz-Weiß Essen 3:6

Halbfinale[Bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
Borussia Neunkirchen VfR Mannheim 2:1
Hamburger SV Schwarz-Weiß Essen 1:2 n.V.

Finale[Bearbeiten]

Paarung Schwarz-Weiß Essen Schwarz-Weiß EssenBorussia Neunkirchen Borussia Neunkirchen
Ergebnis 5:2 (1:0)
Datum 27. Dezember 1959
Stadion Auestadion, Kassel
Zuschauer 20.000
Schiedsrichter Gerhard Schulenburg (Hamburg)
Tore 1:0 Rummel (25.)
2:0 Rummel (50.)
3:0 Klöckner (66.)
4:0 Trimhold (70.)
5:0 Schieth (80.)
5:1 Emser (86.)
5:2 Dörrenbacher (87.)
Schwarz-Weiß Essen Hermann Merchel, Karlheinz Mozin, Gerd Pips, Heinz Steinmann, Edmond Kasperski, Heinz Ingenbold, Hubert Schieth, Hans Küppers, Horst Trimhold, Manfred Rummel, Theo Klöckner
Borussia Neunkirchen Ladislav Jirasek, Josef Frisch, Hans Schreier, Dieter Harig, Gerd Lauck, Erich Leist, Horst Meurer, Rudi Dörrenbächer, Ewald Follmann, Werner Emser, Karl Ringel


Weblinks[Bearbeiten]